Forum: Sport
Streit mit DFB und Fifa: Das bedeutet der Gerichtserfolg des SV Wilhelmshaven
SPIEGEL ONLINE

Der SV Wilhelmshaven hat sich nach langem Rechtsstreit gegen Fifa und DFB durchgesetzt. Das Urteil dürfte auch andere Klubs ermutigen, den Konflikt mit den Verbänden zu suchen. Fragen und Antworten zum Fall SVW.

Seite 1 von 5
Nonvaio01 20.09.2016, 12:54
1. da ich aus WHV komme

freut mich das, und ja nun muss der verein wieder in die regional liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HannesFaber 20.09.2016, 13:03
2. Das gallische Dorf ...

Als (sport-)juristischer Laie war ich bisher davon ausgegangen, dass ein Mitwirken eines Vereins in einem „geordneten“ Fußball-Spielbetrieb automatisch eine Mitgliedschaft im DFB und somit eine Anerkennung der dort festgelegten Regularien voraussetzt. Egal, ob Bundesliga oder Kreisliga C. Offenbar ist dem nicht so. Ich hab den „Fall SV Wilhelmshaven“ in den letzten Jahren anhand der Presseveröffentlichungen sporadisch mit verfolgt und weiß darüber hinaus keine Details, was den SVW damals bewogen hatte, diese Summe nicht zu bezahlen.
Womit ich mir ein wenig schwer tu, ist diese Asterix-Romantik, die das Urteil nun umweht. So begrüßenswert es ist, dass ein kleiner Club den langen Atem hat, sich gegen mächtige Organisationen wie die FIFA oder den DFB zu behaupten – in diesem speziellen Fall geht es doch um eine Regelung, die eigentlich die Kleinen unterstützen soll, indem sie von dem internationalen Transfersummen-Wahnsinn zumindest ein wenig mit profitieren. Wenn nun ein Spieler, der 10 Jahre bei Wilhelmshaven in der Jugend ausgebildet wurde, irgendwann für 30 Millionen Euro zu Chelsea wechselt, dann hätte der Verein wohl eine andere Sicht der Dinge.

Man berichtige mich bitte, wenn ich das falsch sehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politik-nein-danke 20.09.2016, 13:08
3. Herzlichen Glückwunsch SVW.....

...endlich mal einer der den selbstgefälligen arroganten Verbandsmeiern die Stirn bietet....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 20.09.2016, 13:13
4.

Der DFB agiert genauso unseriös wie die UEFA oder die FIFA. Ausbildungsvergütungen sind lächerlich. In anderen Bereichen gibt es diese auch nicht. Genauso lächerlich sind die Regeln, unfähige Schieds- oder Linienrichter nicht als unfähig bezeichnen zu dürfen. Wenn dieses Werturteil durch Fakten gestützt ist, darf es keine Geldstrafen für diese Bezeichnung geben.

Jeder weiß, wie dubios viele Funktionäre sind. Man weiß doch, wer Funktionär wird. Je mehr Macht Funktionäre haben, desto unseriöser läuft es in Verbänden ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfgangCzolbe 20.09.2016, 13:18
5. Mitglied in welchem Verband?

Wie kann es sein, das der Wilhjelmshavener Fußballverein zwar im Norddeutschen Fussballverband Mitglied ist, nicht aber im DFB?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jal1988 20.09.2016, 13:21
6. @Nr. 3

Ich dachte, ich wäre der einzige, der sich diese Fragen stellt. Ich sehe es genau so, aber lasse mich auch gerne noch aufschlauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmhamacher1 20.09.2016, 13:25
7. Asterix ist ein Märchen, ....

und die Realität funktioniert i.d.R. anders - außerdem ist der Zaubertrank ein eindeutiger Fall von Doping. Der DFB wird gut daran tun, nur noch Vereine zu seinen Wettbewerben zuzulassen, die seine Satzung anerkennen bzw. Mitglied des DFBs sind und alle anderen Vereine vom Wettbewerb ausschließen. Es ist doch absurd, bei einer DFB-Meisterschaft mitspielen zu wollen, wenn man kein Mitglied ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galgenstein 20.09.2016, 13:33
8. Ihr Vergleich hinkt und zwar gewaltig

Zitat von HannesFaber
Wenn nun ein Spieler, der 10 Jahre bei Wilhelmshaven in der Jugend ausgebildet wurde, irgendwann für 30 Millionen Euro zu Chelsea wechselt, dann hätte der Verein wohl eine andere Sicht der Dinge.
Für einen Verein ist die Wahrscheinlichkeit durch die Ausbildung junger Talente den großen Reibach zu machen, geringer als die Wahrscheinlichkeit einen Sechser im Lotto zu landen.
Talent hat man oder man hat es nicht. Der Trainer mag es entwickeln oder auch nicht. Aber auch der untalentierteste und unausgebildetste Transfer würde immer noch belohnt, vollkommen unabhängig davon welche Leistung der Verein erbracht hat.
In einem freien Land sind für freie Bürger Vereine einfach unerträglich, die ihren Mitgliedern und Nichtmitgliedern nach Belieben ihr Leben vorschreiben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fx33 20.09.2016, 13:44
9. Nfv != dfb

Zitat von WolfgangCzolbe
Wie kann es sein, das der Wilhjelmshavener Fußballverein zwar im Norddeutschen Fussballverband Mitglied ist, nicht aber im DFB?
Weil der NFV nicht der DFB ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5