Forum: Sport
Stürmerstar Mohamed Salah: "Frauen haben mehr verdient, als wir ihnen derzeit geben"
Carl Recine / Action Images/ REUTERS

Mo Salah ist in Ägypten ein Held - und er ist in der Liste der 100 einflussreichsten Menschen des "Time Magazin" vertreten. Diese Rolle nutzt der 26-Jährige, um auf Probleme in seiner Heimat aufmerksam zu machen.

argonaut-10 18.04.2019, 12:56
1. gut

dass er das macht und seine Popularität einsetzt. Das wirkt oft mehr, als jede politische oder religiöse Indoktrination.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jean-baptiste-perrier 18.04.2019, 15:29
2. Wieviel Geduld kann man aufbringen?

Kultureller Wandel vollzieht sich signifikant in anderen Zeiteinheiten als man sich gemeinhin wünscht. Zur Erinnerung im deutschen Kulturraum: Bis 1976 brauchten Ehefrauen in der BRD die Zustimmung ihres Ehemannes, wenn sie einen Beruf ausüben wollten. Im schweizerischen Kanton Appenzell wurde erst 1990 das Frauenstimmrecht auf Kantonsebene praktisch verwirklicht. Das sind nur wenige Jahrzehnte. Die Differenz zu vielen muslimischen Ländern beträgt in diesen Maßstab eher Jahrhunderte. Daher rühren auch die massiven Integrationsprobleme vieler Migranten aus diesem Kulturraum. Das muss auch thematisiert werden ohne gleich die Rassismus-Keule zu schwingen. Wir brauchen Geduld. Aber jeder mit Einfluß sollte versuchen diese Dinge schneller voranzubringen. In diesem Sinn sollte man Salah und andere Prominente ermutigen ihren Einfluß zu nutzen, um die Dinge voranzubringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren