Forum: Sport
Tatsachenentscheidung: Leipzigs Werner wird für Schwalbe nicht bestraft
AFP

Es war der Aufreger des Spieltages: Die Schwalbe von Leipzigs Timo Werner gegen Schalke 04. Eine nachträgliche Strafe hat der Stürmer allerdings nicht zu befürchten.

Seite 5 von 9
Pela1961 05.12.2016, 15:42
40.

Zitat von Pudi
In Leipzig orientiert man sich halt an dem Klassenprimus FCB. Was den Münchnern ihr Robben ist, ist den Leipzigern eben ihr Werner. Ansonsten, ja Schwalben sind Mist und gehören weitaus häufiger und resoluter geahndet. Aber nicht erst seit letztem Wochenende. Es gab sie, es gibt sie und es wird sie wohl auch in Zukunft geben. Ist doof, ist aber so. Gerade jetzt an RBL ein Exempel zu statuieren, find ich mehr als verdächtig und zu offensichtlich. Es geht den meisten nicht um die Unsportlichkeit an sich, sondern um das gehasste Red Bull, kann mir einer erzählen was er will. Gerne könnte man aber damit anfangen, wenn die in dieser Zeit immer noch führende "Oberschwalbe" von der Isar mit dem Orange-Pass das nächste Mal wie eine Elfe durch den gegnerischen Strafraum segelt.
Klar - un den Gladbachern ihr Hahn, den Kölnern ihr Modeste und so weiter und so fort. Leider Gottes gibt es in jedem Verein einen Spieler, der sich dadurch auszeichnet, dass er verflucht schnell zu Boden geht.
Wann hat Robben eigentlich das letzte Mal auf diese auch mich störende Weise einen spielentscheidenden Elfmeter geschunden und wann haben die Münchner zuletzt wegen einer glasklaren Schwalbe (nicht etwa einer umstrittenen Entscheidung), wo nicht der geringste Körperkontakt stattfand, ein Spiel gewonnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 05.12.2016, 15:44
41. Schade!

Schade, dass das wohlverdiente Pfeifkonzert gegen Werner bei den Auswärtsspielen der nächsten Jahre im ebenso wohlverdienten Pfeifkonzert für seinen "Verein" untergehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinaug 05.12.2016, 15:47
42. Ohne

etwas beschönigen zu wollen. Aber es war nicht die erste Schwalbe in der Fußballgeschichte. Also mal wieder runterkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georg schwarz 05.12.2016, 15:55
43. Wenns gegen den Brauseclub geht...

Solche Über-Flugrechte wie Arjen Robben muß man sich eben erst erarbeiten. Sah aber schon gut aus. Wenn man vor dem FCB bleiben will, muß man auch so etwas können. Bravo Timo Werner, keine Skrupel! Es geht um die Meisterschaft, da sind sich die anderen auch nicht zu fein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 05.12.2016, 16:13
44. Wow

Zitat von maynard_k.
Eines muss man mal ehrlich zugeben. Bei einem Videobeweis hätte das aufgrund des Naldo Fouls (das ja davor und im Strafraum statt gefunden hat) ebenfalls Elfer gegeben. Viel Theater um wenig!
Sie wissen aber schon,,dass sie mit dieser Meinung aber so was von alleine dastehen, oder? Sie dürfen das nattürldennoch glauben, meinen und schreiben. Macht halt nicht den kompetentesten Eindruck. Vor allem nachdem ja sogar Werner selbst (endlich) die Schwalbe zugegeben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maynard_k. 05.12.2016, 16:19
45. Festhalten ist Elfmeter

Wer nicht weiß, wie man einen sprinten Spieler mit einem "kurzen Handauflegen" aus dem Spiel bringt, hat noch nie wirklich Fußball gespielt! Und Festhalten führt selten wirklich zum Fallen. Der Gefoulte entscheidet ob er das Foul nimmt (hinfällt) oder den Vorteil will. Werner wollte beides - trotzdem war es ein klares Foul von Naldo und Elfer!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.könig 05.12.2016, 16:19
46. So geht der Fussball kaputt !!

Er ist Nationalspieler und als solcher hat er auch eine Vorbilfunktion.
Er aber verarscht und verscheissert die Öffentlichkeit nur mit seiner
Entschuldigung : " Es tut mir leid, dass der Eindruck entstand, es sei eine Schwalbe. " Das zuständige DFB Schiedsgericht ist ein Schnarchverein. So geht der Fussball kaputt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 05.12.2016, 16:21
47. Dooooch

Zitat von spon-tan 2012
1. Ob es letztlich tatsächlich ein Schwalbe war, ist aufgrund des Naldo Fouls nicht eindeutig. 2. Viel Wichtiger: Wäre Schalke die Situation passiert und deshalb 2:1 gegen Leipzig gewonnen, hätte man sich bestimmt nicht so aufgeregt. Die Meinung der Medien ist m.E. mehr als tendenziös. Da wird eine Spaltung in Leipzig (böse RB-Brausekicker, und noch dazu Sachsen) und Schalke (gute Ruhrpott-Malocher) geradezu herzergreifend zelebriert. Sehr durchschaubar und ganz billige Kiste. Außerdem wie zwi1 bereits schreibt: Viel Wirbel ums Nichts. Schlimmer ist die Gelbe Karte für Fährmann. Und Leipzig war trotz allem die bessere Mannschaft.
Doch zum ersten:
Es ist sowas von eindeutig, dass nur noch vollkommen Ahnungslose oder Berufsbilder etwas anderes behaupten.
1. Werner hat es zugegeben.
2. Alle haben es inzwischen gesehen.
3. Und sie bekommen hier nochmal die Gelegenheit dazu:
http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/drei-forderungen-nach-dem-schwalben-skandal-49060792.bild.html

Doch zum zweiten:
Selbstverständlich hätte es bei einem Schalker Spieler die gleiche Aufregung gegeben. Die gibt es in solch offensichtlichen Betrugsfällen immer, egal welches Trikot der Betrüger trug. Ihre diesbezügliche Relativierung geht fehl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 05.12.2016, 16:30
48. Naja

Zitat von Hans_Suppengrün
Ich würde es so gerne mal sehen, wie ein Spieler einen solchen Elfer mal absichtlich in die Wolken donnert oder zur Eckfahne spielt oder sonst war... Und das nicht beim Stande von 4:0, wenn das Spiel eh gelaufen ist. Sondern in der Situation vom Samstag. Nach 3 Minuten. Zu einem Zeitpunkt, an dem noch alles offen ist. In einem Spiel, in dem es um was geht. Dürfte auch in meinem Verein passieren... Ich weiß. Ist Wunschdenken. Fänd' ich aber trotzdem geil!
Mir wäre es lieber gewesen, wenn ich einen Spieler gesehen hätte, der am EM-Punkt steht, neben sich den SR, und der dann den Ball nimmt, damit zum SR geht und diesem sagt, dass es kein Foul war. Zeit genug wäre gewesen. Der Spieler würde noch in vielen Jahren in Rückblicken lobend erwähnt.
So aber wird der Name Werner immer auch mit dieser Unsportlichkeit verbunden bleiben. Andy Möller kann ein Lied davon singen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryb_de 05.12.2016, 16:32
49. Volle Zustimmung ...

Zitat von gekreuzigt
Fangen denn jetzt die Schalker damit an, nicht mehr bei der geringsten Berührung theatralisch zu fallen, sich zu wälzen usw. usf.? Leider ist diese Schauspielerei im Fußball derart verbreitet, dass das Lamentieren über diesen einen Fall einfach nur witzlos ist.
ich würde sogar noch weiter gehen: Bei den ganz großen sind das "spielerische" Elemente. Man stelle sich mal das Spiel der Bayern (in vergangenen Jahren) und der Niederländer vor, würde man alle Einlagen eines gewissen Herrn Robben als Schwalben werten.

Nur ein Beispiel.

Traurig aber wahr, mit sportlicher Fairness gewinnt man eben nur FairPlay-Titel und die interessieren niemenden.


Viele Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9