Forum: Sport
Tabellenzweiter Hertha BSC: Sie sind der Meinung, das war Spitze
FELIPE TRUEBA/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Hertha BSC ist bisher so etwas wie die Attraktion der neuen Bundesligasaison. Das Team von Pal Dardai spielt erfrischend offensiv, die Mannschaft ist intelligent zusammengestellt. Anlass zum Ärger gibt es trotzdem.

Seite 1 von 2
Nonvaio01 23.09.2018, 14:31
1. Typisch

da will einer etwas verbessern und hat gute ideen, da wird gemeckert. Die Hauptstadt ins Stadionholen ist genau die richtige idee. Man bekommt Sponsoren durch aufmerksamkeit und erfolg. Erst kommt die aufmerksamkeit, dann das geld und dann der erfolg. Berlin koennte potente sponsoren ohne ende haben. Man muss den Klub nur besser Vermarkten.

Das hat damals Uli schon erkannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 23.09.2018, 14:58
2. Ja bin ich

das war Spitze...wie Tiger Woods sich an die 1.Stelle am 3.Tag des Turniers in East Lake spielte. Ja, ich weiß, Golf ist nicht das Lieblingskind der Schreiber, was einfach zu erklären ist. Was die Hertha betrifft, was ja wohl das Thema wäre, ich hoff sie demoliert die Münchner, mehr wünsch ich mir nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 23.09.2018, 16:07
3. Etwas früher Hype

Nach gerade mal 4 Spieltagen und - zugegeben - guten Leistungen in diesen 4 Spielen. Aber jetzt schon von einem sehr gut austarierten und tollem Kader zu sprechen ist verfrüht.

Am Dienstag muss die Hertha ins Weserstadion, was wohl kein Selbstläufer wird und Werders Kader ist keineswegs schwächer als jener der Berliner. Nur die Leistungen waren bisher mit zwei glücklichen Siegen auswärts und zwei eher unglücklichen Unentschieden zuhause noch nicht das Gelbe vom Ei.

Wenn Werder gewinnt, stehen die vor der Hertha. Werden die dann auch gleich so gehypt? Hoffentlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ortibumbum 23.09.2018, 16:11
4.

Zitat von meresi
das war Spitze...wie Tiger Woods sich an die 1.Stelle am 3.Tag des Turniers in East Lake spielte. Ja, ich weiß, Golf ist nicht das Lieblingskind der Schreiber, was einfach zu erklären ist. Was die Hertha betrifft, was ja wohl das Thema wäre, ich hoff sie demoliert die Münchner, mehr wünsch ich mir nicht
Träum weiter.....
Hertha; 6 Spieltage weiter sind sie da, wo sie hingehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 23.09.2018, 16:16
5.

In Bremen wartet wohl ein Härtetest. Die spielen bisher noch nicht gut, haben aber trotzdem gar nicht verloren bisher. Euphorie und ein gerade mal zur Hälfte gefülltes Stadion? Schließt sich für mich irgendwie gegenseitig aus. Wenn es gut läuft und dann kommt Gladbach, sollten es schon 60.000 sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 23.09.2018, 16:21
6.

Zitat von Nonvaio01
da will einer etwas verbessern und hat gute ideen, da wird gemeckert. Die Hauptstadt ins Stadionholen ist genau die richtige idee.
Klar, dabei sollte man aber nicht die "alten" Fans verprellen. Einfach mal von jetzt auf gleich den Einlaufsong zu ändern war einfach dumm und respektlos, dadurch kommt doch kein Zugezogener zusätzlich ins Stadion. Auch die Werbekampagnen mit viel, sagen wir es mal positiv, Selbstironie sind gewöhnungsbedürftig.

Viel effektiver dürften Maßnahmen wie das extrem beliebte Kieztraining sein und natürlich mehr begeisternde Spiele im Olympiastadion wie gestern gegen Gladbach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthip 23.09.2018, 16:25
7. Zutreffende Analyse

Aber: Dardai hat das Publikum seit Jahren mit extrem langweiligem Fußball genervt unter dem Motto: Nur nicht verlieren. Ob unter diesem Trainer tatsächlich und auch auf längere Sicht eine andere Fußballphilosophie zu erwarten ist, da habe ich doch meine Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 23.09.2018, 16:31
8. Ein Wunder ...

man kann es nur so nennen - ist da bei der Hertha passiert. Alle Neueinkäufe sind mehr oder weniger eingeschlagen. Spätestens nach dem Gladbachspiel werden jetzt die Augen größer - bei der Konkurrenz. Die kommenden beiden Spiele gegen Bremen und Bayern werden die künftige Richtung der Mannschaft aufzeigen. Wenn man jetzt die Etats der Spitzenvereine vergleicht, dann hat die kleine Hertha mit ihren bescheidenen Mitteln tatsächlich für den Moment ein Wunder geschafft. Wie titulierte uns hier ein Hamburger Fan: die Fussballzerstörer aus Berlin. Das ist grade mal wenige Monate her. Zeiten ändern sich halt. Die Berliner stehen momentan auf dem 2. Platz, während der Große HSV mit 0:5 vom Platz schleicht. Also Hertha - holt Euch jetzt die Bremer und dann die Bayern ... grins

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 23.09.2018, 17:19
9.

@retterdernation: Es ist nun mal so: Hertha hat jahrelang langweiligen und destruktiven Fussball gespielt. Das ändert nichts daran, dass sie aktuell gut kicken. Was hat denn das Spiel des HSV mit Hertha zu tun? Meinen Sie, zu Hertha dürfen sich nur Herthafans äußern und wenn es andere doch tun, dann sagen Sie: Ja, aber der Verein xy der macht nix, kann nix, usw., anstatt sich mit dem eigentlichen Thema zu befassen, oder wie ist das?. Das ist irgendwie albern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2