Forum: Sport
Trainer Faris Al-Sultan über den Ironman: "Man darf da nicht nur so durchballern"
Alvis Upitis/ Getty Images

Faris Al-Sultan ist eine deutsche Triathlon-Ikone. Der ehemalige Champion und Weltmeister-Trainer spricht über seine Sehnsucht nach Paradiesvögeln - und weshalb er seinen Flug nach Hawaii verfallen ließ.

Bernd_Schmitt 10.10.2019, 20:30
1. Nur Deppen werden erwischt ....

Wie der Trainer schon andeutete, ist der Trainingsumfang VOR dem Wettkampf entscheidend. Man darf nicht krank, nicht unmotiviert oder schmerzbelastet sein - und genau da kann man mit Mittelchen in der Trainingsphase nachhelfen.
Aber ich bin ein Gegner von "Doping" - für mich darf jeder Mensch mit seinem Körper machen was er will, das geht niemanden etwas an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirfatal 10.10.2019, 21:02
2. Laufökonomie statt Doping?

lieber Faris, Laufökonomie schön und gut, aber mit leistungsunterstützenden Mitteln (nicht nur Epo) lässt sich doch gerade in einer extremen Ausdauerdisziplin wie dem Ironman Triathon einiges erreichen, und das weißt du auch. Deine Antwort liest sich ja fast so wie die jener Trainer, die sagen Doping bringe nichts im Fußball, weil es dort eher um koordinative Fähigkeiten gehe. Wie oft fanden denn bei den Cracks vom kommenden Wochenende Trainingskontrollen statt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren