Forum: Sport
Tour de France: Er hat noch nicht genug
Thibault Camus / AP

Gerade erst hatte Thibaut Pinot am Tourmalet gewonnen, da attackierte er auch bei der zweiten Bergankunft in Folge. Der Führende Julian Alaphilippe freut sich über den Verfolger.

Prussia Culé 21.07.2019, 19:44
1. Hinault et Pinot

Ich hoffe doch sehr, dass die Grande Nacion nach 34 Jahren endlich einen französischen Toursieger feiern können. Ich würde es sowohl Pinot als auch Alaphilippe gönnen - bzw. bei besserer Form auch Bardet, wahrscheinlicher wäre aber ein Sieg von Pinot. Seine letzten Starts bei der TdF 2015 & 2016 musste er wegen einer Bronchitis bzw. Formschwäche aufgeben. Beim Giro letztes Jahr musste er kurz vor Schluss wegen einer Lungenentzündung aufgeben. Auf der anderen Seite hat er über die Jahre seine Phobie gegen Abfahrten und seine Zeitfahrschwäche sehr gut in den Griff bekommen. Auch mental scheint er um einiges stärker zu sein als noch vor einigen Jahren. ----- Noch länger, nämlich 39 Jahre, ist es her, dass ein Niederländer die Tour gewann. Ich wünsche Kruijswijk vor allem wegen seines bitteren Endes beim Giros 2016 zumindest einen Platz auf dem Podium und einen Etappensieg. ----- Bei Buchmann ist seine jetzige Platzierung schon grandios. Wer weiß, vielleicht kratzt auch er noch am Podium.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppononstoppo 21.07.2019, 21:54
2. Quintana raus?

Mich würde es nicht verwundern, wenn es bei Movistar gewaltig unter dem Kessel rumort. Nach der öffentlich von Teamleitung und (teilweise) von Teamkollegen geäußerten Kritik an seinem gestrigen Verhalten, hat Nairo Quintana heute noch einen draufgesetzt! Erst ließ er Soler und Amador für sich arbeiten, verweigerte dann aber gleiches erst für Landa, später dann auch für Valverde. Quintana zog es vor in einem gleichmäßigen Tempo ins Nirgendwo des Klassements zu fahren, als mal in den roten Bereich zu drehen, um seinen beiden Kapitänen (das waren sie zu diesem Zeitpunkt schon!) ML und AV noch ein bisschen zu helfen. Wie so etwas richtig geht haben Gaudu, Bennett oder de Plus heute (und gestern) beispielhaft gezeigt. Mich würde es nicht wundern, wenn Quintana nach dem Ruhetag nicht mehr antritt bzw. vom Team aus dem Rennen genommen wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inge.kotowski 22.07.2019, 01:39
3. Emu Buchmann

stünde bereits jetzt auf einem Podestplatz, wenn er starke Helfer am Berg hätte. Ohne Wout Poels hätte Thomas heute noch deutlich mehr Zeit verloren. Da zeigt sich, dass BOP von einer Spitzenmannschaft noch ein ganzes Stück entfernt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren