Forum: Sport
Topspiel der Bundesliga: FC Bayern überrennt Dortmund und ist wieder Tabellenführer
DPA

Das Topspiel der Bundesliga wurde eine einseitige Angelegenheit: Der FC Bayern demontierte den bisherigen Tabellenführer Borussia Dortmund und gewann 5:0. Damit sind die Münchner wieder Erster.

Seite 11 von 18
cosh 06.04.2019, 23:42
100. Tatsächlich??

Ich komme aus Hannover. Gleichwohl beschränkt sich mein Interesse an der Bundesliga nicht auf die Gehversuche der 96er. Und abgesehen vom Abstiegskampf bezieht sich die Spannung der Liga dann nur noch aus den Platzierungskämpfen 2 bis 15??? Zwischen 1963 und 1970 waren sieben unterschiedliche Mannschaften Deutscher Meister. Das waren noch Zeiten!! Ja, in den Kommentaren zum FCB schwingt auch Häme mit hinsichtlich der Ergebnisse in internationalen Wettbewerben. Aber ehrlich: Dass sie am Ende die hiesigen Vereine seit Jahren nach Belieben dominieren, verleidet zumindest mir den Spaß an der Bundesliga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 07.04.2019, 00:32
101. Trainer?

Zitat von BSC
Dieses Spiel hat der Trainer vergeigt, aber richtig. Wieder zeigt sich, dass Favre nur ein paar Monate erfolgreich ist und seine Teams dann den Bach runter gehen. Schade.
Hätte Wolf als Außenverteidiger oder gar Götze statt Dahoud (oder sonstwem) das Spiel gewonnen? Oder ... egal ...

Glauben Sie das wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 07.04.2019, 00:45
102.

Es amüsiert mich, wie viele Leute hier sich gar nicht für das Spiel interessieren, aber wissen wollen, was Oihme sagt. Der Forist hat offensichtlich vieles richtig gemacht, wenn seine Fan-Schar sich nach einem derartigen Spiel hier versammelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausMeucht 07.04.2019, 00:46
103. Mathematik

Zitat von verruca
Das kann natürlich durchaus noch so passieren und am Ende ist der Meister, der über die gesamte Saison am besten war. Dann hat der BVB einfach die insgesamt einfach die bessere Leistung gezeigt.
Der Glücksfaktor im Fußball ist extrem hoch. Und 34 Spiele sind rein statistisch sehr wenig. Es gleicht sich nicht aus. Manchmal landet die beste Mannschaft auch nur auf einem UefaCup Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 07.04.2019, 00:47
104. Wo ist das Problem?

Zitat von ge1234
... Sieg war mitnichten einer taktischen Meisterleistung (welche auch, war ja mal wieder keine zu erkennen) des Möchtegerntrainers auf der Bayernbank geschuldet, sondern der desolaten Leistung seines Trainerkollegen auf der BVB-Bank inkl. dessen ebenso desolater Mannschaft wie aber auch den herausragenden Einzelleistungen von Thiago und Martinez. Das zu erkennen, setzt allerdings einigen Sachverstand voraus, den man Dir aufgrund Deiner letzten Kommentare aber mit Sicherheit absprechen kann.
Was genau hat Favre denn Ihrer Meinung nach NOCH falscher gemacht als Kovac? Genau wie zur Halbzeitpause am Mittwoch hat Kovac heute perfekt gecoached/gewechselt.

P.S: Die Überschrift blödsinnigerweise als Satzbeginn zu missbrauchen lässt nur solche dämlich wirkenden Zitate wie dieses hier zu.

Sie sind allerdings nicht der Einzige auf diesem Irrweg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elementar 07.04.2019, 00:49
105. Gratulation zur nächsten Meisterschaft (vorab)

Die Gegner in den verbleibenden Partei sind nur noch Sparringspartner. Es wird also in München gefeiert. Zum siebten Mal in Folge glaub ich. Kalendereintrag vorgenommen. Bis zur nächsten Saison!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 07.04.2019, 01:48
106. Ich habe jemals weder über

Zitat von gibmichdiekirsche
Vergebliche Liebesmüh. Seit Jahr und Tag taucht nn280 hier dann - und nur dann! - auf, wenn es mal nicht so läuft und ledert dann bevorzugt gegen den jeweiligen Trainer ab (Klopp, Tuchel, Bosz, Stöger und jetzt halt Favre. Wenn das tatsächlich ein Schwarzgelber ist, wie er stets betont, dann bin ich ein Königsblauer...
Klopp, noch Bosz, noch Stöger ein Wort verloren. Ich habe die Entlassung Tuchels mitgetragen (den ich vorher als Trainer unbedingt wollte) und bin der Überzeugung (aber nicht erst seit heute) daß Favre nicht der geeignete Trainer ist um mit dem gegenwärtigen hervorragenden Kader etwas Meisterliches zu erreichen. Schwarzgelber bin ich, seit der BVB im Olympiastadion - 1956 - gegen den Karlsruher SC mit 4:2 das Endspiel um die Deutsche Fußballmeisterschaft gewann. Waren Sie da schon auf der Welt? Etwas mehr Achtung gegenüber anderen Meinungen hier im Forum täte Ihnen gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachlich bleiben 07.04.2019, 01:57
107. traurig traurig traurig

Mein Gott, will es denn wirklich NIEMAND begreifen? Kein einziger der ersten 30 Kommentare? Hier spielt Bayern die schlechteste Saison seit Jahren und dann wird die einzige Mannschaft, die immerhin zwei Drittel der Saison mithalten konnte, so deklassiert! Nächstes Jahr rüstet Bayern wieder auf, die Titel 8, 9 und 10 in Folge werden jeweils schon zur Winterpause gesichert, dafür scheitert man in der Champions League dann aber logischerweise schon im Achtelfinale. Sind diese Zusammenhänge denn wirklich so schwer zu verstehen? Aber der deutsche Fan - und erst mal die Journaille! Investigativ! Yeah! - geilt sich dran auf, dass der große Hai wieder alle kleinen Fische in dieser traurigen Trümmerliga gefressen hat. Hauptsache, man kann dann wieder die einzigen, die die Liga ein bisschen spannend gemacht haben, auf typisch bayrische Art verhoenessen! Dortmund hat heute überhaupt nur deswegen so viele Fans, weil sie die einzigen sind, die überhaupt mal versuchen, gegenzuhalten. Traurig genug, dass die restlichen 16 damit seit Jahren gar nicht erst anfangen. Und das gilt vor allem für all die Städte, die das Potenzial, die Fanbasis und das nötige Umfeld haben müssten: Köln, Stuttgart, Hannover, aber vor allem Berlin und Hamburg. Gibt es irgendwo in Europa noch ein Land, wo weder die Hauptstadt noch die zweitgrößte Stadt Meister werden oder wenigstens oben mitspielen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 07.04.2019, 07:57
108. Nur ein Punkt

Bayern hat nun einen Punkt Vorsprung. Das ist nichts. Meister sind sie noch lange nicht. Aber, und das ist großartig: Diesen Sieg gestern kann Ihnen keiner mehr nehmen. Meisterschaft ist mir egal. Das gestern war super.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bennic 07.04.2019, 08:01
109. Bayern hat gar nicht gegen BVB gewonnen.

Die waren ja gar nicht auf dem Platz. Keiner war anwesend oder so sehen. So sehr ich die Bayern verabscheue - Hut ab vor der Leistung, vor allem nach der Katastrophe mit Heidenheim.
Da bleibt noch Hoffnung für den BVB, dass die sich wiederfinden und Bayern dann wieder abtaucht. Allerdings zeigt es auch weiter, wie es um die Bundeliga im internationalen Vergleich steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 18