Forum: Sport
Tournee-Sieger Kobayashi: Der stille Dominator
DPA

Ryoyu Kobayashi, 22 Jahre alt, hat in beeindruckender Manier die 67. Vierschanzentournee gewonnen. Er könnte der Superstar des Sports werden. Oder kommt es ganz anders?

Seite 1 von 2
ekel-alfred 07.01.2019, 08:00
1. Es kommt anders

Wo war denn der Überflieger des letzten Winters in dieser Saison? Unter ferner liefen.....

An die Spitze kommen bei dieser Sportart ist die eine Sache. Oben bleiben eine ganz andere.
Dazu braucht es Nervenstärke, Glück beim Wetter/Wind und hartes Training der Abläufe. Das passt aber nicht immer alles zusammen, daher werden wir in der nächsten Saison einen anderen Kobayashi sehen. Wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 07.01.2019, 08:36
2. ....

Ich habe in den letzten Jahren sogar Jahrzehnten niemanden erlebt der über mehrere Jahre hinweg das Skispringen dominiert hat.
Das wird glaube ich auch Kubayashi nicht gelingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
powaaah 07.01.2019, 09:21
3.

Ahonen, Weißflog, Goldberger, Schlierenzauer ... mir fallen da einige Namen ein, aber sie haben schon Recht. Meistens sind es One-Year-Wonder. Teilweise wie bei Eisenbichler kommt es sogar mitten in der Saison. Bis zur 4-Schanzen-Tournee war er auch unter ferner Liefen. Es macht den Eindruck als wäre Skispringen der reinste Zufallen. Kein Zusammenhang zwischen Erfolg und Können oder Talent feststellbar. Im Prinzip kann im nächsten Jahr wieder eine komplett neue Top 5 entstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faberhomo 07.01.2019, 09:32
4. Japaner

sind Bodenständige Menschen. Disziplin, Demut usw kommen an erster Stelle. Anscheinend ist das Talent auch vorhanden. Könnte zu einer mittelfristigen Dominanz kommen. Die Zeit wird es zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allesinbutter24 07.01.2019, 10:08
5. Do you speak English?

Nö, leider nix. Das ist schon ein bisschen peinlich für einen jungen Mann im internationalen Sportvergnügen. Unsere Jungs sind zwar auch nicht perfekt (ich hörte nur kurz das Wort trainers=Sportschuhe, gemeint war wohl die Trainer=coaches), aber sie verstehen wohl die Fragen und schlagen sich irgendwie durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meiner_einer 07.01.2019, 11:36
6.

Zitat von jujo
Ich habe in den letzten Jahren sogar Jahrzehnten niemanden erlebt der über mehrere Jahre hinweg das Skispringen dominiert hat. Das wird glaube ich auch Kubayashi nicht gelingen.
Der letzte, der so dominierte, war Janne Ahonen, aber das ist auch schon ein Jahrzehnt her. Davor sind mir noch Matti Nykaenen und Jens Weissflog im Gedächtnis, aber all diese Sportler sind absolute Ausnahmen.

Weder ein Kamil Stoch (Grand Slam 2017/18) noch Sven Hannawald (Grand Slam 2001/02) besassen so eine Dominanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 07.01.2019, 11:58
7. Ja, ja. Der Hype um die Vierfachsieger.

Hemmo Silvennoinen, Nikollai Andrejewitsch Kamenski, Horst Queck,
Jiri Raska, Ingolf Mork, Ernst Vettori, Risto Laakkonen, Janne Ahonen.

Was ist diesen Herren gemein?
Um die Tournee zu gewinnen brauchten die nicht einen Sieg.
In den Geschichtsbüchern stehen die auch.

An die Leistungen eines Janne Ahonen
müssen die Vierfachsieger erstmal herankommen.
Die Karriere eines Simon Ammann
ist auch ohne einen Gesamtsieg
bei der Vierschanzentournee beeindruckend.
Vier olympische Einzel-Goldmedaillen sprechen für sich.

Dahin ist es noch ein langer Weg für Kobayashi.

Wie kurz so eine Karriere sein kann
und wie schnell der Absturz erfolgen kann,
haben wir bei Herrn Hannawald gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josef2018 07.01.2019, 12:02
8. Skisprinegn ist ein Sport,

bei dem viele Faktoren stimmen müssen. Deshalb ist auch immer wieder zu beobachten, dass "Überflieger" sich in der nächsten Saison "unter ferner liefen" positionieren.
Lange Zeit haben die Österreicher dominiert, dann auch die Polen und auch unsere Springer hatten erfolgreichere Zeiten.
Dass nun Kobayashi gleich in der nächsten Saison nach Kamil Stoch ebenfalls den Grand Slam holte, worauf man nach Hannawald 15 Jahre warten musste liegt wohl an den veränderten Bedingungen, durch die Einführung von Windpunkten. Seither ist Skispringen viel gerechter geworden und nicht mehr dermaßen Wetterabhängig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lspring 07.01.2019, 12:13
9. Von wegen Demut

Zitat von faberhomo
sind Bodenständige Menschen. Disziplin, Demut usw kommen an erster Stelle. Anscheinend ist das Talent auch vorhanden. Könnte zu einer mittelfristigen Dominanz kommen. Die Zeit wird es zeigen.
Natürlich haben sie grundsätzlich absolut recht. Doch Kobayashi definiert sich ja selber in einem Interview als "Neo-Japaner", was immer das auch bei seinen Fremdsprache-Kenntnissen heissen mag. Bezüglich Demut und Bodenständigkeit gibt der Instagram-Account von Kobayashi für einen Japaner erstaunlich viel preis, was mit Demut nichts zu tun hat, und was Disziplin anbelangt sein Trainer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2