Forum: Sport
Thomas Müller revidiert eigenes Urteil: "Kein Foul, das für einen Elfmeter ausreicht"
Christian Charisius / DPA

Die Entscheidung sei richtig gewesen - das hatte Bayern-Star Thomas Müller nach dem umstrittenen Elfmeter im Pokalspiel bei Werder Bremen gesagt. Mittlerweile sieht er das anders.

Seite 9 von 12
TS_Alien 26.04.2019, 18:35
80.

Beim Fußball wird betrogen und gelogen. Im Gegnsatz zu anderen Sportarten führt das meistens zu einem Vorteil für den Betrüger oder Lügner. Sportlich im Sinne des Wortes verhält sich kaum ein Spieler. Und wenn, dann oftmals nur dann, wenn es um die Ananas geht. Daher schaue ich mir diesen Sport schon lange nicht mehr an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hafnafjoerdur 26.04.2019, 18:38
81. Ihr erstes wahres Wort

Zitat von spon1899
Die Diskussion ist eine Phantomdiskussion.
Weil es eine Entscheidung gegeben hat und die steht fest, egal wer etwas dazu meint. Selbst wenn Frau Merkel noch eine Aussage trifft, gilt in dem Fall nicht die Kanzlermehrheit, sondern das Spielergebnis. Alles andere ist - einschließlich des überflüssigen Kommentars von Dr. Drees - eine Phantomdiskussion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hafnafjoerdur 26.04.2019, 18:41
82. Muss am Fernsehformat liegen

Zitat von vera gehlkiel
Was Sie schreiben ist dezidiert unrichtig. Die Kategorie "Schubsen" gehört zwar sowieso auf den Spielplatz und nicht aufs Spielfeld, entscheidend für das legale oder nicht legale Abdraengen oder Wegstossten (also in Neobritsprech "Tacklen") eines aufs Tor Zueilenden ist allein, ob dieser "Tackle" ersichtlich dem Kampf um den Ball dient, oder ersichtlich allein dem gegnerischen Spielerkoerper zugedacht ist. Tendenz bei angelegtem Arm, sofern kein kamikazehaftes Anspringen des Stürmers ersichtlich, ist immer, es laufen zu lassen. Wobei eine parallele Fussberuehrung sofort "Foul" bedeutet. Schwieriger ist die Beurteilung der Armsituation. Ein klares Wegstossten ist immer Foul, aber im Regelfall, so auch im vorliegenden, häkeln und greifen sowie drängen immer beide Akteure, was schon aus der einfachen Tatsache hervorgeht, dass man zum schnellen Laufen und Fahrt aufnehmen ausgestreckte Arme braucht. Sofern kein eindeutiger Rücken- oder Bruststoss erfolgt (Letzteres gab es hier, allerdings beim schon deutlich fallenden Coman und parallel zur schon erfolgenden Ballaufnahme durch die Torhüter*in) zerren halt beide und ist es Teil der munteren Zweikämpfe um den Ball.
Vielleicht habe ich ja nicht das neueste Gerät, aber ich erkenne weder ein Zerren von Coman (auch nicht von Gebre Selassie), noch einen Stoß im Fallen (sondern einen im Laufen) und ganz bestimmt sehe ich nicht, dass der Torwart dabei schon den Ball aufnimmt. Das passiert deutlich später. Aber wie gesagt - muss an meinem alten Fernseher liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich.busch 26.04.2019, 18:41
83. Mal schauen wie Leipzig drauf ist

Vielleicht bekommen die ja in der 80. einen Elfmeter zugesprochen und deshalb verliert dann Bayern. Zusätzlich bekommt dann Bayern von Leipzig auch in der Liga einen auf die Osterhasenohren und dann wird Dortmund doch noch Meister.Anschliessend müssen alle Bayern zum Kardinal von Freising zur Beichte.Ulli zuerst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vera gehlkiel 26.04.2019, 18:50
84. @tuscon58

Zitat von tucson58
Meine Güte hört denn das nie auf !? Also wenn das nun von so nationaler Bedeutung ist und im Spiegel schon mehr Platz einnimmt wie Greta Thunberg und Friday for future Bewegung , ( ach die haben ja Osterferien) dann muss es schon sehr bedrohlich sein ! In dem Fall muss der DFB das Spiel neu ansetzen und am besten gleich festlegen , wenn einer im 16er fällt und das, da ein anderer Spieler , den Stürzenden zuerst geschubst hat , dann gibt es Elfmeter ....nur der Ordnungshalber ! Oder , man lässt das Spiel nur 2:2 gelten und beginnt gleich mit der Verlängerung und dann ggf. das Elfmeterschießen , wobei hier vorher festgelegt werden muss , das es sich dabei um kein Foul im 16er handelt und niemand 5 x geschubst werden muss, sondern dieses ist letzten Möglichkeit einen Sieger zu finden ......... ist halt so gemäß Regelwerk Oder, was ich fairsten und besten finde und favoritisere, man lässt im Finale eine gemischtes Mannschaft von München und Bremen , quasi eine Auswahl, gegen Leipzig spielen und im Falle eines Sieges teilt man sich den Titel , wäre nur Gerecht Damit sollte doch die größte Gefahr von Fußball Deutschland abgewendet werden und es dürfte wieder Ruhe einkehren
Sorry, aber auch wenn mein Freund mir gerade gedroht hat, dass er mich trotz unserer grossen Liebe verlässt, wenn ich heute auch nur noch einen weiteren Post absetze: es geht schon um was. Identität etc. und diese alte Tatsache, dass mit Sinn und Verstand sorgfältig implementierte verbale Gegnerschaften (immer verbal, nie körperlich aggressiv!) auf die mittelfristige Dauer die allermeisten Menschen insgesamt friedfertiger machen. Selbst die Hools nach und nach weniger "hoolartig" agieren, wenn so ein gut funktionierende Kurve solches vorlebt. Ist ein bisschen wie in diesem Eminem-Film, dessen Titel mir gerade nicht einfällt. By the way: grossen Respekt für diese eigenständige Revidierung seiner ersten Einschätzung an Thomas Müller. Das ist wieder der ausdrückliche Individualist, den wir als Nationalspieler richtiggehend geliebt hatten! Manchmal, zwar nur selten, aber es kommt vor, sind sogar Bayern bewundernswert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabbit71 26.04.2019, 19:11
85. Es bleibt schwierig...

... wie Walter Giller früher immer so schön ölig sagte.
Ich als Bayern-Fan habe mich an dem Spiel sehr gefreut, die Spannung genossen, und war über das Endergebnis erleichtert. Natürlich war der Elfmeter eine für Bayern glückliche Entscheidung. Eine kann-nicht-muss-Entscheidung. Aber keine Schwalbe, die zu übersehen sich der Schiedsrichter oder gar der DFB, einen Shitstorm fürchtend, jetzt entschuldigen müssten. So ein Quatsch. Peinlich, peinlich. Man schämt sich fremd, auch für Müller. Denn , verbunden mit dem ganzen Bayern-Aluminium geht das alles schon in Ordnung. Bremen ist nicht um den verdienten Lohn betrogen worden, wie jetzt alle tun. Sie waren ein toller Gegner, der letztendlich verdient knapp verloren hat. Ende der Durchsage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realist111 26.04.2019, 19:15
86. Hier ist doch die Rede von ...

Zitat von Sendungsverfolger
Quark, es gibt in Deutschland keine Profischiedsrichter. Schiedsrichter ist ein Ehrenamt mit Aufwandsentschädigung. Ansonsten wäre das Ding sozialversicherungspflichtig. Einkommenssteuerpflichtig ist es aber trotzdem :-)
... Bundesligaschiedsrichtern, oder?

Und die sollen nach Ihrer Meinung ein "Ehrenamt" mit "Aufwandsentschädigung" ausüben???

Fifa-SR mit > 65.000 Euro und alle anderen "normalen" mit > 55.000 Euro Grundgehalt machen das ehrenamtlich?
Das glauben Sie doch selber nicht - "Ehrenamt" ist was Anderes, da kenne ich mich etwas aus ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pudi 26.04.2019, 19:18
87. Der nächste

Zitat von Broko
Auszug aus den FIFA-Spielregeln - Regel 12: Verbotenes Spiel - direkter Freistoß Sechs Aktionen -einen Gegner treten oder es versuchen -einem Gegner das Bein stellen oder es versuchen -einen Gegner anspringen -einen Gegner rempeln -einen Gegner schlagen oder es versuchen -einen Gegner stossen Jetzt lesen Ihr Post nochmal und denken nach - ist doch nicht so schwer ...
Der nächste Fachmann, der rudimentäre Google-Kenntnisse hat und mit der copy+paste Funktion vertraut ist, aber vom realen Fussball scheinbar nicht den Hauch von Ahnung hat.

-einen Gegner anspringen
-einen Gegner rempeln
-einen Gegner stossen

Demnach hätte es in diesem Spiel mindestens 4 weitere 11er geben müssen, im anderen 1/2 Finalspiel mindestens 6 und am letzten Bundesligaspieltag 105. Und das sind nur die Eckstöße, die ich mal rausgesucht habe, wo es immer und mehrfach zu anspringen, rempeln, halten und stossen kommt.
Statt im Schnitt 20-30 Fouls pro Spiel gabe dann pro Spiel 50-70 zusätzliche Pfiffe eines Schiedsrichters.

Kein Liebhaber dieses Spiels kann so etwas wollen, es sei denn er ist Verfechter des körper -und kontaktlosen Sports. Aber warum diskutiert ihr dann überhaupt mit, wenn es um Fussball geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sendungsverfolger 26.04.2019, 19:33
88. Guter Rat

Zitat von vera gehlkiel
Sorry, aber auch wenn mein Freund mir gerade gedroht hat, dass er mich trotz unserer grossen Liebe verlässt, wenn ich heute auch nur noch einen weiteren Post absetze: es geht schon um was. Identität etc. und diese alte Tatsache, dass mit Sinn und Verstand sorgfältig implementierte verbale Gegnerschaften (immer verbal, nie körperlich aggressiv!) auf die mittelfristige Dauer die allermeisten Menschen insgesamt friedfertiger machen. Selbst die Hools nach und nach weniger "hoolartig" agieren, wenn so ein gut funktionierende Kurve solches vorlebt. Ist ein bisschen wie in diesem Eminem-Film, dessen Titel mir gerade nicht einfällt. By the way: grossen Respekt für diese eigenständige Revidierung seiner ersten Einschätzung an Thomas Müller. Das ist wieder der ausdrückliche Individualist, den wir als Nationalspieler richtiggehend geliebt hatten! Manchmal, zwar nur selten, aber es kommt vor, sind sogar Bayern bewundernswert...
Liebe/r er/sie/es Dingenskirchen,

kramen Sie Ihr altes Physik-Buch aus, schauen Sie ein wenig beim Begriff "Schwerkraft", auch Gravitation genannt, rechnen Sie kurz, was 10m/sec sind, legen Sie es dann zur Seite, schauen sie im Biologiebuch unter Anatomie/Schulter nach, kaufen Sie sich eine angemessene Brille, und dann klappts vielleicht auch mit der/m Freund/in ;-)

Und ich bin froh, dass ich SC Freiburg-Fan bin ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedwaygonzales 26.04.2019, 19:35
89. Müller

ist keiner der sich von kleinen Zupfern beirren lässt ? Guter Witz Simmentaler!! Vielleicht mal genau hinschauen. Wie oft rennt Müller mit ausgebreiteten Armen, Oberkörper in 30 Beugung weinend auf den Schiedsrichter zu, selbst wenn er gar nicht beteiligt war und aus 30m Entfernung wieder mal alles ganz genau gesehen hat? Der 2. im roten Bunde ist dann der Pole, der auch ständig heult. Unerträglich alle beide, würde mir wünschen dieses Verhalten würde wie im Handball geahndet- nämlich kleine Denkpause, oder gerne auch längere Denkpause. Echte Vorbilder halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12