Forum: Sport
Stimmen zur HSV-Rettung: "Das sind unglaubliche Emotionen"
DPA

Mit riesiger Erleichterung hat der Hamburger SV auf den Klassenerhalt in der Relegation gegen Fürth reagiert: "Wir sind überglücklich", sagte Sportchef Oliver Kreuzer. Fürth-Trainer Kramer lobte sein Team - trotz des verpassten Aufstiegs.

Seite 2 von 3
Indigo76 18.05.2014, 22:10
10.

Zitat von sysop
Mit riesiger Erleichterung hat der Hamburger SV auf den Klassenerhalt in der Relegation gegen Fürth reagiert: "Wir sind überglücklich", sagte Sportchef Oliver Kreuzer. Fürth-Trainer Kramer lobte sein Team - trotz des verpassten Aufstiegs.
Ich bin Paderborner. Gerade weil Fürth uns so ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hat, hätte ich es ihnen um so mehr gegönnt. Der HSV bleibt in der ersten Klasse - aber zweitklassig - und das wissen sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
re@list 18.05.2014, 22:15
11. Wenn...

...die Mitkonkurrenten zu blind sind und die Kiste auch nicht oder noch weniger treffen, warum soll es dem HSV peinlich sein mit nur 27 (+2 für die Religation) drin geblieben zu sein? Auch Neid muss man sich erarbeiten. Von den offensichtlichen St. P. und W. Bremen Anhängern die in den öffentlichen Foren gegen den HSV gezündelt haben, habe ich jedenfalls wenigstens soviel Fairness erwartet, dass das Drinbleiben (muss man ja auch erst mal schaffen) zumindest nicht noch weiter entwertet wird. Vielen Dank noch an die vielen 96er Fans, die die Daumen gedrückt haben! Klasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Doc 18.05.2014, 22:16
12. Verdienter Klassenerhalt

Der HSV hat verdient die Klasse gehalten. Sie waren besser als Nürnberg und Braunschweig, die verdient abgestiegen sind. Und sie waren - nach allen Regeln des Fußballs - besser als Fürth. Wäre es nicht so, hätte Fürth in Hamburg getroffen oder Hamburg heute deutlich besiegt. Nichts davon trifft zu. Die Hamburger waren 60 Minuten die bessere Mannschaft, hätten sogar bis dahin 3:0 führen müssen. Fürth hat nur Glück gehabt. Dass sie am Ende - mit dem Rücken zur Wand stehen - alles nach vorne werfen würden, war schon vorher klar. Dafür waren ihre Chancen aber höchstens Mittelmaß. Wer sich schon darüber aufregt, dass der HSV nicht erstligatauglich sei, was soll man dann über Fürth sagen?! Eine Mannschaft, die es nicht einmal schafft, die zu besiegen, die es angeblich nicht verdient haben, in der höchsten Liga zu spielen?! Und was die angeblich "tolle Saison" angeht: es ist ein Unterschied, ob man gegen Sandhausen, Aue und Bielefeld spielt, oder ob man sich gegen Bayern, Dortmund und Schalke. Egal wie viele Punkte der HSV am Ende hatte und egal wie die Relegationsspiele gelaufen sind: allem Anschein nach war sogar diese schlechteste Mannschaft der HSV-Geschichte noch immer besser als der Dritte der 2. Liga. Und daher: herzlichen Glückwunsch HSV! Verdienter Klassenerhalt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leucht.turm 18.05.2014, 22:16
13. Niemals zweite Liga!

Die Fans haben es verdient und das ist alles was zählt. Die haben die letzten Monate alles gegeben und hätten bei ein Abstieg am meisten gelitten. Die Fans sind der Verein, nicht die Angestellten des Vereins!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curraldo 18.05.2014, 22:42
14. Warum

die Aufregung!Wenn der HSV so schwach war und Fürth sie trotzdem nicht besiegen konnte,dann ist alle Diskusion umsonst.Bravo HSV

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 18.05.2014, 22:52
15. so ist es

wir haben es verdient. die prämie bekommen allerdings
andere. hoffentlich ist das alles, inkl. verantwortung
der herrschaften vorstände, aufsichtsräte usw. usw.
bis zur mitgliederversammlung vor lauter niemals-2.-
liga-gegröle- schon wieder vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shorca 18.05.2014, 23:03
16.

Zitat von sysop
Mit riesiger Erleichterung hat der Hamburger SV auf den Klassenerhalt in der Relegation gegen Fürth reagiert: "Wir sind überglücklich", sagte Sportchef Oliver Kreuzer. Fürth-Trainer Kramer lobte sein Team - trotz des verpassten Aufstiegs.
Der Verein gehört in die 3. Liga mit diesem provinziellen Management. Er ist ein Ärgernis für die 1. Liga. Schade für einen Verein wie Fürth.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hfftl 18.05.2014, 23:09
17. .

Stephan Fürstner (Greuther Fürth): "Wichtig ist, dass wir uns nichts vorwerfen können."

Wer gegen die Schießbude der 1.Liga in 180 Minuten nur ein mickriges Törchen zustande bringt, kann sich durchaus etwas vorwerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wissender 18.05.2014, 23:21
18. Mit 27 Erstliga Punkten. ..

......gehört man nicht in die Relegation sondern abgestiegen. Aber tröstlich ist, dass es nächste Saison so weitergehen wird beim großen HSV. Es bleibt wie es war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hatschon 18.05.2014, 23:31
19. HSV hat verdient

in der Bundesliga zubleiben . Herzlichen Glückwunsch aus Köln !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3