Forum: Sport
Tätlichkeit im Spielertunnel: Rüpel Streit für vier Monate gesperrt
ddp

Harte Strafe für Albert Streit: Der frühere Bundesliga-Profi wurde wegen seiner Tätlichkeit vom Fußballverband Niederrhein für vier Monate gesperrt. Der 32-Jährige soll seinen Gegenspieler Fabian Götze im Spielertunnel geschlagen haben.

Seite 1 von 2
dinnyc 03.04.2013, 23:29
1.

Muss man wirklich einen Spieler, der fast nie im Schalke Trikot gespielt hat, in einem Schalke Trikot zeigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erik_p 04.04.2013, 01:26
2. der kerl...

... Sollte sein Geld nehmen und sich rar machen. Unglaublich, dass den überhaupt noch Vereine nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ciudad 04.04.2013, 07:08
3. Hm...

...wenn da mal nicht der Name des Bruders mitgeholfen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginotico 04.04.2013, 07:41
4. Zukunft

Er hat in seinem Fussballerleben so viel falsch gemacht. Schön wäre, er käme zur Vernunft und würde als eine Art Spielerberater junge Talente vor den Fehlern bewahren, die er am besten kennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jondo 04.04.2013, 08:47
5. Ansprüche an andere....

...... kein Benehmen, wenig Leistungswille...dafür aber dauerhaft ein Quertreiber und Rüpel.
Den braucht keiner auf dem Platz - und als "Spielerberater" schon gleich garnicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian-1967 04.04.2013, 09:19
6. Rüpel

Albert Streit geht jegliche soziale Fähigkeit ab. Als alter Eintracht Frankfurt Fan hatte ich ihn immer als fussballerisches Talent gesehen, aber selbst erkennen müssen, dass mehr als nur Fussball dazu gehört, um wirklich auch das abzurufen, was man auf dem Platz kennt. A. Streit hat bei allen Vereins-Stationen gezeigt, dass ihm das abgeht. Nur einmal traf er wohl wirklich auf jemanden, der noch aso....er ist und das war Wolfgang Meier, der mit seinem Kopfnuss-Täuschungsversuch den vorauseilenden Ruf von A. Streit auf niederste Art auszunutzen versuchte. Nichtsdestotrotz hat A. Streit es immer wieder bewiesen, dass ihm etwas wie Teamfähigkeit und soziale Kompetenz abgeht. Felix Magath hatte das bei seiner Station auf Schalke sehr schnell erkannt und wurde für sein "Aussortieren" dafür von der Presse u. a. auch SPON gescholten, dass er zu grob vorgeht und gnadenlos sein. Schlussendlich muss man Magath aber Recht geben, denn vielen begnadeten Talenten wird im Jugendtrainingsbereich diese essentielle Fähigkeit nicht vermittelt bzw. zu wenig wert darauf gelegt. Stattdessen ein Riesen-Hype um ein vermeintliches Talent gemacht und alles andere vernachlässigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Helms_Klamm 04.04.2013, 10:20
7. Ganz genau

Zitat von ciudad
...wenn da mal nicht der Name des Bruders mitgeholfen hat.
(Ironie an:) Das ganze ist ja nur eine Verschwörung vom BVB gegen alle und alles was mal mit Schalke zu tun hatte. Der Streit war bestimmt zum vierten Mal unschuldig diese Saison. Und überhaupt, wenn demnächst Unterhaching einen Elfer bekommt ist der FCB Schuld, weil da spielt ja auch ein Schweinsteiger. (Ironie aus!!) LOL, von welchem Verschwörungsplaneten sind Sie denn??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 04.04.2013, 10:30
8. Danke....

Zitat von Jondo
...... kein Benehmen, wenig Leistungswille...dafür aber dauerhaft ein Quertreiber und Rüpel. Den braucht keiner auf dem Platz - und als "Spielerberater" schon gleich garnicht.
Danke dafür, dass sie uns aufklären. Man freut sich doch immer von einem Augenzeugen, der selber dabei war und alles ganz genau gesehen hat, informiert zu werden.

Ich mag Herrn Streit auch nicht, aber hätte gerne erst mal genauer gewusst was da abgelaufen ist. Wissen sie, zu meiner Zeit hat man beide Seiten befragt, bevor man einen solchen Bericht schreibt... wie altmodisch und überflüssig, gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonatomic, Retain 04.04.2013, 13:25
9.

Zitat von dinnyc
Muss man wirklich einen Spieler, der fast nie im Schalke Trikot gespielt hat, in einem Schalke Trikot zeigen?
Muss man wirklich über alles meckern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2