Forum: Sport
Theo Zwanziger zur WM-Bewerbung 2006: "Es ist eindeutig, dass es eine schwarze Kasse
Getty Images

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger bestätigt im SPIEGEL die Existenz einer schwarzen Kasse rund um die deutsche Bewerbung für die WM 2006. Schwere Vorwürfe erhebt Zwanziger gegen seinen Nachfolger Wolfgang Niersbach.

Seite 22 von 27
Sympathiekuss 23.10.2015, 21:54
210. Gekauftes Gedächnis

Zwanziger! Hast Du mit 30 Silberlingen zu tief in den Spiegel geschaut und plötzlich Deinen Mut zur Lücke verloren um diese mit "Was" zu füllen? - ach ja - die Wahrheit, die gekaufte. Mach's noch einmal Dreißiiger, schau nochmal in den Spiegel und frag Dich "Spieglein, Spieglein, in meiner Hand, wer ist der größte Lügner in diesem Land?"..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sachalin 23.10.2015, 21:55
211. Blatter ist der Gute,

und die Deutschen sind die korrupten Schmierer, wie es zur Zeit ausschaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Currie Wurst 23.10.2015, 22:00
212. 20%

Zitat von _unwissender
Wollen Sie ernsthaft eintreten für eine Welt, in der Lug, Trug, Schwindel normal sind? Wo es darum geht, dass derjenige gewinnt, der besser betrügt? Könnte man dann nicht auch gleich Mord und Totschlag erlauben? Devise: an Gesetze und Anstand ist keiner gebunden? Warum akzeptieren wir dann nicht auch gleich die Mafia? Etwa, weil die etwas besser sind - in dieser Hinsicht?
Liebe Frau Unwissende,
Sie gehören halt zu den 20%, die dann das Getröte der Vuvuzelas schon gerne 2006 gehört hätten. Sei Ihnen zugestanden. Die Mafia sorgt allerdings nicht für Spaß, insofern sehe ich da einen Unterschied.
Beste Grüße vom Currie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 23.10.2015, 22:02
213. @Peringwar: Business as usual..?

Zitat von PerIngwar
Stellt sich in diesem "Skandal" eigentlich für niemanden die entscheidende Frage: welchen Vorteil hatten Niersbach, Zwanziger, Schmidt, Beckenbauer und wer sonst noch aus der Tatsache, dass sie mit - nicht öffentlichen - Geldern eine Veranstaltung für ihr Land gekauft haben? Falls diese Frage mit Nein zu beantworten ist, sollte man vom Begriff "Korruption" Abstand nehmen. Die Veranstaltung wurde gekauft. Mit Geldern, die legal erwirtschaftet wurden. Und einen Heiligenschein brauchen wir alle nicht. Auch dem SPIEGEL gebührt der für diesen Hype nicht. Business as usual.
Klar weiß jeder, wie's läuft bei WM-Vergaben und wie's generell läuft im Business. Aber Ihre "entscheidende Frage" ist trotzdem klar mit JA zu beantworten. Unabhängig davon, ob die Herren einen persönlichen materiellen Vorteil duch ihr Tun hatten oder sogar aus "edlen Motiven" gehandelt haben ("sich für den deutschen Fußball gefopfert haben"), haben sie ihrem Auftraggeber/Arbeitgeber DFB Vorteile verschafft (ob die Mitgleider des OK für ihren Erfolg bei der WM-Vergabe einen persönlichen Bonus oder spätere Gehaltserhöhung bekommen haben, kann ja von vornherein auch nicht ausgeschlossen werden, ist aber auch gar nicht relevant). Geschädigte einer potentiellen Bestechung gibt's in diesem Fall auch- nämlich die anderen Kandidaten, die - vielleicht - keine Geldkuverts verteilt haben. Tipp: Fragen Sie mal ein paar verurteilte ex Top-Manager von Siemens (die sich auch nicht direkt persönlich bereichert haben und mit"legal erwirtschafteten Geldern" bestochen haben, ob das den Staatsanwalt interessiert hat. Und ausserdem passt Bestechung ganz sicherlich nicht zu dem Code of Ethics, mit dem der DFB sich sicherlich auch schmückt. Vielleicht machen das Alle so und vielleicht hätte es jeder von uns in dieser Verantwortung genauso so gemacht - ändert aber nichts daran, das es inakzeptabel ist, dass dann alle (bis hin zu unseren sonst so moralisierenden Poltikern) alles tun, damit der Heiligenschein gewahrt bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Currie Wurst 23.10.2015, 22:04
214. ...

Zitat von PerIngwar
Es hätte eine einzige Möglichkeit gegeben, dem Hype den Wind aus den Segeln zu nehmen: wenn nämlich Beckenbauer, Niersbach und Konsorten wie W. Hartmann schallend lachend geantwortet hätten: "Schwarze Kasse? Natürlich. Wie bei allen anderen WM-Turnieren in der ganzen restlichen Welt auch".
Schon richtig. Aber dann hätten die Moralisten in unserem Lande sich wochenlang über den Käse ereifert. Kann ich verstehen, dass man da keine Lust drauf hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard.bossel 23.10.2015, 22:06
215. Gerade Eröffnung DFB-Museum in den Nachrichten gesehen......

Dort gab es folgende Berichte:

Joachim Löw steht bedingungslos hinter Niersbach!!

Bierhoff ebenfalls!!

Und auch alle anderen hochrangigen Funktionäre des DFB sprechen der Führung des WM-Organisationskomitees der WM 2006 ihr vollstes Vertrauen aus!!!

Sollte es sich herrausstellen, das die Berichte auch nur zu einem Teil der Wahrheit entsprechen, müsste meiner Meinung nach all diese Leute, die heute keinen Ar... in der Hose haben den Tatsachen ins Auge zu sehen, ebenfalls sofort zurücktreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bescheiden1 23.10.2015, 22:14
216. Bisher hat der ehemalige PR

Zitat von zweitakterle
zeigte dem wohl weniger vernetzte Zwanziger, wie Kumpels mit der Macht des Netzes erniedrigt werden können..... Sieht nun aber danach aus, daß es die Stunde von Zwanziger ist, die nun geschlagen hat....Mal sehen, wie sich der smarte Niesbach windet....
Verantwortliche mehr Charakter als der nachtretende Finanzverantwortliche.
Und Spiegel ist das Instrument, einseitig hoch drei. Die Wahrheit ja bitte, aber ohne Euren Informantenschutz.
Klingt ansonsten zu sehr nach Manipulation denn als nach Information.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 23.10.2015, 22:19
217. Schon mal was von Verjährung gehört?

Zitat von ich_bin_der_martin
Hier sind schwerwiegende Vorwürfe im Raum! Und - hört man etwas von Beschlagnahme oder Durchsuchungen? Will man den Verdächtigten Zeit einräumen, um Beweise zu zerstören oder zu Verschleiern? Mindestens der Überweisungsbeleg und passende Kontoauszüge müssen gesichert werden. Zudem muß bei der Fifa in der Schweiz das Konto und der Eingangsbeleg überprüft werden. Ich hörte kürzlich, das die Schweizer eh grade die Fifa auf dem Kiecker haben. Kein Geschäftsführer ist so blöde, das er nicht wüßte das Stempelgebühren für Zuschüsse, eigendlich Backschisch heißen... Auch wenn sie "im guten Glauben und für Deutschland"
Die Justiz kann nichts mehr machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bescheiden1 23.10.2015, 22:19
218. Ich weiß nicht ob Theo Zwanziger

Zitat von romeov
...also Entschuldigung, man muss ja nur 1 und 1 zusammenzählen.
der Schuldige ist, Charakter, beziehungsweise einen schlechten sowie verbesserungswürdigen Stil zeigt er jedenfalls bisher.
Und die Uhr in Brasilien war sicher auch nur ein Versehen.
Ohne gewisse Eigenschaften wäre er auch gewiss nicht innerhalb dieser Strukturen aufgestiegen.
Naja und mit MV damals das war auch so eine Nummer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 23.10.2015, 22:20
219. nicht ablenken

Zitat von ojahx
hatte ganz schön viel Zeit, sich als Verantwortlicher damit zu befassen. Jetzt, wenn die Zeit 'reif' ist und gleichzeitig sehr knapp für eine 'Reinwaschung' bis zu den Wahlen im Frühjahr ist, tritt er nach. Er war mir schon immer suspekt - weshalb, das konnte er mir heute nochmals nachhaltig beweisen! Abgesehen davon glaube ich auch nicht, das der Herr Niersbach wirklich in der Lage dazu sein wird, sich 'rein' zu waschen.
Herr Zwanziger war Präident und hat das Geld an die FIFA überwiesen, also muss er jetzt auch die Verantworung übernehmen. Herr Niersbach war auch im OK nur Pressemann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 27