Forum: Sport
Titelkampf in der Premier League: Der Preis der Spannung
AFP

Es macht wenig Spaß, über Erwartbares zu schreiben. Deshalb freut sich Hendrik Buchheister über das spannende Titelrennen in der Premier League. Eine Spannung, die sich die Klubs erkauft haben.

Seite 1 von 2
noalk 31.01.2019, 15:35
1. teuer eingekauft

Deshalb ist Liverpool also derzeit so gut. Stimmt. Die anderen Top-Clubs der Premier League haben ja kaum Geld für Spieler ausgegeben. Die waren am Markt alle billig zu haben. Mannmannmann ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 31.01.2019, 15:52
2.

"....wo einiges darauf hindeutet, dass Borussia Dortmund die Dominanz des FC Bayern bricht, ..."
Ihr Wort in Gottes Ohr. Ich hoffe sehr, dass Dortmund stabil genug bleibt, die Spannung zu erhalten. Meinen Lieblingsclub sehe leider nicht im Rennen um die Meisterschale. Der heißt zwar auch Borussia, ist aber zu unbeständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 31.01.2019, 16:16
3.

Wer interessiert sich denn in Deutschland ernsthaft für Liverpool und Manchester? Da mag das Spiel noch so spannend spannend sein, ich wüsste nicht mal, für welche Seite ich wäre. Da kann auch SC Corinthians gegen SE Palmeiras spielen. Das interessiert hier auch keinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si-ar 31.01.2019, 16:18
4.

Naja, bei Liverpool sind aber auch Leute wie Robertson, Shaquiri, TAA, Milner oder Matip für die Erfolge mitverantwortlich und deren Preisschilder liegen dann doch ein paar Stufen drunter.
Die Mischung machts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kabeljau2 31.01.2019, 16:40
5. @Foristin 3

Nun ja. Wie im Beitrag schon erwähnt ist die PL der Bundesliga, was das Spielniveau angeht, seit Jahren um einiges voraus. In der PL spielen, gefühlt, 10 Mannschaften um den Titel mit. Das Geschnarche in der Bundesliga interessiert doch den wirklichen Fußball Fan schon lange nicht mehr. Ein paar Masochisten gibt's natürlich überall

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 31.01.2019, 16:45
6. @hegoat

Wenn man immer nur von sich ausgeht, dann muss der Blick in die Welt tatsächlich erschreckend sein...
Englischer Fussball interessiert viele Menschen in Deutschland. Eine der besten Ligen, im nahen, (noch) europäischen Ausland mit viel Tradition und Spielern und Trainern aus D.
Hinweis: Das nennt man im deutschsprachigen Raum "den Blick über den Tellerrand"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 31.01.2019, 17:11
7.

Zitat von roulaison
Wenn man immer nur von sich ausgeht, dann muss der Blick in die Welt tatsächlich erschreckend sein... Englischer Fussball interessiert viele Menschen in Deutschland. Eine der besten Ligen, im nahen, (noch) europäischen Ausland mit viel Tradition und Spielern und Trainern aus D. Hinweis: Das nennt man im deutschsprachigen Raum "den Blick über den Tellerrand"...
Ganz im Ernst - viele Kicks von der Insel sind auch nicht wirklich gut anzusehen - man wunderst sich wirklich, wenn man bedenkt, wie viel Kohle dort verpulvert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalausfall 31.01.2019, 17:37
8. Eben...gefühlt.

Zitat von kabeljau2
Nun ja. Wie im Beitrag schon erwähnt ist die PL der Bundesliga, was das Spielniveau angeht, seit Jahren um einiges voraus. In der PL spielen, gefühlt, 10 Mannschaften um den Titel mit. Das Geschnarche in der Bundesliga interessiert doch den wirklichen Fußball Fan schon lange nicht mehr. Ein paar Masochisten gibt's natürlich überall
In der Realität gabs in den letzten 13 Meisterschaften in der BL und in der PL gleich viele unterschiedliche Meister. Nämlich 4.

In der Realität ist auch der gespielte Fußball in der PL nicht besser, weder in der Spitze noch im Keller.

PL wird gehyped, BL madig geredet.So wie alles hier madig geredet wird. Aber ist halt nicht jeder so real wie Sie ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalausfall 31.01.2019, 17:42
9. Eben.

Zitat von gnarze
Ganz im Ernst - viele Kicks von der Insel sind auch nicht wirklich gut anzusehen - man wunderst sich wirklich, wenn man bedenkt, wie viel Kohle dort verpulvert wird.
Kann Leute nicht erns nehmen, die von "viel höherem Niveau" in der PL reden.
Die untere Tabellenhälfte ist aufgepumpter Zweitligakick und wie hoch das Niveau in der Spitze ist, hat man all die Jahre in der CL gesehen - wo die Briten praktisch ein halbes Jahrzehnt abgemeldet waren im internationalen Vergleich.
Klar, aktuell siehts besser aus. Dank zweier Trainer aus der Bundesliga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2