Forum: Sport
Südafrikas Niederlage gegen Spanien: Aber es war doch keine Absicht!
Phil Noble / REUTERS

Zum ersten Mal dabei, zum ersten Mal geschossen, zum ersten Mal getroffen - und das gegen Spanien. Südafrika hatte beim WM-Auftaktspiel Pech mit strittigen Elfmetern.

Seite 1 von 2
im_ernst_56 08.06.2019, 22:07
1. Schade

Die Südafrikanerinnen hätten sich einen Punkt verdient gehabt. In der ersten Halbzeit waren sie mit ihren schnellen Kontern über die linke Seite immer gefährlich. Der erste Elfmeter war nach der geltenden Handregel berechtigt, der zweite Elfmeter und die gelbrote Karte nach Videobeweis nicht. In der zweiten Halbzeit ließ die Kraft bei den Südafrikarinnen etwas nach. Trotzdem haben sie Spaß gemacht. Das Spiel gegen die deutsche Mannschaft könnte interessant werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaffki 08.06.2019, 22:29
2. Na sowas !

Man müsste total Ahnungslos sein, um nicht zu sehen, das die Schiedsrichterin klar den Auftrag hatte Spanien zum Sieg zu führen. Komisch ist nur warum beim ersten Elfmeter kein VAR beansprucht wurde obwohl auch Schutzhand in frage käme, die Schiedsrichterin hat sofort ohne zu zögern auf Elfmeter gezeigt - das ist die KORRUPTE FIFA eben. Macht echt keinen SPASS mehr Fussball zu gucken - die Korruption ist sogar beim Frauenfussball angekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dragondeal 08.06.2019, 22:32
3. Ähm

Seit wann muß denn ein Foul absichtlich sein, damit es bestraft wird? Die letzten Fußballregeln, die ich kenne, schließen Fahrlässigkeit ausdrücklich mit ein. Und die sogenannte "Schutzhand" gab es auch noch nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Death666Angel 08.06.2019, 23:13
4. Dann spare ich mir das Tippen

Zitat von dragondeal
Seit wann muß denn ein Foul absichtlich sein, damit es bestraft wird? Die letzten Fußballregeln, die ich kenne, schließen Fahrlässigkeit ausdrücklich mit ein. Und die sogenannte "Schutzhand" gab es auch noch nie.
Danke für den Kommentar, wollte gerade quasi das Identische schreiben. Der Verfasser des Artikels hat wohl zu viel Simpsons geschaut (Bart vs Lisa Helikopter Arme, Kenner wissen welche Szene ich meine). :D Lustig sind auch immer die Leute, die meinen Ballberührung würde jedes üble Foul nichtig machen. Blutgrätsche oder Schere ist bei denen wurst, solange der Ball irgendwann mal berührt wurde dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 08.06.2019, 23:32
5. Schutzhand?

Zitat von Kaffki
Man müsste total Ahnungslos sein, um nicht zu sehen, das die Schiedsrichterin klar den Auftrag hatte Spanien zum Sieg zu führen. Komisch ist nur warum beim ersten Elfmeter kein VAR beansprucht wurde obwohl auch Schutzhand in frage käme, die Schiedsrichterin hat sofort ohne zu zögern auf Elfmeter gezeigt - das ist die KORRUPTE FIFA eben. Macht echt keinen SPASS mehr Fussball zu gucken - die Korruption ist sogar beim Frauenfussball angekommen.
Gab es regeltechnisch außerhalb des Bolzplatzes mit hingeworfenen Sporttaschen als Torpfosten noch nie und Absicht ist für die Entscheidung ob Foul oder nicht völlig unerheblich. Absicht ist ein Kriterium bei Handspiel, aber nicht bei Foul. Insofern war der erste Elfmeter wesentlich strittiger als der glasklare zweite. Hier sind ja wieder echte Experten unterwegs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000394802 09.06.2019, 00:36
6. ???

Beim 1. 11er wurde das linke Bein gestreckt und mit voller Wucht in die Innenseite des Oberschenkels gerammt. Das ist nicht nur ein 11er, sondern auch noch eine klare rote Karte. Die Fouls nehmen immer mehr zu, weil die Schiedsrichter zu lasch sind. Man muß von Anfang an gelbe Karten ziehen, um diese häßlichen Fouls zu vermeiden. Was China und Süd-Afrika da geboten haben war zum Teil Rambo-Fußball, immer zuerst gegen die Knochen. Richtig ist auch, was Nr. 3. sagt: Man darf sein Gesicht nicht mit Händen und Armen schützen. Im Strafraum ist das immer ein 11er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobi337 09.06.2019, 02:24
7. Zum Spiel

An meine Vorredner.
Ist es tatsächlich so, dass bei der Frauen WM die schutzhand möglich ist. Ich bin selbst Schiedsrichter und würde mich schon sehr wundern, wenn es hier eine regeltechnische Unterscheidung zwischen den Frauen und Männern gibt. Die Szene selbst kann ich allerdings nicht beurteilen, da ich diese nicht gesehen habe.
Die zweite Szene habe ich allerdings gesehen. Hier zeigt sich meiner Ansicht nach, dass klassische Dilemma des videobeweises. Es wird versucht immer die richtigste Entscheidung zu finden. Dies ist aber unglaublich schwierig. Warum wird hier nicht wieder auf die ursprüngliche Idee eingegangen, dass der var nur bei 100 prozentigen Fehlentscheidungen eingreift und in allen anderen Fällen, die Entscheidung auf dem Platz bestehen bleibt. Meine Meinung nach ist es sicherlich schmerzhaft für die Spanierin, allerdings spielt sie Südafrikerin klar den Ball und die Spanierin läuft in sie rein. Von daher kein klarer Fehler und ein Einsatz des var wäre nicht erforderlich gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 09.06.2019, 06:00
8. so wird

der Videobeweis missbraucht. Die Kleinen werden immer die Verlierer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
driver8 09.06.2019, 08:36
9. Ähm 2

Also man müsste schon total dumm sein anderen Korruption vorzuwerfen ohne wirkliche Beweise zu haben ausser der völlig unsinnigen Schutzhand Behauptung, so eine Regel gibt es gar nicht. Der zweite Elfmeter war auch berechtigt, mit Sohle voraus ist eigentlich immer ein Foul und im Strafraum damit Elfer!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2