Forum: Sport
Teamcheck Argentinien: Mehr als Messi
AP

Argentinien zählt zu den Favoriten der WM. Wieder einmal. Bisher sind sie oft gescheitert, wenn es darauf ankam. Aber Trainer Carlos Sabella könnte die richtige Mischung gefunden haben - und verzichtet dafür sogar auf einen Liebling der Massen.

Seite 2 von 5
ratte321 23.05.2014, 13:11
10.

Spanien, Italien und Brasilien sind für die Südamerikanischen Cowboys nicht zu schlagen. Dazu fehlt die Disziplin und der Teamspirit die diese Mannschaften haben. Weltmeister wird Brasilien oder Spanien. Für beide ist das Klima auch keinen Hürde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gibril 23.05.2014, 13:13
11. Wenn es bei der Vergabe der Übertragung des Turniers

seit eh und je Geldfluss und sonstigen Einfluss gibt, wer glaubt dabei, dass es während des Turniers diese nicht gibt. Das keiner hier daran glaubt, dass ein Aussenseiter gewinnen kann, verdeutlicht es mehr. Obwohl der Ball rund ist....aber was in ihm steckt......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tron2002 23.05.2014, 13:20
12. Sie wollen unbedingt das schlechte sehen?

Zitat von fast_weise
Messi her, der sicher ein gutter Kerl ist und Fußballer, darüber brauchen wir nicht reden, aber ich mag Argentiniens Elf nicht, versteckte Fouls, Schauspielerei und schlechte Verlierer (WM 2006) dazu bis heute gelobte Unfairness für Maradonas Handspiel und nicht zu vergessen Größenwahn und Überheblichkeit, das zeichnet Argentinien seit Jahrzehnten aus, ich hoffe nach der Vorrunde ist Schluss für die.
Sie wollen Argentinien für alle Zeiten verdammen? Beherrschen sie Selbstreflexion?

1.)
Die Schande von Gijon gegen Österreich, eines der schäbigsten Spiele der Fussballgeschichte nachdem sogar die Regeln geändert werden mussten und nun alle gleichzeitig spielen am letzten Spieltag.

2.)
In der gleichen WM das Foul von Toni Schuhmacher gegen Frankreich, er durfte weiterspielen.

3.)
Klinsmann sorgt mit einer sehr theatralischen Einlage für die Rote Karte seines Gegenspielers im WM-Finale 1990. Mit 2 roten Karten für Argentinien, einem Elfmeter für Deutschland und das ganze Stadion(die meisten Italiener) komplett gegen Argentinien, das hat ein Geschmäckle.

4.)
Neuer sieht dass der Ball klar hinter der Linie ist, erzählt hinterher er hätte extra schnell weitergespielt damit der Schiri nicht zum Nachdenken kommt und ganz Deutschland feiert ihn dafür...

Bitte nicht mit Steinen werfen wenn man im Glashaus sitzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
driverseat 23.05.2014, 13:24
13.

Nunja, keiner der drei Torhüter im Kader verdient sich das Prädikat weltklasse. In der Abwehr gibt es mit Demichelis und Campagnaro zwei alte Säcke, die ihre beste Zeit hinter sich haben. Ein Otamendi ist in Europa gescheitert, Fernandez spielte in Napoli eine durchschnittliche Saison, Basanta ist ne Graupe und Rojo hat in Europa noch nicht ein Spiel auf höchstem Level gespielt. Bleibt Garay, der bislang nur in der portugiesischen Liga und EL geglänzt hat. Angsteinflößend ist was anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 23.05.2014, 13:32
14.

Zitat von sysop
und verzichtet dafür sogar auf einen Liebling der Massen.
Tja, wer im Sturm Messi, Higuain und Aguera aufbeiten kann, der kann auch mal Teves daheim lassen. Das sind halt andere Kaliber als Rentner Klose ("Es ist vermessen vom Titel zu reden") und Taugenichts Volland (#19 in der BuLi-Torschuetzenliste).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rimaldo 23.05.2014, 13:45
15. 1978 gekauft

Argentinien war 1978 gut, aber Brasilien besser. Diese komische Spielverschiebung hatte schon mehr als nur "Gschmäckle"...das war Betrug! Und zufällig gewinnt ARG danach 6:0, wobei Perus Torwart gebürtiger Argentinier war. Viele Spieler Perus bestätigen die Annahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hors-ansgar 23.05.2014, 13:49
16. @achjott

Zitat von achjott
Immer wieder wird unterstellt, dass die Militärregierung Argentiniens den Titel 1986...tja was? Gekauft? Durch Drohungen? Durch Ermordung argentinischer oppositioneller? Ich habe noch nur von Toni Schumacher gehört, dass er die 3 Tore hätte halten können, aber Angst vor dem argentinischen Militär hatte. Auch fast 30 Jahre später sind bei vielen Deutschen wohl immer noch nicht verheilt. Wieso schreibt keiner über Italiens WM-Titel 1934 & 1938 zur Zeit des Faschismis?
Nicht 1986. War da die Junta überhaupt noch am Ruder? 1986 gab es nur Maradonas Handtor gegen England. Aber 1978 wurde der Spielplan geändert. So dass Argentinien nach Brasilien gegen Peru antreten konnte. Man gewnn 6:0 und das Speil war sehr merkwürdig. Auch das Finale gegen Holland war dubios. Und die Präsenz der argentinischen Militär-Schergen war außerordentlich martialisch und einschüchternd für Schiri und Gegner. Ernst happel hat gesagt, der Schiri hätte zur Not auch 10 Minuten nachspielen lassen, damit Argentinien gewinnt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die Antwort lautet: 42 23.05.2014, 13:58
17. Beschiss im Fußball? Ach was!

Zitat von achjott
... Wieso schreibt keiner über Italiens WM-Titel 1934 & 1938 zur Zeit des Faschismis?
Da empfehle ich die Lektüre des gerade erschienenen Romans "Piagnolia". ;-) Lesenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kirschsaftrinker 23.05.2014, 14:03
18.

Zitat von denis111
Lothar Matthäus hat Argentinien als Weltmeister getippt...von daher haben die Gauchos keine Chance, dies wirklich zu erreichen:-)
und wen haben sie getippt? der dürfte auch keine Chance haben :-))))))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcver 23.05.2014, 14:04
19. Tevez

kann ich voll und ganz verstehen so einen Störenfried nicht mitzunehmen. Mannschaftsintegrität ist sehr wichtig und ich würde da auch niemanden mitnehmen wollen der hier schon schlecht aufgefallen ist. Vor allem wenn dieser noch solche Konkurenz hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5