Forum: Sport
Torwart Karius nach Patzern im CL-Finale: "Es tut mir unendlich leid"
Getty Images

Loris Karius war die tragische Figur des Champions-League-Endspiels zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool. Nach seinen beiden Fehlern hat sich der Torhüter nun erstmals ausführlich geäußert.

Seite 2 von 4
telarien 27.05.2018, 20:51
10. Die Kritik ist übel

Liverpool ist MIT Karius ins Finale gekommen. Eine grandiose Leistung. Jetzt über Wechsel zu fabulieren, das hat mit -Never Walk alone- nichts zu tun.
Ob Ramos dreckiges Spiel auch hier Wirkung hatte, das wird höchstens Karius selber wissen. Aber das ändert jetzt nichts mehr an seinen Fehlern.
Real hat ohne Frage tolle Spieler und spielt tollen Fußball. Wer aber dazu noch sowas wie Ramos aufstellt, der wird von mir nie Respekt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NixAlsVerdruss 27.05.2018, 20:57
11.

Das ist für ihn dumm gelaufen. In dem Moment hatte er anscheinend den Überblick verloren und Benzema nicht kommen sehen, der Wurf hatte jemand andern gegolten. Anders kann ich mir dieses nicht erklären, insgesamt dumm gelaufen. In dem Spiel hat er an anderer Stelle seine Klasse bewiesern.
An sonsten: Fußballfans denken bis zum nächsten Spiel und Liverpool war schon weiter als erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harryklein 27.05.2018, 21:17
12. Schuld

Seinen ersten Fehler hat Mané ja ausgebügelt, aber nach dem 2:1 war Liverpool eh erledigt. Klar war die Sache nach dem 3:1 endgültig gelaufen, aber ich sehe nicht, dass Liverpool ohne Karius's zweiten Fehler noch ein Tor geschossen hätte. Nachdem Salah raus war, haben sie einfach eine Klasse schlechter gespielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 27.05.2018, 21:27
13.

Zitat von verbal_akrobat
Habe mir dass Ganze genauestens nochmal angesehen, stimmt, war aber für Karius nicht folgenschwer, Er hat danach völlig normal weiter gemacht, Gehirnerschütterung, nein ich denke nicht. Allerdings hat Ramos mit seiner Grottenschlechten "faulerischen" Spielweise das Endspiel für Madrid entschieden. Den besseren Fußball gab es in dieser Partie bis zu seinem Faul an Salah seitens der Kloppìschen Truppe!!!
Denken Sie nicht, aha. Und was haben Sie bei Christoph Kramer im WM-Finale gedacht?

Ein Forist hat ja schon geschrieben, was angesagt ist: medizinische Hilfe herbeiholen. Dazu muss man sich nicht unbedingt fallen lassen, wie der Forist meinte. Aber an den Torpfosten lehnen oder sich ruhig hinsetzen sollte ausreichen, um das Spiel zu unterbrechen.

Was von der UEFA jetzt kommen muss: Sperre für Ramos (denn der Schiri hat den Ellbogencheck ja nicht gesehen, oder?) und erhöhte Sensibilität für Angriffe auf Torhüter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Corona17 27.05.2018, 21:29
14. Bloß ein Spiel

Hey, das ist nur ein Spiel. Fehler dieser Art passieren an viel wichtigeren Stellen: Einmal z.B. an der falschen Stelle ein Kreuz gemacht, schwupps, sitzt eine braune Partei im Parlament. Nicht genau genug den Bankern auf die Finger gekuckt, schon haste Finanzkrise. Dafür liebe ich den Fußball, es bleibt ein Spiel ohne große Folgen. Der Lauf der Geschichte wäre jetzt nicht dramatisch anders verlaufen, hätte der FC Liverpool den Pott geholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-41d-frm9 27.05.2018, 21:42
15. global betrachtet

alles halb so wild. Wie schlimm war Schweinis verschossener 11Meter beim Finale dahoam?!
Und heute redet kein Mensch mehr davon. Nicht mal mehr Schweini selber. Ich finde Klopp soll bei dem bleiben was er vor dem Spiel gesagt hat, dass es großartig ist im Finale zu sein, egal wie es ausgeht.
Ich würde mich wundern wenn Liverpool Karius rauswerfen würde. Millionn haben die doch schon für den Einzug ins Finale eingestrichen, und letztendlich geht ja nur ums Geld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HairwayToSteven 27.05.2018, 21:50
16. Hilft nichts

Tragisch? Ja! Menschlich? Ja! Mitleid? Ja! Hilft aber alles nichts. Eine Milliarde Menschen haben zugesehen. Das bleibt an ihm hängen wie ein Kaugummi am Stiefelabsatz. Das wird er nie wieder los. Solche Torwartfehler werden künftig nach ihm benannt werden: "ein Karius" ist passiert. Liverpool hätte sich schon in der Winterpause nach einem anderen Torhüter umsehen müssen. Machen sie jetzt wohl auf jeden Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
se123 27.05.2018, 22:07
17. Fußball und Aussetzer

Oliver Kahn war bei der WM 2002 drauf und daran als erster Tormann der beste Spieler einer WM zu werden: Bis zum Finale
Zinedin Zidane war auf dem besten Weg als einer der allergrößten in die Fußballgeschichte einzugehen - bis zu seinem allerletzten Spiel beim WM-Finale 2006.

Was solls - ist nur ein Spiel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 27.05.2018, 22:21
18. Fehler zur Unzeit

Zitat von Nordbayer
... leid, aber ich glaube er wäre sehr gut beraten sofort bei Liverpool zu kündigen, dort wird man ihm das nie verzeihen und er wird es nicht aus dem Kopf bringen. Aber die Schwierigkeit wird sein: Wer nimmt so einen Torwart, der solche Böcke schießt? Hoffentlich gibt ihm jemand eine Chance, vielleicht wäre Freiburg ein optimaler Neustart, dort soll ja der Torwart angeblich wechseln und Trainer Streich traue ich voll zu, Karius wieder aufzubauen. Was hat Ter Stegen für lachhafte Fehler gemacht und ist doch weit gekommen warum soll Karius das nicht auch schaffen? Ich wünsche ihm alles Gute, dass wird schon wieder!
Auch Manuel Neuer hat schon "lachhafte Fehler" gemacht. Wie fast jeder Torwart. Allerdings ist es natürlich tragisch, wenn solche Fehler ausgerechnet in einem Champions League-Finale passieren und nicht in einem vergleichsweise relativ unbedeutenden Ligaspiel bei unbedeutenden Spielstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andromeda793624 27.05.2018, 22:48
19. Karius' Patzer verdecken nur die wahren Probleme!

Zum ersten möchte ich auch sagen,dass der Ellebogenschlag von Ramos wohl die Ursache der Blackouts
von Karius gewesen sind.
Doch ich möchte mich mal mehr mit den Herrn Klopp beschäftigen. Sein System ist ja recht schnell
durchschaubar.
Viele Gegner sind nur nicht stark genug um dies dann auch auszunutzen.
In einem Finale ist der Kontrahent meist so stark,dass er dies kann. Real Madrid hat bei allem Glück was sie hatten,recht variabel gespielt. Sie können defensiv gut verteidigen und kontern,als auch offensiv Ballbesitz-Fußball spielen,wenn sie wollen. Auch einen Gegner wie Liverpool müde spielen.
Die Reds spielen den typischen Klopp Pressing und Gegenpressing-Fußball usw..Für mich ist diese Durchschaubarkeit,ein Grund warum Klopp so viele Finals hintereinander verloren hat.
Leider wird man nicht darüber diskutieren,da jetzt natürlich die ganze Zeit über die Patzer von Karius geredet und geschrieben wird. Auch Sergio Ramos kommt mir hier zu gut weg.
Der Karius soll sich nicht unterkriegen lassen. Er ist erst 24 und hat noch eine lange Karriere vor sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4