Forum: Sport
Timo Boll siegt bei Europaspielen: Noch nicht zu alt für die Olympischen Spiele
Vasily Fedosenko / REUTERS

Zum sechsten Mal fährt Timo Boll 2020 zu den Olympischen Spielen. Der 38-Jährige qualifizierte sich dafür bei den Europaspiele in Minsk und gewann Gold. Eine besondere Geschichte lieferte eine andere Athletin.

interessierter10 26.06.2019, 21:25
1. Timo Boll ist ein Gigant seiner Sportart,

kein anderer TT-Spieler ist so lange (ca. 20 Jahre!!) unter den 10 besten Spielern der Welt - auch kein Chinese. Seine sportliche Karriere liegt auf einer Ebene deutscher Sportler wie Steffi Graf, Michael Schumacher, Fritz Walter, Heiner Brand, Dirk Nowitzki und Bernhard Langer. Er wird auch nicht körperlich so verfallen wie Boris Becker, dazu ist er charakterlich zu stark.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrissie 26.06.2019, 22:28
2. Zur Wahrheit gehört aber auch

dass TT lange nicht so belastend für den Körper ist wie Tennis und BB in einer Phase, in der er noch gar nicht ausgewachsen war, einfach von Erwachsenen verbrannt worden ist, leider passiert das sehr oft im Leistungssport

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariomeyer 27.06.2019, 06:33
3. Yo!

Gibt es eigentlich verlässliche Zahlen dazu, wie viele Tischtennisspieler*innen, die zur erweiterten Weltspitze gezählt werden können, in der Volksrepublik China in ihren Sport eingeführt wurden, später aber für andere Nationen an den Start gingen bzw. gehen? Könnten eine Menge sein, wenn man den Artikel so interpretieren will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heutemalich 27.06.2019, 13:22
4. Makel: keine WM- oder Olympia-Medaille

Leider hat Timo zwar so gut wie jeden geschlagen, aber nie zum richtigen Zeitpunkt alle Gegner. Dimitrij Ovtcharov hat ihm da etwas voraus - zwar nur eine Bronzemedaille, aber immerhin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
compiler 27.06.2019, 14:26
5.

Zitat von heutemalich
Leider hat Timo zwar so gut wie jeden geschlagen, aber nie zum richtigen Zeitpunkt alle Gegner. Dimitrij Ovtcharov hat ihm da etwas voraus - zwar nur eine Bronzemedaille, aber immerhin!
Platz 3 bei der WM 2011, zweimal Weltcup-Sieger, einmal Bronze, zweimal Silber bei Olympischen Spielen mit der Mannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extra330sc 27.06.2019, 14:58
6.

Zitat von heutemalich
Leider hat Timo zwar so gut wie jeden geschlagen, aber nie zum richtigen Zeitpunkt alle Gegner. Dimitrij Ovtcharov hat ihm da etwas voraus - zwar nur eine Bronzemedaille, aber immerhin!
Für den dritten WM-Platz und die zweiten und dritten Plätze in der Mannschaft bei Olympia gab´s keine Medaillen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai.friedrich 27.06.2019, 21:32
7. TT Ist belastend

Wie kann man nur behaupten das TT Spitzensport nicht so belastend sei wie Tennis oder Basketball? Die Topspieler trainieren mehrere Stunden täglich, Fußball ist dagegen nix! Der Sport Tischtennis geht auf alle möglichen Gelenke, Knie, Schulter, Hüfte, gerade die kurzen, schnellen Bewegungen sind schädlich für den Körper. Warum spielt wohl kaum noch ein Chinese mit über 30?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snigger 28.06.2019, 10:24
8. belastungen im TT

ich erinnere mich an einen Bericht, in dem über Belastungen im professionellen TT geschrieben wurde:
8 liter Flüssigkeitsverlust in einem Turnierverlauf sind dort Durchschnitt. Nur mal so. Timo Boll ist für mich der deutsche Ausnahme-Einzel-Athlet schlechthin. Mein Tipp an ihn: Werde TT-Trainer, schreibe ein Buch, besuche Talkshow's. Werde Gaststar bei "Schlag-den-Star" und stutze dort jeden Gegner. Wenn alles nicht mehr hilft und das Kribbeln in der Rechten zu groß wird, ziehe durch die Lande und spiele zur Unterhatung auf Beton.

Beitrag melden Antworten / Zitieren