Forum: Sport
Streit um Jamaikas Frauen-Bobteam: Schlammschlacht im Eiskanal
DPA

Seit Tagen tobt im jamaikanischen Zweierbob-Team eine Streit um die deutsche Trainerin Sandra Kiriasis. Die Angelegenheit ist verworren, selbst ein Startverbot ist möglich.

Seite 2 von 2
badenerin 19.02.2018, 10:51
10. @M.Viking

Tut mir leid, Sie enttäuschen zu müssen. Zitat aus o.Artikel: „Wie Geschäftsführerin Diane Koch und der Vereinsvorsitzende Jens Morgenstern mitteilten, gebe es keinen fristgerecht unterzeichneten Mietvertrag.“ Details können Sie übrigens auch unter Sport1 nachlesen. Frau Kiriasis war demnach nie BESITZERIN des Bobs, auch wenn sie bzw. ihr Anwalt das behauptet. Der Bob ging bzw. Geht vom BSC Winterberg direkt in das EIGENTUM des jamaikanischen Verbandes über.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 19.02.2018, 10:55
11.

Zitat von M. Vikings
Eigentümer ist jetzt der jamaikanische Verband, Besitzererin ist durch den gültigen Leihvertrag mit dem BSC Winterberg nach wie vor Kiriasis. Dass es einen Unterschied zwischen Eigentum und Besitz gibt, sollte man schon wissen, bevor man anderen vorwirft den Artikel nicht gelesen zu haben.
Ich würde behaupten, Sie kennen den Unterschied zwischen Eigentum und Besitz nicht.
Besitz bedeutet, man hat die tatsächliche Herrschaft über eine Sache. Da Frau Kiriasis aktuell nicht mal in die Nähe des Bobs kommt, kann man über einen Besitz wohl nicht wirklich sprechen.
Besitzer ist aktuell das jamaikanische Team (ja, selbst wenn es unrechtmäßig wäre).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oaonorm1 19.02.2018, 11:29
12. Wirkt

auf mich auch so als ist die Dame eine Person, mit der man über kurz oder lang immer Probleme bekommt.
Der ganze Ablauf und die persönliche Vorgeschichte lassen vermuten, sie ist eine Person die sich immer im Recht sieht.

Diese Menschen sind schwierig, weil sie nur extrem devote Personen um sich dulden.
Intelligente und/oder Menschen mit etwas Rückgrat haben, sagen was dazu was diese Personen dann nicht akzeptieren können und einen Krieg anfangen.
Ob sie so ist kann ich natürlich nicht sagen, aber die ganze Sache ist schlüssig von allen Seiten nur von ihrer aus ergeben die Aussagen keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sale2 19.02.2018, 11:38
13.

Zitat von oaonorm1
auf mich auch so als ist die Dame eine Person, mit der man über kurz oder lang immer Probleme bekommt. Der ganze Ablauf und die persönliche Vorgeschichte lassen vermuten, sie ist eine Person die sich immer im Recht sieht. Diese Menschen sind schwierig, weil sie nur extrem devote Personen um sich dulden. Intelligente und/oder Menschen mit etwas Rückgrat haben, sagen was dazu was diese Personen dann nicht akzeptieren können und einen Krieg anfangen. Ob sie so ist kann ich natürlich nicht sagen, aber die ganze Sache ist schlüssig von allen Seiten nur von ihrer aus ergeben die Aussagen keinen Sinn.
Sehr interessant,jetzt haben sich neben der Ossihasserin auch noch der Psychologe mit Ferndiagnose eingefunden,dass scheint hier noch lustig zu werden.Ich hol dann schon mal das Popcorn raus.
mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankweise47 19.02.2018, 11:39
14. @badenerin 9:55 Uhr

Ich glaube in Ihrer Abneigung gegen die aufgeführten Sportlerinnen zeigt doch dass sie einer ganz besonderen Phobie anheim gefallen sind!
Ja in manchen Köppen ist nach fast 30 Jahren die Deutsche Einheit noch nicht registriert worden ist.
Wenn Sie hier Sportlerinnen wie Pechstein, Hüfner und nun Kiriasis als ostdeutsche Negativbeispiele anführen ist das schon grotesk, wenn Sie Medaillen einfahren dann sind sie Deutsche und wenn Sie eine Meinung haben die den Bajuwaren nicht zum Vorteil gereicht, dann sind wir ostdeutsche Querulanten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 19.02.2018, 13:03
15. Sie enttäuschen mich nicht.

Zitat von badenerin
Tut mir leid, Sie enttäuschen zu müssen. Zitat aus o.Artikel: „Wie Geschäftsführerin Diane Koch und der Vereinsvorsitzende Jens Morgenstern mitteilten, gebe es keinen fristgerecht unterzeichneten Mietvertrag.“ Details können Sie übrigens auch unter Sport1 nachlesen. Frau Kiriasis war demnach nie BESITZERIN des Bobs, auch wenn sie bzw. ihr Anwalt das behauptet. Der Bob ging bzw. Geht vom BSC Winterberg direkt in das EIGENTUM des jamaikanischen Verbandes über.
"WELT AM SONNTAG liegt exklusiv der Mietvertrag
mit der BSC Winterberg Marketing GmbH vor, aus dem hervorgeht,
dass Kiriasis zwischen dem 4. Dezember 2017 und dem 28. Februar
2018 das alleinige Nutzungsrecht an dem Schlitten hält.
Leihgebühr: 5000 Euro."

Da Kiriasis nicht gezahlt hat,
stellt sich jetzt die Frage ob der Vertrag der dort vorliegt
Rechtsgültigkeit hat.
Ich gehe davon aus, dass die Redaktion der "WELT AM SONNTAG"
diesen vorliegenden Vertrag,
was die Unterschriften und die Modalitäten angeht,
zumindest oberflächlich geprüft hat.

Juristisch zu bewerten ist auch,
warum die Marketing GmbH. zwei Monate ohne Vertrag und Zahlung
dem Treiben mit ihrem Bob ohne Reaktion zugeschaut hat.
Die Behauptung der Marketing GmbH. ist auch verständlich,
wenn man den Jamaikanern einen Kaufvertrag vorgelegt hat,
der bei Zahlung rechtsgültig wird.
Ob sie allerdings zutrifft bleibt bisher offen.
Ich denke es bleibt juristisch spannend.

Sportlich verloren hat leider auch das kanadische Team.
Weil Kiriasis über den jamaikanischen Verband akkreditiert ist,
aber auch Bahntrainerin von Kaillie Humphries ist
und nicht mehr an die Strecke darf.

„Ich brauche Sandra.
Aber ich muss so tun, als wäre all das nicht passiert,
denn ich muss meine Rennen fahren und meine Konzentration finden. Ich hasse es, und es killt mich innerlich,
wenn Politik im Sport die Schlüsselrolle übernimmt
und Leute es besser zu wissen glauben,
die nichts mit dem Sport zu tun haben.“

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 19.02.2018, 13:28
16. Das ist unerheblich.

Zitat von cosmose
Ich würde behaupten, Sie kennen den Unterschied zwischen Eigentum und Besitz nicht. Besitz bedeutet, man hat die tatsächliche Herrschaft über eine Sache. Da Frau Kiriasis aktuell nicht mal in die Nähe des Bobs kommt, kann man über einen Besitz wohl nicht wirklich sprechen. Besitzer ist aktuell das jamaikanische Team (ja, selbst wenn es unrechtmäßig wäre).
Sollte juristisch geklärt werden,
dass Kiriasis rechtmäßige Besitzerin ist,
dann hat sie die Herrschafft über den Bob.

Unter solchen Umständen wird das IOC die Jamaikanerinnen
mit diesem Bob nicht an dem Wettbewerb teilnehmen lassen,
wenn Kiriasis das nicht will.

Deshalb würde ich mir eine einvernehmliche Lösung wünschen,
da auch das kanadische Team betroffen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extra330sc 19.02.2018, 13:54
17.

Zitat von M. Vikings
Sollte juristisch geklärt werden, dass Kiriasis rechtmäßige Besitzerin ist, dann hat sie die Herrschafft über den.....
In diesem Leben wird das nichts mehr mit Ihnen und dem Verständnis von Eigentum und Besitz? Immer lustig, wenn sich totale Ahnungslosigkeit mit ignoranter Impertinenz mischt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zieglerm 19.02.2018, 14:55
18. Verlierer sind dann wohl jetzt alle Beteiligten

Frau Kiriasis will wohl kaum noch jemand als Trainerin beschäftigen wollen.
Kein vernünftiger Trainer wird sich auf den Jamaikanischen Verband einlassen.
Die Sportler werden keine vernünftige Vorbereitung haben.
Nur die Medien können sich über so eine Geschichte wieder freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleines1x1 20.02.2018, 10:17
19. m.vikings

Das ist falsch. besagte Frau kann nicht "besitzerin" des Schlitten sein, da sie keinen Zugriff auf den corpus hat. informieren Sie sich bitte selbständig darüber wann man Besitzer ist. Mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2