Forum: Sport
Tarifstreit: Niederländische Polizei will Tour-Start behindern

Der Auftakt der Tour de France in den Niederlanden droht chaotisch zu werden. Die niederländische Polizei hat angekündigt, bei den ersten Etappen absichtlich für Verzögerungen zu sorgen. Hintergrund ist ein Tarifstreit mit der Regierung.

Seite 2 von 2
someone.else 24.06.2015, 17:30
10.

Die niederländische Polizei könnte ja auch mal schauen, ob die überhaupt Licht am Rennrad haben ...
Eigentlich sind wir ja von Holländern etwas mehr Phantasie gewöhnt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratwurst007 24.06.2015, 17:44
11.

Zitat von optism
Großartige Idee, würde immer mit derartigen Bandagen gestreikt, anstatt nur rumzuheulen und faule Kompromisse einzugehen, würden die Unternehmen/Arbeitgeber sich hüten, es drauf ankommen zu lassen[...]
Sehe ich ähnlich. Denn eins ist gewiss:
Arbeitnehmer sind stets vorbildlich! Strebsam! und Aufrichtig! Während Arbeitgeber durch die Bank faule Säcke sind, die nur rumliegen (und wenn es dicke kommt, direkt auf dem Rücken der Arbeitnehmer die - natürlich vorbildlich(!) - stehen bleiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skeptiker99 24.06.2015, 17:59
12. Ganz genau

Zitat von MünchenerKommentar
Bei einem Streik nicht arbeiten, ist ja ok. Aber als "Streik" unschuldige Passanten zu schikanieren (und was anderes als Schikane ist ja das "intensiv kontrollieren" nicht) ist schlicht Nötigung. Ganz unterste Schublade. Die Polizei geht davon aus, dass sie über dem Gesetz steht.
Solche Aktionen haben nichts mit Arbeitskampf zu tun und die Beteiligten Beamten sollten mit einem Disziplinarverfahren rechnen. Was kommt als nächstes? Autobahnen absperren oder nach dem Zufallsprinzip Leute verhaften? Die Forderungen der Polizeigewerkschaft mögen berechtigt sein oder auch nicht aber unschuldige Leute nötigen geht gar nicht. P.S.: Die Tour de France ist mir übrigens vollkommen schnurz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsi 24.06.2015, 18:38
13.

Warum widmen sie sich nicht intensiv ihrenm Regierungsviertel und kontrollieren die ganzen Koffer die da rein und rausgetragen werden.
Da ist sicher interessantes dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LK1 24.06.2015, 18:46
14.

Zitat von Malshandir
Alle Fahrer werden waehrend des Rennes kontrolliert nach Ausweisen, Alkohol, Drogen und bei den nicht_EU-Fahrern wird das Visum ueberprueft. Spannend wieviele fahrer da noch ins Ziel kommen. :) Liebe hollaendische Polizei, gut so, meine Unterstuetzung habt ihr.
In meinen Augen wären solche Aktionen zur Schau gestellter Amtsmissbrauch gepaart mit Nötigung. Bin mal gespannt wie's wirklich kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikrofon 24.06.2015, 19:00
15.

Zitat von MünchenerKommentar
Die Polizei geht davon aus, dass sie über dem Gesetz steht.
Ihre Einschätzung trifft durchaus zu. Ich wohne seit über 20 Jahren in NL und sehe zB regelmässig Streifenwagen ohne Blaulicht oder Sirene (und damit ohne ersichtlichen zwingenden Grund) durch rote Ampeln oder über Fahrradwege fahren. Ihre (inhaltlich wahrscheinlich völlig berechtigten) Forderungen setzen die hier schon mal mit Autobahnvollsperrungen durch, indem sie Streifenwagen im Schritt-tempo auf jeder Spur fahren lassen. Und ja, verbeamtet sind Polizisten hier auch und auch wenn der Status nicht genau dem eines deutschen Polizisten gleicht, so sind die Beamten hier doch auch praktisch unkündbar, was hier seit der neo-liberalen Regierung als Luxus bezeichnet werden kann. Polizeibeamte haben, wie in Deutschland auch, einige Sonderrechte, mit denen sie in die persönlichen Freiheiten der Bürger eingreifen dürfen. Zum Beispiel habe sie das Recht Fahrzeug- oder Personenkontrollen durchzuführen. Sie dürfen diese Privilegien aber lediglich einsetzen, um den zwei Aufgaben zu dienen, deren Einhaltung sie sich per Eid verpflichtet haben: Die Wahrung der öffentlichen Ordnung und die Aufklärung von Straftaten. Beides ist hier eindeutig nicht der Fall. Ich nenne das Machtmissbrauch. Übrigens, Radrennen geht mir persönlich am Allerwertesten vorbei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarlRad 24.06.2015, 21:21
16. Mit den Rennradfahrern kann man es ja machen...

...Wieso nicht beim Königstag, beim Fußball oder bei irgendwelchen politischen Veranstaltungen bzw. Paraden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 24.06.2015, 23:29
17. Es gibt ja vielleicht ein paar bessere Ideen...

Da sollten sich die Niederländer sich mal Ideen bei den Schweizern borgen. Die haben es nämlich mal glatt fertiggebracht - und nicht einmal aus irgendwelchen speziellen Gründen - den Rennfahrern wegen überhöhter Geschwindigkeit in geschlossen Ortschaften Strafzettel zu verteilen.
Ich habe wirklich absolutes Verständnis für Gehaltsforderungen, auch im öffentlichen Dienst, und auch bei der Polizei - die werden wirklich in vielen Ländern für blöd verkauft; und ich kenne konkrete Beispiele. Aber das wirkt hier schon extrem provinziell. Außer dass man künftig eine großen Bogen um die Niederlande fahren wird, wird das zunächst überhaupt nichts bewirken. Und sicher keine Gehaltserhöhung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2