Forum: Sport
Streit bei Borussia Dortmund: Szenen einer Ehe
AFP

Das Verhältnis zwischen den BVB-Bossen und Trainer Thomas Tuchel ist zerrüttet. Zwei Parteien, die sich nie nahe waren, entfremden sich zusehends. Hat der Coach in Dortmund noch eine Zukunft?

Seite 2 von 10
muellerthomas 08.05.2017, 17:49
10.

Zitat von triqua
Herr Tuchel wird da wohl eher entspannt sein ... Er kann etwas und halb Fußball-Europa will ihn als Trainer haben ... Da wird er sich um seine berufliche Zukunft wohl eher keine Sorgen machen ... Sorgen sollte sich allerdings Bor. Dortmund machen ... Welcher Trainer soll es denn sein? Ich sehe jetzt schon eine sportliche Talfahrt ab Platz 7 ... Nichts mehr mit Champions League und dergleichen ... Die Fans können sich dann bei Herrn Watzke bedanken!
Sie meinen weil Vereine mit ähnlichen Etat wie S04, Gladbach, Wolfsburg oder Leverkusen so erfolgreich wirtschaften und spielen, dass diese dem BVB nun den Rang ablaufen? Oder anders gefragt: Welche Mannschaft sehen Sie neben den Bayern und vielleicht noch Leipzig (was aber abzuwwarten ist) denn in den kommenden Jahren oben in der Tabelle?

Beitrag melden
Klaus.Freitag 08.05.2017, 17:49
11. Süddeutsche Zeitung

Sie erwähnen einen Artikel der Süddeutschen Zeitung zu diesem Thema. In der Tat hat die Süddeutschen nach eingehender Recherche einen hervorragenden und lesenswerten Artikel zu dieser Causa veröffentlicht. Insbesondere die Rolle Tucholsky, sich als der in diesem Konflikt als der moralische integre Teil darzustellen und dies immer wieder auf verschiedene Weise zum Ausdruck zu bringen, wird dort hinterfragt. Natürlich ist Watzke wie ein Elefant im Porzellanwaren aufgetreten, Tucholsky lässt aber keine Gelegenheit aus, dies durch widersprechende Aussagen oder bedeutungsschwangeres Schweigen zu verfestigen.

Es ist vermutlich so, dass beide Seiten die Zusammenarbeit beenden wollen.

Beitrag melden
hanbil 08.05.2017, 17:53
12. Hollywood

war früher in München angesagt. Die Zeiten sind wohl vorüber. Und ich dachte auch immer, dass Trainer und Mannschaft und nicht die Vereinsangestellten im eher administrativen Bereichen im Fokus stehen. Auf dem Platz wird Fußball gespielt. Und da passt die Leistung eigentlich. Aber Watzke ist eine Diva. Wer sich mit dem anlegt, hat schlechte Karten. Besser für Tuchel, sich einen neuen Verein zu suchen...

Beitrag melden
Seraphan 08.05.2017, 17:56
13.

Ich hoffe, die Fans werden sich eindeutig hinter Tuchel stellen, bevor es zu einem Gespräch kommt.

Beitrag melden
Caimann 08.05.2017, 18:02
14. Tuchel

Zum jetzigen Zeitpunkt sich so zu verhalten, spricht nicht gerade von Stil. Damit meine ich Herrn Watzke. Herr Tuchel ist mit Sicherheit kein einfacher Zeitgenosse und die Herren werden schon gewußt haben, wen sie sich ins Haus geholt haben. Nach meinem Geschmack wirkt das Interview von Herrn Watzke wie ein Racheakt auf Herrn Tuchel. Außerdem taucht die Frage auf-sind solche Äußerungen nicht Geschäftsschädigend. Die gehen doch keinen etwas an, es betrifft die Geschäftsleitung und die Angestellten. Hätte ich früher so etwas getan, hätte es eine Abmahnung gegeben. Vielleicht hat es ja schon eine gegeben. Nur mit der ganzen Diskussion tut man sich keinen Gefallen. Die Herren vom BVB sollten sich sehr genau überlegen was sie zu gedenken, wenn Herr Tuchel geht. Er ist kein Klopp und fraternisieren liegt ihm nicht.

Beitrag melden
muellerthomas 08.05.2017, 18:03
15.

Zitat von hanbil
Aber Watzke ist eine Diva.
ja, ist er - Tuchel aber auch und das macht es so schwierig.

Beitrag melden
muellerthomas 08.05.2017, 18:06
16.

Zitat von Caimann
Außerdem taucht die Frage auf-sind solche Äußerungen nicht Geschäftsschädigend.
Naja, eindeutig ja, oder? Ein Spieler müsste nach solchen Äußerungen sicherlich eine Strafe zahlen.

Beitrag melden
ritchie2008 08.05.2017, 18:08
17. Verstehe die Aufregung nicht

Ich bin ja Bayern-Fan, (verstehe deshalb wenig vom Fussball), aber ich kann jetzt aus meiner kleinen Sicht nicht erkennen, wo die Fußballerischen Probleme sein sollen, die Borussia Dortmund bekommen soll. Sie spielen eine gute Saison mit einem (nett gemeint) Kindergarten, also einem Haufen Spielern die um die 20 sind. Ich sehe das einzige Problem, diese zu halten (nicht nur Auba, auch Weigel, Dembele,..).

Und ich verstehe die Aufregung nicht. Ich sehe nicht, dass Watzke sagte, er habe einen GRUNDSÄTZLICHEN Dissens mit Tuchel, er sagte, er habe einen Dissens mit Tuchel bei den Vorgängen und Entscheidungen um diesen furchtbaren Anschlag. Und das war schon vorher klar, wer die Aussagen der Beiden gelesen hat und kann kein Problem für eine Zusammenarbeit darstellen.

Ich finde ich als Bayer-Fan diese Vorgänge eine Zumutung, denn normalerweise hat der FC Hollywood ein Monopol da drauf. Vorne zu stehen, Erfolge zu haben und dennoch streiten steht normalerweise nur UNS zu :-)

Beitrag melden
rahelrubin 08.05.2017, 18:17
18. Watzke, Susi

und Tuchel müssen ja nicht zusammen Skat spielen in Zukunft.
Ich glaube gerne, dass Tuchel ein schwieriger Mensch ist. Auch das seltsame In-den-Sack-hauen bei Mainz geht für mich in die Richtung "schwierig ".
So ein bisschen Gegenteil von Klopp.
Watzke macht meines Erachtens einen guten Job, alles im Sinne der Borussia.
Es wäre wünschenswert, wenn man die Animositäten hintanstellen könnte und sich zusammenrauft, denn Tuchel ist sicher ein kluger und hochbegabter Trainer.
Ob das aber so klappt bei der deutlichen gegenseitigen Abneigung, die hier ganz sicher das Hauptproblem darstellt und von der wir Außenstehenden nicht wissen, woher sie genau kommt, ist fraglich.
Letztlich kommen und gehen Trainer.
Der BVB wird auch ohne Tuchel nichts von seiner Strahlkraft verlieren.
Ich als Fan wünsche mir jedoch ein Happyend mit Tuchel.

Beitrag melden
sirmika 08.05.2017, 18:18
19. Den Hype

um Tuchel habe ich noch nie verstanden. Sportlich ist es jetzt nicht gerade überragend, was er mit Dortmund erreicht hat. Sicherlich auch nicht enttäuschend, aber der große Erfolg war das nicht. Mir ist er auch als Mensch zu unsympathisch. Keiner der mitreissen kann, eher eben Taschentuchel, der immer ein wenig weinen muss, über das ganze Übel. Ich denke, es gibt genug Alternativen für ihn und man sollte versuchen die Chance zu nutzen, dass er seine Tränen in einem anderen verein vergießt.

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!