Forum: Sport
Streit zwischen Zidane und Ødegaard bei Real: Der Kleine darf nicht mit den Großen sp
DPA

Norwegens Nachwuchsstar Martin Ødegaard, 16, soll in der zweiten Mannschaft von Real Madrid spielen - will aber mit Stars wie Cristiano Ronaldo trainieren. Coach Zinédine Zidane setzte ihn deshalb auf die Bank.

Seite 1 von 6
lhanswurstl 09.04.2015, 12:42
1. Total überschätzt

Der wird eh total überschätzt..

Beitrag melden
chavezding 09.04.2015, 12:44
2.

Sollte sich vielleicht mal ein wenig in Demut üben. Die norwegische Liga ist nichts im Vergleich zur Segunda Division, von La Liga fang ich gar nicht an.
Nichts geleistet, aber im Kopf schon Weltfussballer...

Beitrag melden
trus 09.04.2015, 12:46
3.

Da ist dem Guten die ganze Geschichte wohl etwas zu Kopf gestiegen. Vertrag hin oder her, ihm fehlt doch schon die physis für die Erste. Finde es allgemein nicht schlecht, was ihm die Funktionäre da nahe legen. Erst mal anzukommen und sich auf ein neues Umfeld einzustellen kann auch sehr bereichernd für die Persönlichkeit sein.

Beitrag melden
torstenschäfer 09.04.2015, 12:46
4. Väter sind oft schlechte Berater

Leider leider passiert so etwas im Sport recht häufig. Ein talentiertes Kind wird so lange gehätschelt und kirre gemacht, bis sämtliche grundlegenden sozialen Verhaltensregeln vergessen sind.

Beitrag melden
keyzar stelskred 09.04.2015, 12:50
5. vertrag

Vertrag ist Vertrag. Wenn das so drinsteht müssen Sie sich dran halten. Egal wie sehr es Ihnen stinkt. Wenn Sie was nicht einhalten können oder wollen dann sollen sie es halt nicht im Vertrag festhalten. Das wird ja nicht zum spass aufgesetzt und unterschrieben. Tsssss.....

Beitrag melden
nica27 09.04.2015, 12:53
6. ...

Es ist doch vollkommen egal ob er noch so jung ist oder überschätzt wird, wenn ihm zugesagt wurde er könne mit den Stars trainieren und dies ein Hauptgrund war sich für Real zu entscheiden dann sollte es auch so passieren. Der Frust ist daher verständlich

Beitrag melden
neighbourofthebeast 09.04.2015, 12:59
7. Herrlich, die Geister die ich rief...

Die wundern sich nun allen Ernstes, dass der Junge den Kopf in den Wolken trägt? Bei dem Zinnober, der um ihn gemacht wurde? Andererseits...wenn ihm das Training mit den Profis der ersten Mannschaft vertraglich zugesichert wurde, war das sicher mit ein Grund für seine Entscheidung pro Real, da kann man jetzt nicht einfach sagen "Nee, is nich."

Beitrag melden
Bueckstueck 09.04.2015, 13:00
8. Vorbilder

Da hat sich der junge Martin aber schon voll auf seines Vorbilds CR7 Linie begeben: Die zickige Diva.

Zwar ist Vertrag Vertrag aber ich frage mich wieso man als Verein sowas anbietet - ist doch absurd einen jungen Bengel (ständig?) mit der ersten Mannschaft trainieren zu lassen. Das weiss Real auch und lässt es deshalb auch nicht zu. Warum also diese Klausel?

Vermutlich haben die anderen Vereine, die ihn haben wollten, so eine Mumpitzklausel nicht in den Vertrag aufgenommen - Arschkarte gezogen, Martin!

Beitrag melden
thunderstorm305 09.04.2015, 13:11
9. Vertrag ist Vertrag...

...und der muss eingehalten werden. Ich vermute dass man gezielt diese Passage in den Vertrag geschrieben hat, um den jungen Spieler an sich binden zu können. Nachdem unterschrieben wurde, möchte man davon natürlich nichts mehr wissen. Dabei geht es nicht darum was für den Spieler besser wäre, sondern um die Tatsache dass der Vertrag nicht eingehalten wird.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!