Forum: Sport
Tour-Auftakt in Düsseldorf: "Der Regen hat mir das Genick gebrochen"
AFP

Die Strecke zum Auftakt der Tour de France war auf Tony Martin zugeschnitten, der Zeitfahr-Spezialist sollte in seiner Heimat ins Gelbe Trikot fahren - eine einmalige Chance. Doch dann kam der Regen.

Seite 1 von 2
pirx64 02.07.2017, 10:10
1.

die Sonne
der Wind
die fehlende Unterstützung
die Lautstärke der Zuschauer
die fehlende Lautstärke der Zuschauer
die Konkurrenten
die fehlende Wirksamkeit des Asthma-Mittel
....
usw

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enzo_r 02.07.2017, 10:25
2. Krasses Versagen

der Veranstalter, die wenigen Kurven bei diesen Witterungsbedingungen nicht mit weichen Banden abzusichern, sondern die Fahrer in eiserne Absperrgitter krachen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwilden 02.07.2017, 10:51
3. Respekt

Bei diesem Wetter eine solche Leistung zu erbringen, ist bewundernswert. Eine vorsichtige Fahrweise berechtigt keine Kritik. Martin ist weiterhin im Rennen. Thomas hatte mehr Glück??? Ein sehr guter Fahrer. Das Ergebnis ist gerechtfertigt, es folgen noch einige spannende Tage. Wer jetzt meckert, hat die Tour nicht verstanden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itolduso 02.07.2017, 10:58
4. Tony Martin ist gut aber nicht so gut!!!!

Tony Martin ist nicht siebenfacher Zeitfahrweltmeister. Er gewann vier Goldmedallien (2011 bis 2013 und 2016). Er hat sieben Deutsche Meister-Titel im Einzelzeitfahren errungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damenstrumpf 02.07.2017, 11:08
5.

Zitat von enzo_r
der Veranstalter, die wenigen Kurven bei diesen Witterungsbedingungen nicht mit weichen Banden abzusichern, sondern die Fahrer in eiserne Absperrgitter krachen zu lassen.
Sehe das ganz genauso, zumal an einigen Stellen solche weichen Polster angebracht waren. Nur eben leider nicht da wo die Stürze geschahen. Sehr ärgerlich.
Noch ärgerlicher finde ich aber dass SPIEGEL ONLINE, die ihr ja sonst so ein waches Auge auf die deutsche Fernsehlandschaft habt, mit keinem Wort erwähnt was das eigentlich bemerkenswertestes an dieser Etappe war:
HERBERT WATTEROTT als Co-Kommentator bei der ARD!! DIE deutsche Stimme des Radsports. Geballte Kompetenz gepaart mit Insiderwissen und gewürzt mit Anekdoten. Unvergleichlich und unerreicht. Es war mir und wahrscheinlich vielen älteren Radsportfans eine wahre Freude ihn mal wieder zu hören. Danke an den WDR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 02.07.2017, 11:18
6. Schon schlimm

Zitat von enzo_r
der Veranstalter, die wenigen Kurven bei diesen Witterungsbedingungen nicht mit weichen Banden abzusichern, sondern die Fahrer in eiserne Absperrgitter krachen zu lassen.
Genau, warum haben die Veranstalter überhaupt Regen zugelassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 02.07.2017, 12:06
7. Bitte die Überschriften nicht so reißerisch und geschmacklos

Tour-Auftakt in Düsseldorf: "Der Regen hat mir das Genick gebrochen"

Mann oh Mann SPON, gehts auch ein bißchen weniger reißerischer und geschmackloser, vor allem vor dem Hintergrund daß sich Alejandro Valverde bei seinem Sturz ziemlich schwer verletzte und mit Kniescheinbebruch wohl seine Karriere beenden muß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bosse 02.07.2017, 12:11
8. Wetter

Es war doch die ganze Zeit über nass und hat unentwegt geregnet, also waren die Bedingungen gerechterweise für alle gleich. Da kann auch ein Tony Martin nicht lamentieren. Und wieso sollte ein Kurs nur auf den Leib eines einzelnen Fahrers zugeschnitten sein. Wenn er nur gerade Strecken und lang gezogene Kurven kann, hat er es auch nicht verdient zu gewinnen. Auffällig ist aber auch, dass 4 Fahrer des Team Sky unter den Top 8 gelandet sind. In diesem Team ist mittlerweile jeder Helfer besser als bei anderen Teams die Zeitfahrspezialisten. Es dauert auch nicht mehr lange, bis da die ersten Dopingkontrollen positiv ausfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 02.07.2017, 12:21
9. Immer die gleichen niveaulosen Wut- und Kotzbeiträge zum Radsport

Zitat von oswin82
Also echtmal die Drogensüchtigen auf zwei Rädern ziehn sich doch sonst alles rein!
Zu den ganzen Doping-Haß-Beiträgen sei nur soviel zu sagen, kümmert euch halt um etwas anderes, aber dann könnt ihr halt nicht eure Kotz- und Wutbeiträge schreiben, typisch deutsche Seele eben, alles niedermachen, alles schlechtreden und immer fleißig nachtreten, einmal was Negatives, immer was Negatives, gelle.

Manch Zeitgenosse hat ja offenkundig wirklich nichts anderes mehr in
seinem jämmerlichen Leben, bei einigen dieser Haßpostings wird wohl auch keine professionelle Therapie eine Besserung bewirken.

Ich freue mich jedenfalls schon auf die Übertragungen auf ARD/ONE HD, alle Rennen in voller Länge, Radsportfan was willst du mehr, gerade wenn man wie heute wg. schlechtem Wetter nicht selber ein paar Stunden auf dem Rennrad fahren kann,

gut abschaltbaren Kommentatorton vielleicht noch, wäre nicht nur bei Fußballübertragungen das höchste der Gefühle:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2