Forum: Sport
Torwart-Legende Trautmann: "Der größte Keeper aller Zeiten"
Getty Images

Mit Bert Trautmann ist einer der großen Torleute des vergangenen Jahrhunderts gestorben. In Manchester wird der Deutsche noch immer verehrt. In der Heimat blieb ihm die Anerkennung versagt. Hier erinnert man sich nur an eine berühmte Verletzung.

Seite 1 von 2
widower+2 19.07.2013, 18:24
1. E in großer Mann

Und ein sensationeller Torwart. Trautmann hat in seiner Karriere mehr als 60(!) Prozent aller Elfmeter gehalten und war der einzige Torwart, den der große Lew Jaschin als ebenbürtig akzeptiert hat.

Dazu ein absolut vorbildlicher Charakter. Die Engländer erkennen einen großen Sportsmann, wenn sie ihn sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derpolokolop 19.07.2013, 18:28
2. Traurig.

Zitat von sysop
Mit Bert Trautmann ist einer der großen Torleute des vergangenen Jahrhunderts gestorben. In Manchester wird der Deutsche noch immer verehrt. In der Heimat blieb ihm die Anerkennung versagt. Hier erinnert man sich nur an eine berühmte Verletzung.
Kein einziges Wort bei Bild.

Als Kind aus Nord West England hat mir mein Vater von ihm erzählt. Was für ein super Torwart er war aber vor allem menschlich eine richtige Große!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Preclare 19.07.2013, 18:39
3. Einer der ganz Großen

Vielen Dank für diesen schönen und kenntnisreichen Nachruf.
Leider habe ich Trautmann nie spielen gesehen, aber wer seinen Zeitgenossen glaubt, kann sicher sein, dass er einer der besten Torhüter aller Zeiten war. Lew Jaschin hat nur Ihn neben sich gelten lassen und all jene die ihn live erlebten, meinen, dass seine Strafraumbeherrschung, seine Präsenz und seine Antizipation bis heute unerreicht sind. Doch viel wichtiger als seine Paraden war sein tadelloser, großartiger Charakter. Ein warmherziger, großzügiger und intelligenter Mann mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Er war der wichtigste und wunderbarste Botschafter für die deutsch-britischen Beziehungen nach dem zweiten Weltkrieg. Schade, dass er nie für Deutschland spielen durfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 19.07.2013, 19:05
4. Jammerschade

Zitat von sysop
Mit Bert Trautmann ist einer der großen Torleute des vergangenen Jahrhunderts gestorben. In Manchester wird der Deutsche noch immer verehrt. In der Heimat blieb ihm die Anerkennung versagt. Hier erinnert man sich nur an eine berühmte Verletzung.
Es ist jammerschade, dass ein solcher Mann nie für die deutsche NM gespielt hat.
Man fragt sich: Wieso sollte Sepp Herberger für eine Berufung des womöglich weltbesten Torhüters der Mut gefehlt haben? Angst vor den deutschen Fans? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Die hätten ihn sicher nicht weniger geliebt als die Engländer.

RIP, Bert Trautmann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baconsandwich 19.07.2013, 19:20
5. Post 3 fasst es gut zusammen

"Bert" war nicht perfekt, hat auch schon mal einen Schiri mit dem Ball ausgeknockt, dennoch vom Eisernen Kreuz zum OBE und auf dem Weg sich in die Herzen des "Feindes" zu spielen (standing ovations von Fulham Fans in Craven Cottage '49) und sich nach der juengsten Historie dem dort zu stellen, zeugt von Groesse und Integritaet. Dieses bestaetigen die vielen respektvollen, vor allem britischen Kommentare von Fans aller UK Clubs, die sozial genetzwerkt oder auf der Blues Homepage gepostet wurden.
Die Genicksache sollte heutzutage Pflichtgeschichte fuer alle Fussballer Verpflichtungen sein und somit sofort ein Verbot fuer minutenlanges Rasenherumrollen, weil ein Gegenspieler etwas zu nah vorbei gelaufen ist, aussprechen.
Wie Viele schon sagten ist das Wort "Legende" etwas ueberstrapaziert, aber auch ein ManC Offizieller formulierte, dass das Wort "Legende" fuer jemanden wie Bert gemacht wurde"

Rest In Peace

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chemnitz 19.07.2013, 19:24
6. Rip

einer der torhüter die aus politischen gründen zu wenig aufmerksamkeit bekommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rokool 19.07.2013, 20:29
7. Danke an Spon.

Das ihr diesen Nachruf für einen großen Torwart und ehrenhaften Menschen geschrieben habt.
Schade das er nie für D gespielt hat, er hätte es verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 19.07.2013, 21:05
8. Nicht so wichtig, dass es nicht für Deutschland

Zitat von sysop
Mit Bert Trautmann ist einer der großen Torleute des vergangenen Jahrhunderts gestorben. In Manchester wird der Deutsche noch immer verehrt. In der Heimat blieb ihm die Anerkennung versagt. Hier erinnert man sich nur an eine berühmte Verletzung.



gespielt hat. Viel wichtiger empfinde ich es, dass er als tadelloser Sportsmann den Engländern ein etwas anderes Bild von ,den Deutschen' vermittelt hat.

Fairen Sportler und fairen Fans bedeutet die Nationalität nicht so sehr viel, wenn man nur der Charakter sauber und ehrlich ist.

Ich kannte seine Geschichte, habe ihn aber nie spielen sehen.

Ein Großer ist gegangen - er hat Zeichen gesetzt. Danke Bert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxus40 19.07.2013, 21:08
9. Eine Legende

Habe Trautmann als Kind durch mein Fußballlexikon (70er Jahre) "kennengelernt", auch da wurde respektvoll und bewundernd über sein Spiel mit der Genickverletzung geschrieben, aber auch über die Kriegsgefangenschaft.

Gibt übrigens noch andere Spieler, deren Name untrennbar mit einer Verletzung verbunden ist: Ewald Lienen (für die härtergesottenen unter den jungen: Einfach mal Google-Bildersuche) und Toni Schumacher (gut, letzterer mit der Verletzung eines Gegenspielers).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2