Forum: Sport
Stadtderby in der zweiten Liga: St. Pauli erkämpft Remis beim harmlosen HSV
Getty Images

Hamburg ist blau und braun-weiß: In einem enttäuschenden Stadtderby zwischen dem HSV und St. Pauli hat es keinen Sieger gegeben. Damit verpasste der Bundesliga-Absteiger die Revanche für 2011.

kodu 30.09.2018, 15:50
1. Die 2.Bundeliga ist eben stark und ausgeglichen

Das lernt nun allmählich auch der HSV, wobei in puncto Aufstieg ja nun wirklich noch alles drin ist. Aus der Ferne halte ich, nach wie vor, die "Chemie" in der Mannschaft für das Kernproblem. Ich weiß nicht, ob die Freude über die verbliebenen Erstligaspieler (Holte, Hunt, Lasogga..) nicht verfrüht war. M.E. sind alle drei nicht so gut, daß sich
ihre Top-Gehälter rechtfertigen ließen. Und ws ist mit Jan-Fiete Arp. Der wird seinen Vertrag auch nicht für n'Appel und n'Ei verlängert haben. Aber Gehaltsausreißer machen üblicherweise den Teamgeist kaputt. das sollte man an der Rothenbaumchaussee nach van der Vaart eigentlich ebenfalls gelernt haben. Hier plädiere ich für mehr jüngere hungrige Spieler, idealerweise aus den eigenen Nachwuchs-Reihen.
Man darf gespannt sein, wo der HSV am Ende der Saison steht. Einfach wird es aber ganz offensichtlich nicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woelfel85 30.09.2018, 15:57
2. Brutal langweilig

Habe noch nie so ein sch... Spiel gesehen langweilig fehler ohne ende. Ich bin zwar HSV Fan aber so wird das nichts mit erster Liga oder das sie sich halten. 100 Prozent mehr geben müssen sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cat69 30.09.2018, 16:09
3. St. Pauli will nicht absteigen, der HSV nicht aufsteigen

So war das Spiel dann auch. Trauriges Niveau für eine Stadt die so gerne Weltstadt sein möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_pevestorf 30.09.2018, 16:13
4. Pauli hat gekämpft......

Typisch so ein Kommentar

Ich habe ein Pauli gesehen die mit allem was sie haben... hinten dicht gemacht haben! Lächerlich da von erkäpften Punkt zu sprechen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thbahr 30.09.2018, 16:36
5. Von der Lachnummer der 1. zur Nullnummer der 2. Liga

Gewöhnen wir uns daran, dass es keinen attraktiven Bundesliga-Fußball mehr in Hamburg gibt. Vielleicht merkt der HSV es, wenn die Zuschauer zuhause bleiben und erbärmliche Leistung nicht noch mit ausverkauftem Stadion belohnt wird. Ich bewundere die Ausdauer mit der Tausende dieser Truppe die Treue halten, aber verstehen kann ich sie nicht, dass sie sich das ohne Honorar anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 30.09.2018, 16:36
6. Ach?

Zitat von ralf_pevestorf
Typisch so ein Kommentar Ich habe ein Pauli gesehen die mit allem was sie haben... hinten dicht gemacht haben! Lächerlich da von erkäpften Punkt zu sprechen
Und was spricht dann dagegen, von einem erkämpften Punkt zu sprechen?

Der HSV hatte mehr Ballbesitz. Das war es dann aber auch schon. In Bezug auf Anzahl und Qualität der Torchancen war kein Unterschied zu erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 30.09.2018, 16:41
7. Kann schnell gehen

Vor der englischen Woche hatte der HSV 12 Punkte. Köln hatte 10, gerade gegen Aufsteiger Paderborn verloren,hoffte den Abstand zum HSV nicht zu groß werden zu lassen. Drei Spiele später lese ich hier das der HSV den Kontakt zu Köln hat abreißen lassen. Aktuell stimmt das, kann sich aber auch,Beweis siehe oben, relativ schnell wieder ändern. Also keine Panik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www.detektei-schuett.de 30.09.2018, 18:54
8. Wir waren auch da..

und haben ein Spiel gesehen, was blutleer, glanzlos und schlicht enttäuschend war. Beide Mannschaften haben deutlich gezeigt, warum sie abgestiegen sind bzw. gar nicht erst aufgestiegen. Da die Saison erst angefangen hat, kann man noch auf eine Verbesserung hoffen, die muss auch dringend erfolgen, sonst ist für beide kein Aufstieg drin. Ja, die 2 Bundesliga ist hart, auch für uns Fans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren