Forum: Sport
Teamcheck Argentinien: Mehr als Messi
AP

Argentinien zählt zu den Favoriten der WM. Wieder einmal. Bisher sind sie oft gescheitert, wenn es darauf ankam. Aber Trainer Carlos Sabella könnte die richtige Mischung gefunden haben - und verzichtet dafür sogar auf einen Liebling der Massen.

Seite 5 von 5
tobo5824-09 24.05.2014, 15:06
40. Christian A. Karch

Zitat von Christian A. Karch
Gibt übrigens eine ganze Reihe deutscher Sportler für die man sich in Deutschland schämen könnte, Matthäus, Jan Ulrich..also bitte nicht so laut aufschreien, wenn es um Maradona geht..
Mir fielen da eine ganze Reihe mehr ein, da haben Sie schon recht.
Matthäus hat sich als Sportler auf dem Platz allerdings nur wenig vorwerfen zu lassen.
Was er als Loddar neben dem Platz so alles fabriziert hat und fabriziert, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.
Gleiches gilt für mich übrigens auch für Maradonas aussersportliche Aktivitäten. Und wer diesen Ausnahmespieler auf dem Platz auf seine "Hand Gottes" reduziert, dem ist tatsächlich nicht zu helfen.

Dass solche legendären Szenen natürlich für die "Ewigkeit" erinnert werden, hat eine gewisse Tragik, von der auch ein Zidane ein Liedchen singen kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hägar_der_Schreckliche 24.05.2014, 16:15
41. @tobo5824-09

Zitat von tobo5824-09
Ich habe mir nur diesen Satz rausgepickt, Noch mal kurz zu möglichen Ressentiments gegen Argentinien: Gut vorstellen könnte ich mir, dass für viele (vor allem Jüngere) die Ereignisse nach dem VF 2006 den Blick trüben könnten, als es zu diesen hässlichen Rangeleien nach Spielende kam. Das dürfte m.E. eine größere Rolle spielen als das verlorene Finale 1986. Schwarzgelbe Grüße
Kann sein, dass das stimmt, ich meine mich aber dunkel zu erinnern (genau weiß ich es nicht mehr), dass das schon vorher so war und danach nur schlimmer wurde. Die Völler-Schwalbe ist natürlich bei diesen Leuten ganz anders als das Maradonahandspiel Tabuthema.

Sei's drum, bin mal gespannt, wie es bei der WM ansonsten so läuft. Vielleicht haben wir dann ja auch mal dieses Jahr noch was Richtiges zu jubeln, wenn ich das nämlich nicht ganz falsch sehe, können wir uns derzeit gegenseitig die Hand reichen und uns zu diversen niemand interessierenden Vizetiteln gratulieren (lief diese Saison zwischen Borsigplatz und Camp Nou doch irgendwie merkwürdig gleich, wenn man mal davon absieht, dass Barca wenigstens nicht wegen eines nicht gegebenen Tores verloren hat ...). Ansonsten wünsche ich ein schönes und interresantes CL-Finale, und hoffe, man sieht sich im dortigen Forum wieder.

Von mir blaurote Grüße zurück

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 24.05.2014, 19:01
42. Hägar: Vorurteile

Zitat von Hägar_der_Schreckliche
Kann sein, dass das stimmt, ich meine mich aber dunkel zu erinnern (genau weiß ich es nicht mehr), dass das schon vorher so war und danach nur schlimmer wurde.
Es gibt in Deutschland seit der WM 1966 die mehr oder weniger latente Grundstimmung, dass sowohl die Argentinier als auch die Uruguayer öfter mal kräftig zulangen.

In der Vorrunde kam es damals in einem hart geführten Spiel zu einem 0:0 gegen Argentinien, wobei ein Argentinier vom Platz flog.

Das wäre an sich keiner Speicherung im Langzeitgedächtnis wert gewesen

Aber dann gewann Deutschland in einem von Seiten der Uruguayer knüppelhart geführten Spiele mit zwei Platzverweisen (u.a. ein Faustschlag in Emmerichs Magen) 4:0, und seitdem heißen sie hier mit despektierlichem Unterton in D "die Urus".
Geprägt haben soll den Begriff der Radioreporter Herbert Zimmermann während seiner Reportage dieses Spiels.

Seitdem haftet beiden Mannschaften dieser Ruf in D an - Uruguay weit stärker als Argentinien.
Dass dies der großen Fußballgeschichte beider Teams nicht gerecht wird, ist eines. Ein einmal bestehendes Vorurteil aus der Welt zu schaffen, ein anderes.

Warum wohl heißen die Deutschen in der Boulevardpresse div. Länder immer noch und immer wieder "Panzer"?

PS: Ich vermute, Sie werden als Barça-Fan gleicher eher für Atlético sein.

Ich bin an sich auch kein Real-Freund, allerdings fand ich die taktische und spielerische Leitung im HF so überzeugend und wünsche nicht zuletzt auch Khedira ein aufbauendes Erfolgserlebnis, dass ich heute mal zu Real neige.V

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hägar_der_Schreckliche 24.05.2014, 20:46
43. Ist hier zwar off topic, aber ...

Zitat von tobo5824-09
PS: Ich vermute, Sie werden als Barça-Fan gleicher eher für Atlético sein. Ich bin an sich auch kein Real-Freund, allerdings fand ich die taktische und spielerische Leitung im HF so überzeugend und wünsche nicht zuletzt auch Khedira ein aufbauendes Erfolgserlebnis, dass ich heute mal zu Real neige.V
... obwohl ich Barcafan bin, habe ich durchaus Respekt vor Real und seinen Leistungen/Erfolgen. Soviel Fairness sollte man schon noch aufbringen.

Was das Finale angeht, bin ich ziemlich gespalten. Einerseits würde ich dem aus meiner Fansicht eher betrüblichen Saisonverlauf ("wir" hatten aber auch keinen Titel verdient, wer an den letzten 3 Spieltagen 3 "Elfmeter" bekommt - Atletico hat aus den letzten drei Spielen ganze 2 (!!) Punkte geholt - und keinen davon nutzen kann, ist selber schuld) ungern noch den Henkelpott für den Erzrivalen draufsetzen. Andererseits ist mir, bei allem Respekt, die Spielweise Atleticos nicht besonders sympathisch. Wenn das viele Nachahmer findet, wird es ziemlich öde. Also denk ich mir mal, ich werd's gelassen nach dem Motto ansehen können "möge der Bessere gewinnen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koka_banana 29.05.2014, 00:34
44. Battiston

Fehlten nicht nur Zähne sondern der Mann hat auch sich auch ne Wirbelkörperfraktur und ein Schädel Hirn Trauma zugezogen. Schumacher, Stein, Kahn, Lehmann, D hat traditionell immer soziopathische Torhüter, auf die muss man net zwingend Stolz sein.
Argentinien gehört fast immer zum Favoritenkreis. Ein Sturm mit Messi, Higuain, Agüero, Lamela, Lavezzi, hat keine andere Nation aufzubieten. Da reicht es immer ein Tor mehr zu schießen als man eingeschenkt bekommt.
Der Titel 1978 war gekauft, ist bekannt, so wie die Titel 1934 und 1938 für Italien.
Hoffentlich werdens schönere Spiele als die langweiligen von Südafrika, zumindest mit melodischen Sambatrommeln statt verachtenswerter Vuvuzela Laute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginotico 29.05.2014, 12:40
45. Vergangenheit

Hier wird viel über die Vergangenheit diskutiert. Also mache ich mal mit. Maradona hat mit der Hand aktiv das Spiel regelwidrig beeinflusst. Argentinien führte 1:0 gegen England. Die Schwalbe von Völler ist dann aber auch ein aktiver Betrug. Da sehe ich keinen Unterschied in der Unfairness zwischen Maradona und Völler.

1978 wurde zumindest das Finale gegen Holland nicht gekauft. Oder will jemand behaupten, Rensenbrink hätte in der Nachspielzeit beim Stand von 1:1 absichtlich gegen den Innenpfosten geschossen.

Das was Deutschland und Österreich 1982 veranstaltet haben, wurde im Fussball genauso schon sehr oft praktiziert. Komischerweise aber nie mehr mit diesem Aufschrei. Zum Beispiel 1990 am 34.Spieltag der Bundesliga, als Uerdingen und Mönchengladbach 0:0 spielten, was beiden zum Klassenerhalt reichte. Hätte einer der beiden verloren, hätte er Relegation spielen müssen. Dieses 0:0 war genauso gespielt worden wie Deutschland-Österreich. Aber es ist sofort in Vergessenheit geraten. Und das ist kein Einzelfall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1Piantao 29.05.2014, 15:49
46.

Zitat von ginotico
Hier wird viel über die Vergangenheit diskutiert. Also mache ich mal mit. Maradona hat mit der Hand aktiv das Spiel regelwidrig beeinflusst. Argentinien führte 1:0 gegen England. Die Schwalbe von Völler ist dann aber auch ein aktiver Betrug. Da sehe ich keinen Unterschied in der Unfairness zwischen Maradona und Völler. 1978 wurde zumindest das Finale gegen Holland nicht gekauft. Oder will jemand behaupten, Rensenbrink hätte in der Nachspielzeit beim Stand von 1:1 absichtlich gegen den Innenpfosten geschossen.
Jawoll ! So ist es richtig !
Die Umstände sind doch allesamt "pillepalle" weil auf dem Pokal nichts
davon eingraviert ist. Da steht nur zu lesen: Weltmeister Argentinien.
Nicht die Umstände.

Genauso verhält sich es übrigens mit Champions League Gewinnern:
Es ist nur der Gewinner eingraviert. Nicht jedoch ob es durch
Oligarchen- oder Scheich Geld erziehlt wurde.

Auch ohne "Hand Gottes" nenne mir mal jemand irgendeinen Spieler
der Maradona zu seiner Zeit das Wasser reichen konnte. - Null.
Niemand. Sogar Messi verblasst total neben dem Fußballartisten
Maradona.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Svenner80 29.05.2014, 15:56
47. Argentinien 1978

Zitat von koka_banana
Der Titel 1978 war gekauft, ist bekannt, so wie die Titel 1934 und 1938 für Italien.
Wir sollten es nicht übertreiben. 6:0 gegen Peru kann man auch ohne Bestechung zu Hause gewinnen.

Im Finale hat der Unparteiische wohl doppelt soviel Fouls gegen Holland wie gegen Argentinien gepfiffen, okay. Bevorzugung des Gastgebers, aber gekauft ist noch was anderes.

1934 war der mit Abstand größte Verpfiff der WM-Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5