Forum: Sport
Tour de France: Katusha kriegt die Kittel-Krise
DPA

Der sportliche Leiter beschimpft Sprinter Marcel Kittel als Egoisten, der Deutsche wirft sein Rad gegen den Teambus: Beim Radrennstall Katusha liegen die Nerven blank. Nun fällt auch noch Anführer Tony Martin aus.

Planquadrat 14.07.2018, 21:32
1. Wenn

es mit de Team nicht stimmt, dann kann auch ein Marcel Kittel nicht gewinnen. Es war ein großer Fehler zum Team Katusha Alpecin zu wechseln.
Dass Kittel die Beine zum Sieg hat, hat er oft genug bewiesen, aber der Sportchef Dimitri Konischew zeigt doch mit seiner Aussage, dass er den Fehler bei einem angeblichen Egoisten Kittel sucht, aber nicht beim Team, zumal man von Egoismus in seiner Zeit bei Quick-Step nichts bemerkt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurturg 15.07.2018, 23:55
2.

Zitat von Planquadrat
es mit de Team nicht stimmt, dann kann auch ein Marcel Kittel nicht gewinnen. Es war ein großer Fehler zum Team Katusha Alpecin zu wechseln. Dass Kittel die Beine zum Sieg hat, hat er oft genug bewiesen, aber der Sportchef Dimitri Konischew zeigt doch mit seiner Aussage, dass er den Fehler bei einem angeblichen Egoisten Kittel sucht, aber nicht beim Team, zumal man von Egoismus in seiner Zeit bei Quick-Step nichts bemerkt hat.
da sieht man was Kittel taugt!
Oder man erkennt den Wert der letztjährigen 5 ""Siege"",
wenn auch andere Sprinter am Start sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fisschfreund 15.07.2018, 00:37
3.

Die müssen alle viel mehr dopen als sonst, dann läuft das auch..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 15.07.2018, 04:39
4. Tour

Es gewinnt keiner ohne Verbotene Substanzen ein Rennen oder Spiel im heutigen Profisport oder gibt es wirklich sauberen Sport? Habe leider jegliches Vertrauen in Verbände,Funktionalitäten,Medien und Rechtsprechung / Sport verloren, wer die meiste Kohle abdrückt an Hilfstruppen hat am Ende auch wieder die meiste Kohle Unrechtmäßig erworben, der Gewinner sollte Beweisen nicht gedopt zu haben ....Glaube nicht das er dazu in der Lage sein wird.....Die Schmarotzer/Dealer/Seelenverkäufer/Vereinsbosse profitieren immer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterka60 15.07.2018, 07:46
5. So ist es halt ...

Wenn man gerade nicht allzu erfolgreich ist. Das ist nicht neu. Ich bin überzeugt, dass Kittel in absehbarer Zeit wieder gewinnt und dann löst sich auch die Spannung wieder. Uebrigens war für mich der Auftritt viel weniger schlimm als der von Greipel, der sein Rennrad genau so an den Teamboss geschmissen hat, offenbar hat das bei SPON aber keiner gesehen. Ich verstehe nicht, warum Greipel nachher Gaviria beschimpfte, zumal er kurz vorher ja selbst Kopfstösse verteilt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braindead0815 15.07.2018, 10:56
6. was für ein quark

Zitat von peterka60
Wenn man gerade nicht allzu erfolgreich ist. Das ist nicht neu. Ich bin überzeugt, dass Kittel in absehbarer Zeit wieder gewinnt und dann löst sich auch die Spannung wieder. Uebrigens war für mich der Auftritt viel weniger schlimm als der von Greipel, der sein Rennrad genau so an den Teamboss geschmissen hat, offenbar hat das bei SPON aber keiner gesehen. Ich verstehe nicht, warum Greipel nachher Gaviria beschimpfte, zumal er kurz vorher ja selbst Kopfstösse verteilt hat.
der deutsche immer von sich gibt.
greipel wollte sich auch durchsetzen, beide haben gearbeitet.

wie bei sargan letztes jahr, als er disqu. wurde. jeder hat gesagt, das wäre nichts gewesen.

ist beim sprint im finale eine enge und harte geschichte, das wissen alle. einfach lächerlich, wenn bei greipel die tränen rollen. der soll mal seinen sprint richtig ausfahren und nicht immer die schuld bei anderen suchen.

und bei kittel sieht man eben was er nicht kann - gegen gute gegner im finale bestehen - ohne 3-4 helfer schafft er es nicht bis zur ziellinie. das ist der unterschied zwischen den klassesprintern, die auch ein schweres finish für sich entscheiden.

nur im peleton mitrollen und 200m vor dem ziel über die ziellinie geschoben werden - das ist eben bei katusha nicht drin. da sieht man die "wahre" klasse von kittel. letztes jahr ausgestiegen - weil es hart wurde, bissel verletzt - buhu. soll mal zabel fragen, wie er unterwegs gelitten hat und trotzdem in grün paris erreichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prussia Culé 15.07.2018, 12:06
7. Kurturg, Sie haben wenig Ahnung...

Zitat von kurturg
da sieht man was Kittel taugt! Oder man erkennt den Wert der letztjährigen 5 ""Siege"", wenn auch andere Sprinter am Start sind
...aber davon sehr viel. Was Kittel "taugt" konnte man in den letzten Jahren deutlich sehen. 14 Tour-Etappen, 4 Giro-Etappen, 1 Vuelta-Etappe, 5x den Scheldepreis gewonnen, dazu unzählige weitere Siege gegen namhafte andere Weltklasse-Sprinter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocknrolf88 15.07.2018, 12:15
8. Kittel hat die Fußballer-Krankheit

Marcel Kittel ist ganz offensichtlich vom gleichen Virus wie die deutschen Fußball-Nationalspieler befallen: Satt, arrogant und selbstherrlich. Oder hat der Medizinmann doch hier wie dort in den falschen Koffer gegriffen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prussia Culé 15.07.2018, 12:29
9. Schwache Analyse

Zitat von rocknrolf88
Marcel Kittel ist ganz offensichtlich vom gleichen Virus wie die deutschen Fußball-Nationalspieler befallen: Satt, arrogant und selbstherrlich. Oder hat der Medizinmann doch hier wie dort in den falschen Koffer gegriffen?
Es ist die erste Saison seit Jahren, in der es für Kittel - und Katuscha-Alpecin - insgesamt nicht läuft und schon soll er satt, arrogant und selbstherrlich sein?
Ihr Medizinmannsatz sagt aber schon alles über ihre Expertise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren