Forum: Sport
Star-Einkauf im Taktikprofil: So gut passt Arturo Vidal zum FC Bayern
AP/dpa

Der spektakulärste Bundesligatransfer des Sommers steht kurz bevor: Arturo Vidal soll für geschätzt 35 Millionen Euro nach München wechseln. Was hat Bayern-Trainer Guardiola mit dem Chilenen vor? Die Analyse.

Seite 1 von 13
Msc 23.07.2015, 11:00
1.

Als Vidal noch bei Leverkusen spielte, hätte es nie so einen Artikel gegeben, obwohl er da auch schon gut war. Kurz nach Italien gewechselt, im meilenweit besten Team dort bisl was gerissen, schon ist er Weltklasse, der chilenische Messi und was nicht alles. Vidal wird im Bayernkader nicht herausragen. Da können die Sportredaktionen überall schreiben was sie wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klartext_2Punkt0 23.07.2015, 11:04
2. diesesmal kein spanier!

der umbau beim fc bayern geht weiter. das herzstück der mannschaft herausgerissen und nach england verkauft! dafür wurde wieder ein spanisch sprechender spieler neu verpflichtet

die medizinische abteilung wurde rausgemobbt, denn kritische anmerkungen aufgrund der vielen verletzten zu den trainingsmethoden darf es nicht geben

wann endlich kommt der spanische busfahrer?

der trainer darf weiter die identität des clubs zerstören in der hoffung, dass er seinen vertrag verlängert. doch was, wenn er das nicht macht..?

ich bin bayern fan, aber das ist nicht mehr mein verein. ich mach pause

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antelatis 23.07.2015, 11:05
3. Kein gutes Gefühl

Bei dem Transfer hab ich, rein subjektive gesehen, einfach kein Gutes gefühlt. Meiner Meinung nach wird das der teuerste Flops bei den Bayern aller Zeiten! Mal schaun, wie die das verkraften werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
road_warrior 23.07.2015, 11:20
4. Fehlt da nicht was?

Yoh, ist bestimmt ein super Fang, denn er spricht Spanisch, mag schnelle Autos und denkt immer rund-um-die-Uhr (vor allem nachts) an sein Team ... siehe hier:
http://www.spiegel.de/panorama/leute/arturo-vidal-unfall-mit-ferrari-fussballer-in-polizeigewahrsam-a-1039198.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 23.07.2015, 11:34
5. der chilenische Messi...

Zitat von Msc
Als Vidal noch bei Leverkusen spielte, hätte es nie so einen Artikel gegeben, obwohl er da auch schon gut war. Kurz nach Italien gewechselt, im meilenweit besten Team dort bisl was gerissen, schon ist er Weltklasse, der chilenische Messi und was nicht alles. Vidal wird im Bayernkader nicht herausragen. Da können die Sportredaktionen überall schreiben was sie wollen.
.. ist er mit Sicherheit nicht, dafür sind beide viel zu unterschiedliche Spielertypen, als dass man sie vergleicen könnte. Aber wenn Sie zurückliegenden CL-Spiele von Juve sowie die diesjährige Copa americana verfolgt hätten, wüßten Sie, was für ein überragender Weltklassespieler Vidal ist. Schade, dass wir ihn nicht schon dieses Jahr im CL-HF gegen Barca zur Verfügung hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
majonga 23.07.2015, 11:34
6. @antelatis

Der teuerste Flop aller Zeiten bei den Bayern war immer noch Mario Gomez

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 23.07.2015, 11:35
7. Identität

"der trainer darf weiter die identität des clubs zerstören"

Och menno, die Zeiten von Gerd Müller und Beckenbauer sind nun wirklich lange genug vorbei. Im heutigen Profifußball ist es normal, dass kaum ein Spieler aus der Clubstadt in der Mannschaft steht. (Lahm ist der einzige echte Münchner bei Bayern). Ich find Jugendförderung ja auch ganz toll, aber nur mit denen gewinnst du keine Champions League und wohl auch nicht die Meisterschaft. Der Fußball ist international. Wem das nicht gefällt: Kreisliga schauen oder alte Sportschau-Clips von 1970.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
les2005 23.07.2015, 11:37
8.

Zitat von Klartext_2Punkt0
der umbau beim fc bayern geht weiter. das herzstück der mannschaft herausgerissen und nach england verkauft! dafür wurde wieder ein spanisch sprechender spieler neu verpflichtet
Mir tut auch leid, daß Schweinsteiger weg ist, aber ganz ehrlich, damit wurde ein Problem elegant gelöst. Welches Problem? Schweinsteiger ist super wenn er gesund und fit ist - und wie oft war das in den letzten zwei Jahren der Fall? Was nützt ein Herzstück, wenn es nicht mehr kann. Und selbst wenn er spielte, hatte man oft das Gefühl, für mehr als eine gute Halbzeit ist einfach keine Kraft mehr da. Damit war dann eine von drei möglichen Auswechslungen immer schon reserviert für ihn.

Angesichts seiner Bedeutung und Verdienste für den Verein wäre der Konflikt vorprogammiert zwischen dem was er darstellt und dem was er noch liefern kann. Daß ManU Schweinsteiger noch einen Dreijahresvertrag gab muß man angesichts seines körperlichen Zustands nicht wirklich verstehen. So macht er nochmal richtig schön Kohle, der Verein ebenso, und beiden sei's gegönnt.

Generationswechsel sind nie einfach, aber es hilft nicht so zu tun als wäre Schweinsteiger unsterblich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 23.07.2015, 11:46
9.

Zitat von road_warrior
[...] denkt immer rund-um-die-Uhr (vor allem nachts) an sein Team ... siehe hier: http://www.spiegel.de/panorama/leute/arturo-vidal-unfall-mit-ferrari-fussballer-in-polizeigewahrsam-a-1039198.html
Genau deswegen bin ich nicht einverstanden mit dem Transfer. Und auch wegen der Geschichte mit dem Wortbruch von 2011 - ganz gleich, was Rummenigge nun herumschwafelt, um den Transfer schönzureden. Es war damals bereits klar, daß Leverkusen gegen einen Wechsel in der Bundesliga war und allen Informationen nach war eine Übereinkunft mit dem Spieler getroffen worden, daß er dann eben ein Jahr später ablösefrei wechselt. Aber kaum klopfte Juve an, schon vergaß der nette Herr Vidal sein Wort und wechselte nach Turin.
Die Vereinsverantwortlichen des FCB haben damals zurecht harsche Kritik geübt.

Und das soll jetzt alles vergessen sein?

Wenn Vidal kommt, gehe ich - natürlich nur im übertragenen Sinne. Nämlich in dem, daß mein Fan-Sein dann ruhen wird, bis endlich wieder Hoeneß zurück ist und Rummenigge nicht mehr so einen Unsinn macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13