Forum: Sport
Tour de France: Froome stürzt, rennt weiter - und verliert Gelb
REUTERS

Tour-Favorit Christopher Froome hat auf spektakuläre Weise das Gelbe Trikot verloren. Auf dem Weg zum Mont Ventoux fuhr er auf ein Motorrad auf, joggte weiter und wurde von den Konkurrenten überholt.

Seite 4 von 10
tangentiale 14.07.2016, 18:58
30. Kann ich auch nicht glauben

Zitat von kugelsicher
Bei allem was wir mittlerweile über den Radsport wissen, kann ich mir nicht vorstellen, dass Froome wirklich sauber fährt. https://de.sports.yahoo.com/blogs/an...120421796.html http://www.welt.de/sport/article1443...Armstrong.html
Wenn ich ihn und seine SKY Mannschaft sehe,erinnert mich das ungemein an Armstrong.Selbst seine Helfer fahren die Berge hoch als wenn nichts wäre.Fragen sie mal Richie Porte,der war letztes Jahr noch bei Froome.
Der hätte ihn damals noch locker überholen können und heute?Wie gesagt,das sieht doch alles ziemlich komisch aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 14.07.2016, 18:58
31. Froome macht

zwar einen starken Eindruck, aber ein Sturz, bedingt durch Zuschauer, hat noch nie zur Neutralisation geführt.
Insofern eine unverständliche Ausnahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dig 14.07.2016, 18:59
32.

Zitat von skeptikerjörg
... glaubt an alles, nur nicht an eine saubere Tour, daher ist es eh schon egal.
... so dreckig sah der gar nicht aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gottloser 14.07.2016, 19:01
33. Eher sind Sie der Skandal

Zitat von Lankoron
ist ein absoluter Skandal. Das war kein normaler Rennsturz, sondern Fehler der Rennorganisation. Wenn das Ergebnis so bleibt, kann man die Tour gleich auswürfeln.
Daz Ziel musste um ca. 500 Höhenmeter und 6 Straßenkilometer nach unten verlegt werden. Die haben gearbeitet wie die Berserker. Mehr als einen Kilometer Absperrungsgitter rechts und links haben sie halt den Berg in der Zeit nicht hinunter gebracht. Aber Sie hätten natürlich ohne Probleme mindestens das doppelte, ja vielleicht sogar noch mehr geschafft. Deshalb werden wir Deutschen im Ausland ja so geliebt. Viele meinen, alles besser zu wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilalaunebär_123 14.07.2016, 19:06
34. Gute Entscheidung

Als aktiver Kommissär im Radsport, kann ich die Entscheidung meiner Kollegen nur vertreten. Die Wertung zu korrigieren war korrekt. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht. Es war kein normaler Rennsturz sondern durch ein Begleitfahrzeug herbeigeführt, dass den Rennverlauf und das Ergebnis maßgeblich beeinflusst hat. Respekt vor der Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansfrans79 14.07.2016, 19:11
35.

Zitat von mulli3105
...ein paar Zauberpillen, ein Spritzchen hier, eines da - und schon gehts weiter auf der Tour de Pharma... Aber es gibt sicher eine ganze Menge Fans, die immer noch glauben, diese Fahrer seien allesamt "sauber"...
Natürlich gibt es so naive Fans. Gibt ja die genauso naive Gegenseite, die nicht müde wird, zu behaupten, dass pauschal alle Fahrer gedopt sein müssen.
Dennoch bleibt der Radsport, der am besten überwachte.
In anderen Sportarten wird gedopt bis der Arzt kommt (höhö), aber da das keiner kontrolliert, wird auch keiner erwischt.
Und eine ganze Menge Fans glaubt, so etwa gäbe es nur im Radsport. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shelly 14.07.2016, 19:16
36. Die sind ganz schön blöd

quälen sich so die Berge rauf, diese Doper, obwohl die Jury entscheidet, wer das gelbe Trikot trägt.
Ist ja nur noch ein unwürdiges Spektakel diese Pharmatour.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JKStiller 14.07.2016, 19:18
37. @johnwayne4 Lebendes Oxymoron?

Wenn Sie mit Tautologien wie "Die dopen, also dopen sie" während Ihrer Arbeitszeit um die Ecke kommen und Mitbürger kritisieren, die wiederum in ihrer Freizeit einen SPON-Artikel kommentieren, was Sie zu der Schlussfolgerung verleitet, diese hätten zu viel von dieser Freizeit, dann bleibt logischerweise nur festzustellen, dass Sie ein Freizeitarbeiter sind. Was Sie zum klassisches Oxymoron macht. Sollten Sie Ihren Kommentar in Ihrer Freizeit gepostet haben, so haben Sie sich selber beleidigt. Aber das ist in einem freien Land erlaubt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zivcoedge540 14.07.2016, 19:22
38. Interessant

Ich hab mir mal die sonstigen Postings einiger hiesiger Dauerrumheuler zum Thema Doping angeschaut.
Der gemeine Radsportnörgler findet zumeist auch etablierte Parteien doof, sieht die Presse als von oben gelenkt an, mag keine Zuwanderung und findet sowieso eigentlich alles doof und hat von allem genauso wenig Ahnung wie vom Radsport.....aber davon ne Menge ;O

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieterNeumaier 14.07.2016, 19:29
39. Tour de Farce

Es bleibt die Skandalrundfahrt, die sie schon immer war: medizinisches Doping, Motordoping und nun Jury-Doping. Was soll da noch der Sport?
Die öffentlich -rechtlichen Medien sollten dafür unsere Gebühren nicht verschleudern.
Zeigt uns doch dafür lieber ein paar Wiederholungen mit noch mehr netten Morden. Das ist so amüsant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10