Forum: Sport
Top-Spiel der zweiten Liga: Union Berlins Aufstiegstraum so gut wie vorbei
Getty Images

Aus dem Vierkampf wird ein Dreikampf: Union Berlin hat nach der Niederlage in Braunschweig wohl keine Chance mehr auf den Aufstieg. Die Eintracht ist dagegen Zweiter und jubelte vor allem wegen eines geborenen Berliners.

Seite 2 von 2
fordman94 09.05.2017, 14:00
10.

Zitat von zaunreiter35
Im ZDF-Moma wurde der Herr Kumbela hochgejubelt. Braunschweig sollte sich schämen, dass sie so einen, der ein Frauenbild wie Ribery hat und es auch so auslebt, noch in ihren Reihen haben. Da wünsch ich lieber H96 den Direktaufstieg.
Ich finde welches Frauenbild die Spieler haben es deren Privatsache.
Sie finden es aber wohl völlig in Ordnung nur um den Aufstieg zu erzwingen einen Trainer( Hr.Stendel) zu entlassen der eigentlich gute Arbeit gemacht hat. Diese Herren dort in der Chefetage von Hannover sollten sich etwas schämen einen Jungen Trainer so den weg zu verbauen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 09.05.2017, 14:08
11. Leider zu erwarten

Es war zu erwarten, dass es Union nicht schaffen würde. Die hatten nur Auswärtsspiele gegen direkte Konkurrenten und schon bei der Heimniederlage gegen Aue war ich mir sicher, dass genau diese 3 eigentlich fest eingeplanten Punkte gegen einen Abstiegskandidaten am Ende fehlen werden. Trotzdem eine tolle Saison der Eisernen die jetzt auf diesem Niveau bleiben müssen, um dann nächste Saison nochmals anzugreifen. Wenn der HSV als Relegationsmeister dieses Jahr wieder ran muss, dann sollten bei denen alle Alarmglocken läuten, denn dieses Jahr haben sie es nicht mehr mit einem eigentlich schwachen Zweitligisten wie Karlsruhe oder Fürth zu tun. Braunschweig/Hannover sind sehr viel stärker und ausgeglichener und wenn der HSV sich gegenüber den letzten Spielen nicht extrem steigert, dann wird der Uhrmacher wohl einen Sondereinsatz im Volksparkstadion einplanen müssen. EIgentlich kann man dem HSV nur wünschen, dass er die Relegation vermeidet, weil mein Bauchgefühl sagt, dass es das dann war, weil bei denen dann die Nerven total blank liegen. Ganz im Gegensatz zum Gegner, der als Aufstiegskandidat mit breiter Brust einlaufen wird....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe.micoud 09.05.2017, 19:59
12.

Hannover könnte trotz zwei Siegen nur Dritter werden. Stuttgart steigt für mich sicher auf. Braunschweig hat ein schweres Spiel in Bielefeld aber einen sicheren Sieg gegen Karlsruhe. Relegation für den Erstligisten wird auf jeden Fall hart, aber der HSV wird es nicht sein. Die spielen noch gegen 2 Teams, die abschenken werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jenzy 10.05.2017, 09:48
13.

Zitat von fordman94
Ich finde welches Frauenbild die Spieler haben es deren Privatsache. Sie finden es aber wohl völlig in Ordnung nur um den Aufstieg zu erzwingen einen Trainer( Hr.Stendel) zu entlassen der eigentlich gute Arbeit ....
Schwangere Frauen zu misshandeln ist glücklicherweise keine Privatsache in diesem Land. Deshalb wurde Herr Kumbela 2009 auch schon zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, um 2013 erneut seine schwangere Freundin anzugreifen.
Wer solche Wiederholungstäter bejubelt und keine klare Haltung gegenüber solchen Straftätern besitzt ist meines Erachtens keinen Deut besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 11.05.2017, 11:50
14. Wer zweimal verliert

Zitat von jenzy
Wer solche Wiederholungstäter bejubelt und keine klare Haltung gegenüber solchen Straftätern besitzt ist meines Erachtens keinen Deut besser.
Eigentlich war schon die Niederlage gegen Stuttgart der große Nackenschlag. Bei einem Sieg wären 4 Vereine punktgleich an der Spitze gewesen, stattdessen verlor Union den Anschluss.

Die Niederlage gegen Braunschweig war dann nur der nächste Nagel. Jetzt können die anderen drei die Plätze unter sich ausmachen, auf dem Platz und mit sportlichen Mitteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2