Forum: Sport
Trainingsauftakt beim BVB: Umbruch im Stau
DPA

Kurze Vorbereitung, aufgeblähter Kader, kaum Neuzugänge: Borussia Dortmund startet unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel mit Altlasten in die Saison. Beim BVB muss in den kommenden Wochen einiges passieren.

Seite 3 von 4
stern4 29.06.2015, 22:18
20.

Meine Meinung: Auba und Sokratis behalten, Grosskreutz, Immobile und Schmelzer verticken, dafür einen Stürmer mit 15 Tore-Garantie, Euroleague abschenken, die bringt finanziell zu wenig und kostet Kraft; dafür volle Konzentration irgendwie Platz 3 oder 4 zu erreichen. Ansonsten übernächste Saison finanzielle Probleme und Abgänge von Topspielern, siehe VfB nach 2007 und Werder nach 2010.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Annapurna 29.06.2015, 23:06
21.

Mir kommt das auch wie eine reichlich unnütze und zu frühe Bestandsaufnahme vor ...

Sicher ist Aubameyang ein Spieler, den man für eine gewisse Summe verkaufen könnte. Aber das würde ich angesichts der Dortmunder Schwäche vor dem gegnerischen Tor in der letzten Saison nicht riskieren.

Genauso sollte Sokratis bleiben - er war noch einer der besseren in der letzten Saison. Eher sehe ich einen Ginter wieder von dannen ziehen.

Für Kuba sehe ich auch gute Möglichkeiten, dass er einen Stammplatz hat. Er war letzte Saison lange verletzt, davor hat er viel für den BVB getan und war einer der Leistungsträger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clownsmiley 29.06.2015, 23:46
22. Wow

ich habe selten eine so schlechte Analyse des BVB gelesen. Erstens ist die Reihenfolge in der IV Hummels, Sokratis/ Subotic, Ginter. Sokratis ist defenitiv nicht die Nummer 4. Zweitens: Aubameyang zu verkaufen wäre ganz sicher kein Königstransfer. Wieso sollte man den erfolgreichsten Torjäger verkaufen? Der BVB ist nicht auf die Erlöse angewiesen. Und man muss das Team nicht auf Teufel komm raus verändern, nur um es verändert zu haben. Sinnvolle Änderungen wären der Verkauf von Ramos und eine Leihe von Jojic und ggf. Hofman. Mehr muss man m.M. nach nicht tun, das Team ist stark genug um wieder um die CL Plätze mitzuspielen. Alles, was es dazu braucht, ist, dass jeder Spieler wieder sein Top-Niveau abruft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skoodge 29.06.2015, 23:56
23. und Auba verkaufen..

also ne, jetzt reicht's!! Da mangelt's wohl doch an anderer Stelle..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx2000 30.06.2015, 00:01
24. Ob jetzt

jedes Detail in dem Artikel stimmt oder nicht. Der Kader hat noch ganz schön viele Baustellen und man ist nicht gerade in einer komfortablen Situation für einen Umbau. Es wurde ja viel Geld ausgegeben und die vielen Spieler stehen auch alle auf dem Gehaltszettel. Jetzt muss mit Verlusten verkauft werden, da die Spieler offensichtlich an Marktwert verloren haben. Das ist echt eine knifflige Situation in der spannend sein wird, wie der Trainer mit den Spielern das lösen kann und wie das Management da intelligente Lösungen findet. Dass Tuchel was auf die Beine stellen kann hat er in Mainz schon gezeigt, jetzt wird es eine Nummer größer werden, aber ich halte ihn für sehr fachkundig und intelligent - ich glaube er wird das auch auf die Situation in Dortmund übertragen können. Das Management muss aber was die Kaderplanung betrifft jetzt unter Beweis stellen, dass sie auch außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen. Bisher waren sie vor allem gut im Verpflichten der richtigen Trainer....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 30.06.2015, 00:37
25. Muss?

Muss muss nicht. Und Krämer krämert weiter, weil er muss krämern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BetterNow 30.06.2015, 01:11
26. Einfach mal ruhig bleiben,

die Nach-Klopp-Ära anschauen und Tuchel eine Chance lassen. Jetzt, so weit im Vorfeld des ersten Punktspiels, ist alles reine Spekulation, was das Personal betrifft. Ich bin sicher, der BVB wird eine gute Rolle spielen in der Meisterschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heimdallm 30.06.2015, 01:20
27. Abenteuerlicher Artikel

Natürlich verkauft man den besten IV und Stürmer der letzten Saison. Klingt sehr sinnvoll. Der BVB wird im Sturm vermutlich Immobile oder Ramos noch versuchen zu verkaufen. Dazu werden im DM und OM noch 1-3 Spieler den Verein verlassen. Denke da an Leiter, Kirch, Kampl und Joic. Leider steht Großkreutz nicht auf der Liste. Er ist zwar ein Kämpfer und pinkelt Schwarz Gelb, aber seine technische Limitiertheit ist unübersehbar. Grade ein Kuba hat mir am Ende der Saison trotz wirklich langer Verletzungsphase wirklich gut gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 30.06.2015, 09:51
28. Gut, dass er nicht auf der Liste steht!

Zitat von heimdallm
Leider steht Großkreutz nicht auf der Liste. Er ist zwar ein Kämpfer und pinkelt Schwarz Gelb, aber seine technische Limitiertheit ist unübersehbar.
Immerhin schaffte Großkreutz in der "Kicker"_Bewertung
13/14 (Außenbahn defensiv) als einziger deutscher Spieler die Einstufung "Internationale Klasse", was ja dann auch zu seiner N11-Berufung für die WM führte

Großkreutz Vorteil ist seine ungeheuere Vielseitigkeit, unverletzt und halbwegs in Form bringt er auf so gut wie jeder Position zufriedenstellende bis gute Leistungen.
Als Baxkup für jede Position ist er für jeden Trainer Gold wert.
Zudem ist er ein Publikumsliebling und gehört beim BVB sicherlich nicht zu den Großverdienern, das Preis/Leistungsverhältnis stimmt also für den BVB.

Und gerade sein kämpferischer Einsatz hat dem BVB in der letzten Saison wegen seiner Formschwäche in der Hin- und seiner Verletzungen in fast der kompletten Rückrunde enorm gefehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adubil 30.06.2015, 15:43
29.

Zitat von Annapurna
Mir kommt das auch wie eine reichlich unnütze und zu frühe Bestandsaufnahme vor ... Sicher ist Aubameyang ein Spieler, den man für eine gewisse Summe verkaufen könnte. Aber das würde ich angesichts der Dortmunder Schwäche vor dem......
Wenn die "gewisse Summe" allerdings tatsächlich bei 40 Mio.* liegen solltete, dann tätete ich schon ins Grübeln kommen...und Auba sicher auch, denn das Gehalt korreliert ja idR mit dem Einkaufspreis.

*Ich glaub' das ja nicht wirklich, aber die PL-Clubs stinken derzeit vor Geld...mehr denn je. Unmöglich ist der Wahnsinn nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4