Forum: Sport
Stabhochspringerin Katharina Bauer: Neustart mit Defibrillator
imago/ Beautiful Sports

Sie ist Deutsche Hallenmeisterin im Stabhochsprung - und musste sich unlängst einen Defibrillator einsetzen lassen. An diesem Wochenende kämpft Katharina Bauer um die Qualifikation für die Leichtathletik-EM.

werner-brösel 21.07.2018, 11:50
1. Viel Erfolg

aber sei vorsichtig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 21.07.2018, 12:43
2. Alles Gute!

Ich wünsche ihr "von Herzen", dass sie es schafft. Dass schon traditionelle Stabhochsprung-Meeting in Landau findet allerdings nicht im städtischen Stadion statt, sondern auf eigens dafür errichteten Anlagen in der Stadt. In diesem Jahr erstmals auf dem Messplatz. Stadion ist da nicht der richtige Begriff. Aber das ist ja auch nebensächlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiete8670 21.07.2018, 12:48
3. Chapeau

Eine toughe Frau! Viel Glück und alles Gute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000012354 21.07.2018, 12:50
4. Diese Geschichte

stellt im Grunde alles in Frage, was man als normaler Trainer vermittelt bekommt. Generell ist der plötzliche Herztod gefürchtet, so dass die Faustregel für den normalen Trainer ist, dass er keinen Sportler jenseits der 40 belasten soll, wenn der nicht vorher kardiologisch intensiv untersucht worden ist. Beim Training sollte man nicht völlig ins Schnaufen geraten. Wer in der optimalen Belastungszone trainiert, der stärkt seine Ausdauer und sein Herz, ohne es zu strapazieren. Im Schnitt schlägt das Herz eines untrainierten Erwachsenen rund 70 Mal in der Minuten. Steigt die Belastung, erhöht sich auch die Anzahl der Herzschläge, um den Körper ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen. Der schnellste Herzschlag, der unter Belastung erreicht werden kann, nennt sich Maximalpuls. Die Herzfrequenz so weit nach oben zu jazzen, ist jedoch nichts für Otto-Normal-Sportler.
Nur sehr gut trainierte Sportler können immer wieder an und über diese Grenze gehen – das aber auch nur in kurzen Intervallen. Der optimale Trainingspuls beim Sport liegt weit unter dem Maximalpuls. Warum diese Regeln hier offenbar keine Gültigkeit haben ist für den medizinischen Laien nicht plausibel.
https://www.fitforfun.de/sport/weitere-sportarten/trainingspuls-berechnen-sie-ihre-optimale-herzfrequenz_aid_2009.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mczack 23.07.2018, 18:18
5. IMHO...falscher Muskel

...kann ja sein, dass bei ihr eine Ausnahme gemacht wurde, aber das würde mich sehr wundern. Ein Defi wird subcutan auf den M. pectoralis implantiert. Ich glaube kaum, dass die das Kabel bis auf den Rücken verlegt haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren