Forum: Sport
Start-Ziel-Sieg in China: Hamilton übernimmt die WM-Führung
Mark Thompson Getty Images

Machtdemonstration von Mercedes in China: Weltmeister Lewis Hamilton gewann locker das 1000. Formel-1-Rennen, Ferrari und Sebastian Vettel hatten nie eine Chance auf den ersten Saisonsieg.

Seite 1 von 3
hardeenetwork 14.04.2019, 09:54
1. Unverschämtheit von Ferrari

Eine bodenlose Frechheit (um es mal gemilde auszudrücken) das man Leclerc zurück pfeift, obwohl er schneller und mittlerweile auch besser als Vettel fährt. Damit hat sich Ferrari keine Freunde gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 14.04.2019, 10:08
2. Abkacken diese Saison

3 Rennen und die Saison ist schon wider gelaufen, Ferrari ist Meilenweit entfernt von Favorit oder schnellstes Auto, Experten quatschen Jahre immer den selben Unsinn, Tatsache ist das Mercedes im Schongang Rennen gewinnt und Ferrari Null Chancen hat, Tatsache ist das die F1 dringend andere Motoren braucht oder Betrieb einstellt,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jesse01 14.04.2019, 10:23
3. richtig, eine Frechheit

von Ferrari nach gerade Mal 10 runden Leclerc zurück zu pfeifen. und das nur für den 3. Platz. ansonsten ist die Saison gelaufen. Hamilton kriegt den 6. WM. Titel geschenkt, weil er das beste auto ins Ziel fahren darf. der einzige Lichtblick sind die tollen Leistungen der youngster Russel, Norris und heute albon. gerade Mal 19 Jahre heute toller zehnter und Driver of The day. wenn man sich im Vergleich dazu den völlig talenntfreien Mick Schumacher anguckgt, der in der Formel 2 im Mittelfeld rumgurckt, dann kann man ihm nur den Rat geben, es mit der Formel 1 sein zu lassen. ansonsten war die Einführung der Hybridmotoren der Tod für die Formel 1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupus_major 14.04.2019, 10:31
4. Formel gähn

Seit Jahren gibt es kaum echte Positionkämpfe. Ich hab heute reingeklickt. Nach 2 Minuten Mitte des Rennes war klar wer gewinnt, wenn keiner ausfällt. Gleich wieder ausgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vhn 14.04.2019, 10:33
5. Sinnlos

Seit Jahren das selbe Bild: Mercedes dominiert und dahinter sind die Rollen auch klar verteilt. Ich bilde mir ein, früher hätte es mal zwei, drei siegfähige Teams gegeben. Heutzutage: Formel Langeweile...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gert21 14.04.2019, 10:38
6. Bleierne Zeit

Es ist frustrierend, zu erkennen, daß sich dieses Jahr wieder nichts ändern wird. Es ist so fad wie in den Schumi-Jahren 2000 bis 2004.
Obendrein Renaults Ankündigung , sich den "schwachen" Gasly zu schnappen. Oha , der brannte die schnellste Runde in den Asphalt.Die Franzosen bleiben also auch hinter ihren Ansprüchen zurück....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 14.04.2019, 10:49
7. Langeweile

ich ärger mich wahnsinnig das für dieses Rennen früher aufgestanden bin. Die Formel1 nähert sich wieder der Langeweile von vor einigen Jahren. Ferrari viel zu schwach, Leclerc ist besser als Vettel, der vlt den Platz für andere Nachwuchsfahrer freimachen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
esboern 14.04.2019, 11:00
8. Ob

da bei Mercedes alles mit rechten Dingen zugeht ist für mich fraglich, die Mutterfirma ist diesbezüglich gerade wieder in den Schlagzeilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktohr 14.04.2019, 11:00
9.

Zitat von lupus_major
Seit Jahren gibt es kaum echte Positionkämpfe. Ich hab heute reingeklickt. Nach 2 Minuten Mitte des Rennes war klar wer gewinnt, wenn keiner ausfällt. Gleich wieder ausgemacht.
2 Fragen zu ihrem Beitrag: Warum nutzen Sie den Tag nicht für interessantere Dinge, wenn F1 Ihnen zu langweilig ist. Und warum verschwenden Sie dann auch noch Zeit mit der Bekanntgabe Ihrer Langeweile?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3