Forum: Sport
Thiago Alcántara: Das müssen Sie über Bayerns Neuen wissen
AFP

Pep Guardiola bekommt seinen Wunschspieler: Thiago Alcántara wechselt für 25 Millionen Euro zum FC Bayern. Wer ist der Mann, der Schweinsteiger und Co. im Mittelfeld der Münchner Konkurrenz macht? Und was plant Guardiola mit ihm?

Seite 10 von 25
Schyrenplatz 15.07.2013, 11:33
90.

Zitat von joey55
Thiago hatte eine Ausstiegsklausel, Lewandowski hat eine solche nicht. Das ist der kleine, aber entscheidende Unterschied. Bei einer Ausstiegsklausel kann der abgebende Verein (hier Barcelona) letztlich kaum etwas tun. Anders liegt dies im Fall Lewandowski. Hier geht gegen den Willen des BVB nichts. Da kann sich der FCB auf den Kopf stellen.
Verstehe. Das heißt also, dass auch Uli Hoeneß keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat, da sonst Stadelheim längst zugegriffen hätte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
queen1 15.07.2013, 11:40
91. Ach, ...

Zitat von Schyrenplatz
Verstehe. Das heißt also, dass auch Uli Hoeneß keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat, da sonst Stadelheim längst zugegriffen hätte?
... dann gehören Sie auch zu den Leuten, die andere gleich ins Gefängnis stecken, ohne dass sie durch ein ordentliches Gericht verurteilt wurden?
Eine sehr demokratische und rechtsstaatliche Denkweise, alle Achtung!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 15.07.2013, 11:40
92. Nun..

Götze wird sich noch wundern und Schweinsteiger auch. Bin mal gespannt wie lange die auf der Bank sitzen werden bei dem Kader, von Robben und Ribery will ich gar nich reden. Auch deren Platz ist mehr als gefährdet.............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rogerfederer90 15.07.2013, 11:43
93. @stulli_das_pausenbrot

Sehr geehrtes Pausenbrot,
bereits ihr Name lässt große Schlüsse auf ihren Fußballsachverstand zu.
Wenn Sie einen Artikel nicht lesen möchten, dann lassen Sie es doch einfach bleiben...
Da spricht eben mal wieder der Neid gegenüber Spitzensportlern. Ein weltklasse Fußballer jagt nur einen Ball, ein Formel1-Fahrer fährt im Kreis herum, ein Skifahrer rutscht einen Berg runter und ein Golfspieler trifft zufällig das Loch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mich83 15.07.2013, 11:45
94. zu bitte was?

So viel Zeit hier Kommentare zu schreiben scheinen einige ja noch zu haben obwohl sie sich über eine begrenzte Lebenszeit beklagen... Muss man Artikel kommentieren die einen überhaupt nicht interessieren und damit andere belästigen? Ich denke nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
john923 15.07.2013, 11:49
95.

Zitat von warndtbewohner
Götze wird sich noch wundern und Schweinsteiger auch. Bin mal gespannt wie lange die auf der Bank sitzen werden bei dem Kader, von Robben und Ribery will ich gar nich reden. Auch deren Platz ist mehr als gefährdet.............
Also Götze, BS31, Ribery und Robben sitzen Ihrer Meinung nach alle auf der Bank?
Ja, wer spielt denn dann noch? Thiago alleine? lol

Selten so was unqualifiziertes gelesen..obwohl, doch, von Ihnen schon :-)

Der FCB wird an die 60 Pflichtspiele haben, mit 16 "Stammspielern" hat jeder davon noch über 40 Einsätze...mehr schaffen Ribery und Robben und vermutlich auch BS eh nicht ohne Verletzungen....das passt schon, rotation ist das Zauberwort...und Götze und Thiago zusammen werden zaubern...warten Sie es ab....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
queen1 15.07.2013, 11:52
96. Genauso wie ...

Zitat von warndtbewohner
Auch deren Platz ist mehr als gefährdet.............
....Ringelrobbe, Wiesenrauten-Kapuzeneule oder Kaukasischer Schlammtaucher. Deren Platz auf dieser Welt ist ebenfalls stark gefährdet. Interessiert Sie das auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afa81 15.07.2013, 11:52
97.

Zitat von _Mensch_
Die Bemühungen seitens FCB hielten sich in Grenzen. Aus meiner Sicht hat das FCB-Management darauf spekuliert, dass sie ihn nächstes Jahr für 0,- € abstauben können. Wenn er dann nicht benötigt wird, kann man ihn noch immer für viel Geld nach England verkaufen. Ein gutes Geschäft wird es auf jeden Fall. Bei einem tatsächlichen Bedarf hätte sich der FCB anders verhalten.
Das glaube ich nicht. Der FC Bayern hatte Thiago bereits ein Angebot gemacht, als man Guardiola geholt hatte - also im Januar 2013 (wenn ich mich nicht irre). Damals hatte er es abgelehnt.
Es ist also kein reines "Mitnehmen, was man billig kriegen kann".

Man muss einfach beachten, welches System die Münchner künftig spielen wollen - da passt der neue Mann ausgezeichnet rein. Ich hoffe, Thiago wird sich gut in München einleben und viel Freude am Spielen finden - das ist eine Grundvoraussetzung für seine weitere Entwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joey55 15.07.2013, 11:54
98.

Zitat von _Mensch_
Die Bemühungen seitens FCB hielten sich in Grenzen. Aus meiner Sicht hat das FCB-Management darauf spekuliert, dass sie ihn nächstes Jahr für 0,- € abstauben können. Wenn er dann nicht benötigt wird, kann man ihn noch immer für viel Geld nach England verkaufen. Ein gutes Geschäft wird es auf jeden Fall. Bei einem tatsächlichen Bedarf hätte sich der FCB anders verhalten.
Woher wollen Sie das wissen? Weil Herr Watzke es so darstellt? Man hat dem BVB ein Angebot in der Höhe unterbreitet, die der BVB zuvor Lewandowksi genannt hatte, und Gespräche geführt, man war aber nicht bereit über eine diese, zuvor genannte, Summe hinauszugehen, weil sich der BVB spätestens nach dem Götze-Transfer gesperrt hat. Und da man offensiv gut ausgestattet ist, musste man eben nicht zwingend zuschlagen, sondern kann auf das nächste Jahr warten.

Thiago war für relativ günstige 25 Mio. € zu haben. Diese Ausstiegsklausel musste jedoch bis spätestens Ende Juli gezogen werden, danach hätte sich die Ablösesumme wieder auf 90 Mio. € erhöht. Es war also Handlungsdruck da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joey55 15.07.2013, 11:58
99.

Zitat von Schyrenplatz
Verstehe. Das heißt also, dass auch Uli Hoeneß keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat, da sonst Stadelheim längst zugegriffen hätte?
Ui, wie lustig.

Wie es aussieht, ist der Großteil der Steuerhinterziehungen verjährt. Und dann kommt man auf einen Betrag, der nach der Rechtsprechung des BGH bei einer Gesamtbetrachtung (Selbstanzeige, sofortige Steuernachzahlung etc.) noch für eine Bewährungsstrafe reicht.

Das gilt für Hoeness wie für jeden anderen Bürger auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 25