Forum: Sport
Stimmen zum BVB-Pokalsieg: "Das ist unglaublich"
Getty Images

Jubel in Schwarz-Gelb: Nach dem Pokaltriumph zeigten sich die Dortmunder euphorisch - und kündigen eine lange Feier an. Bei den Bayern mischten sich Enttäuschung und Ratlosigkeit. Jupp Heynckes sprach von einem katastrophalen Defensivverhalten.

Seite 3 von 6
Rüdiger321 13.05.2012, 10:17
20. beispiellose Arroganz

Zitat von sysop
Jubel in Schwarz-Gelb: Nach dem Pokaltriumph zeigten sich die Dortmunder euphorisch - und kündigen eine lange Feier an. Bei den Bayern mischten sich Enttäuschung und Ratlosigkeit. Jupp Heynckes sprach von einem katastrophalen Defensivverhalten.
Was Herr Lahm direkt nach dem Spiel von sich gab "wir waren die bessere Mannschaft" zeugt von einer beispiellosen Arroganz und Überheblichkeit die kaum zu überbieten ist. Nein der Schiedsrichter war nicht blind, hat auch nicht unfair gepfiffen, knapp 80.000 im Stadion haben ein anderes Spiel gesehen und Millionen von Zuschauern an den Fernsehern konnten ebenfalls beobachten das die Bayern bestenfalls in diesen 90 + 5 denkwürdigen Minuten ca 20 min lang mithalten konnten und die restlichen 70 +5 Minuten nicht mehr als ein besserer Sparringspartner für die Dortmunder waren.
Es ist eines Nationalmannschafts- Kapitäns nicht würdig so einen "Schwachsinn" einem Millionenpublikum verkaufen zu wollen.
Nüchtern und sachlich hat der Trainer Heynckes die Sache auf den Punkt gebracht........ katastrophales Defensivverhalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 13.05.2012, 10:26
21. und über die Leistung...

Zitat von worldpeacefriend
Ein Super Spiel mit hohem Unterhaltungswert, Dortmund engagiert mit purer Lust am Fussball, wie erreicht der Trainer nur eine derartige Leistungsbereitschaft. Bayern mit einer grottenschlechten Abwehrleistung. Gut das Jogi die Leistungsfähigkeit von Boateng und Badstuber vor der WM noch einmal bewerten konnte. Abschliessend kann man sagen Bayern "Flasche leer" Dortmund "Volle Pulle"
... von Neuer und Schweinsteiger sollte Löw auch nochmal nachdenken. Neuer war unterirdisch, und Schweinsteiger ist echt nicht fit (kann er nix für, ist aber so). Statt eines halben Schweinsteigers doch lieber einen ganzen Bender oder Rolfes mitnehmen, oder?

Hab mich auch gefragt in welchem Spiel der Lahm mitgespielt hat. Also ich habe ein anderes gesehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bvbsüd 13.05.2012, 10:30
22. noch 2

zum Glück sind für die überragende Heynkes-Truppe, die in allen Spielen die bessere Mannschaft ist nach 5 Niederlagen immer noch 2 Titel möglich: Champignonsleague und EM 2012

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thepunisher75 13.05.2012, 10:51
23. Mit Lahm ist es wie mit den CDU/CSU...

Zitat von sysop
Jubel in Schwarz-Gelb: Nach dem Pokaltriumph zeigten sich die Dortmunder euphorisch - und kündigen eine lange Feier an. Bei den Bayern mischten sich Enttäuschung und Ratlosigkeit. Jupp Heynckes sprach von einem katastrophalen Defensivverhalten.
...Politikern nach Wahlen. Die erzählen auch immer wenn sie verloren haben, das sie gewonnen hätten ;). Muß wohl zum Bayerischen Volkssport gehören, sich noch Hochzuloben, selbst wenn man komplett versagt hat. Und tut mir leid, bei 2-5 (aus Bayerns Sicht) haben die eindeutig verloren. Oder woher kamen plötzlich die 5 Tore von Dortmund ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linksdummer 13.05.2012, 10:57
24. Ich hatte es schon im FRÜHJAHR

Zitat von sysop
Jubel in Schwarz-Gelb: Nach dem Pokaltriumph zeigten sich die Dortmunder euphorisch - und kündigen eine lange Feier an. Bei den Bayern mischten sich Enttäuschung und Ratlosigkeit. Jupp Heynckes sprach von einem katastrophalen Defensivverhalten.
gesagt: Bayern holt KEINEN Titel, evtl. mit viel Dusel die CL.

Was spricht gegen Bayern:


Sie haben vielleicht den teuersten aber nicht den besten Kader.
Neuer ist alles andere als Weltklasse, Boateng zu pomadig , Alaba Mittelmaß, Gustavo ein Ausfall, auch die übrigen iin der Hintermannschaft hätten in jedem anderen Club Probleme. Die Bayern sind hinten immer für ein,zwei Tore gut. Das ist ihr größtes Problem. Seit Jahren ist das so, man hat für die Defensive richtig schlecht eingekauft.
Schweinsteiger wirkt oft,wie auch Boateng, manachmal völlig apathisch, als befände er sich im Tiefschlaf. Gegen die bissigen ud flinken Dortmunder war das besonders auffällig.
Vorne ist Gomez leicht abzumelden, meistens verstolpert er dann die wenigen Chancen. Über Robben und Ribery ist genug gesagt, wie man sie lahmlegt,zeigten die Dortmunder schonungslos auf.
Die Bayern können nicht fassen, dass sie vor allem spielerisch und individuell den Gegenern unterlegen sind, das passt nicht in ihr Selbstbewusstsein. Lediglich Müller,Kroos und Badstuber sehe ich als wirklich gut an.
Hinzu kommt eine sehr einfache Taktik, die die Bayern berechenbar macht. Man lässt sie spielen und attackiert sie im hinteren Mittelfeld.
Damit kommen die Bayern nicht klar, weil ihnen die taktischen und spielerischen Mittel fehlen.
Und bei Kontern sind sie individuell zu langsam und zu verschlafen.
So ist es.
Was kann helfen?
Mindesten zwei,drei Weltklasseleute in der Defensive.
Eine dynamischere Taktik,die nur von einem jüngeren Trainer ausgehen kann.
Heynckes, so gut er mal gewesen sein mag, ist der falsche Mann.
Die Bayern werden es auch schon wissen.
Klopp und Dortmund sind eine Einheit, Bayern und Heynckes nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bvbsüd 13.05.2012, 11:08
25. noch 2

zum Glück sind für die überragende Heynkes-Truppe, die in allen Spielen die bessere Mannschaft ist nach 5 Niederlagen immer noch 2 Titel möglich: Champignonsleague und EM 2012

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_leser 13.05.2012, 11:09
26. Demut

Ob Phillip so denkt, dass Bayern besser war ist mir egal. Ich habe gestern gesehen, wie der BVB in allen Belangen überlegen war. Auch wenns noch immer bitter weh tut, soviel Demut und Verstand habe ich, dass ohne Ausreden anzuerkennen. Am schlimmsten war die Abwehr. Es war ein Totalausfall. Mit so einem Defensivverhalten gewinnt man nicht gegen Dortmund. So wie die aus deren Verteidigung in den Konter umschalten und wie die laufen, dass ist überragend. Ohne wenn und aber.

Ich habe inmitten von vielen BVB-Fans diese Demütigung ertragen. Ich habe kein Bock mehr, mir ständig dieses Phrasengedresche nach Niederlagen anzuhören. Geht einfach in die Kabine, schämt euch und denkt über diese Scheiße nach, die ihr euch da zusammengespielt habt. Und nächsten Samstag in München kommt ihr wieder raus und zeigt den Engländern, wo der Hammer hängt. Dann geht es meiner gescholtenen Seele wieder besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dämonstrant 13.05.2012, 11:14
27. Gratulation nach Dortmund..

Zitat von Lorbeerblatt
".........Nicht verlieren können ist ein ganz schlechter Charakterzug. Nicht verlieren können, obwohl man es selbst völlig verbockt hat, ist schlecht für die Zukunft. Gratulation nach Dortmund.
.. habe ich leider von keinem Bayern gehört. Nicht mal vom Kaiser. (Habe allerdings nur wenig gesehen und gelesen). Ein Trainer und ein Mannschaftsführer, die nur über die Fehler der eigenen Mannschaft jammern und nicht wissen, warum diese Fehler gemacht wurden... Jämmerlich. Es ist die eigene Nachlässigkeit und der ungeheure Druck eines überragenden Gegners, der zu diesen Fehlern führt. Der ZDF-Fernsehkommentator sagte sehr treffend (sinngemäß): "Es ist, als ob Dortmund 16 oder 17 Spieler auf dem Platz hat.".

(Herr Lahm hat ein Talent, Spott zu ernten, dass er mir schon Leid tut.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiefschlaf 13.05.2012, 11:15
28. Bayern die bessere Mannschaft - Mats Hummels meint das auch

Wer gestern genau hingehört hat, der hat im Interview mit Mats Hummels mitbekommen, dass auch der gesagt hat, dass die Bayern (zumindest in der ersten Halbzeit) die bessere Mannschaft waren. Ist ja schon mal interessant, dass nicht nur Phillip Lahm, sondern auch Spieler des BVB das so sehen.
Und nebenbei: Vor eine schwarz-gelbe Wand ist keiner gerannt, gestern waren es haarsträubende Fehler von einzelnen und im März hat Robben zweimal das Tor nicht getroffen. Bei aller Begeisterung (ich komme aus Dortmund) muss man das auch mal sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C-MC 13.05.2012, 11:19
29. Alles auf Anfang...

Zitat von ballaststoffel
....Dortmund, an dieser Stelle abermals begratuliert, gewinnt glanzlos, freut sich zu Recht, nimmt dem Fußball jedoch ein Stück Ehrgeiz, der sich in der Person Klopp manifestiert. Um zu gewinnen muss man siegen... was auch immer diese Wahrheit für Strategien hervorbringt, Klopp setzt wohl ziemlich bewusst auf seine Taktik. Die Dortmunder sind die langweiligsten Gewinner von allen, weil sie mit all dem NIIEEEEEE gerechnet hätten. Ähnlich wie bei der Piraten Partei, wird ihnen das immer weniger jemand abnehmen, je länger der Erfolg andauert. Um in der nächsten Saison nicht schlechter dazustehen, bedarf es eines weiteren Doubles... viel Erfolg!!!! Ein Bayern-Fan.
Zunächst: ich konnte nicht glauben, wie das Spiel gestern abgelaufen ist, einfach sensationell, ich (BVB-Anhänger seit Jahrzehnten) freue mich wie Bolle und lasse es mir nicht madig machen.
Klar ist aber, und da gebe ich ballaststoffel recht, dass der BVB mit der Underdog-Rolle nicht mehr ankommen wird. Die Ansprüche steigen, und alle, auch glücksbeseelte Dortmunder, werden in der CL-Saison Erfolge sehen wollen; man ist jetzt Favorit. Das ist normal, war immer so, auch früher bei Bayern. Ein möglicherweise frühes internationales Ausscheiden wird nicht mehr verziehen. Diese Einstellung mag man gut oder schlecht finden, so wird es laufen.
Lasst uns Fans für heute unseren Spaß, ernst wird es schon noch früh genug, spätestens in der neuen Saison.
Ich drücke trotzdem dem FCB nächsten Samstag die Daumen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6