Forum: Sport
Triumph über Brasilien: Nur der Titel zählt
Getty Images

Die deutschen Nationalspieler bleiben nach dem Halbfinal-Triumph gelassen. Denn gewonnen haben sie trotz des Sieges gegen Brasilien schließlich noch nichts. Der Fokus liegt auf dem Finale, für das Team zählt nur der WM-Titel.

Seite 1 von 10
PeterLublewski 09.07.2014, 14:13
1. Weltmeister 2014 II

An einem Tag, an dem es fußballerisch ja nicht mehr ganz so viel zu nörgeln gibt, freue ich mich hier ganz besonders auf Beiträge der Marke "Hach, wie leicht sich der Pöbel durch Fußball von wirklich Wichtigem ablenken lässt".
Also, liebe Sauertöpfe, an die Tastatur :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appenzella 09.07.2014, 14:13
2.

Ein guter, nein, ein exzellenter Schiedsrichter, der sämtliche Flugbahnen der Gastgeber zu kennen schien.
Chapeau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faraway 09.07.2014, 14:17
3. Einigkeit und Recht ...

Das Selbstbewußtsein auf SPON (und in diesem Land) ist wirklich irre: Nachts fabuliert man halbtrunken vom Finalsieg, tags drauf macht man erst den DFB-Präsidenten wegen seiner kleinen fröhlichen Freude unmittelbar nach dem Spiel nieder und wundert sich dann im nächsten Artikel scheinheilig über die Gelassenheit, mit der Trainer und Spieler das Brasilien-Spiel sehen. "Die Deutschen" und die deutsche Journaille sind im Gegensatz zu ihrem Selbstverständnis völlig irrational.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medermark 09.07.2014, 14:19
4. Bessere Mentalitäten als zuvor

Die deutsche Nationalmannschaft des Jahres 2014 legt bei dieser Weltmeisterschaft bessere Mentalitäten an den Tag als bei früheren Turnieren. Wenn man früher im Viertelfinale oder Halbfinale hohe Siege einfuhr, stotterte der Motor im nächsten Spiel und man verlor.
Heutzutage weiß man offensichtlich, das das nächste Spiel nach einen hohen Sieg schwierig wird und stellt sich mentalitätsmäßig besser darauf ein. Dies könnte diesmal den Unterschied ausmachen, der uns den Titel bringt. Hoffen wir`s.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flitzpane 09.07.2014, 14:20
5. Hallo? Haaallooooo?

Wo sind denn die ganzen Forsten, die genau wussten, warum wir nach der Vorrunde eh nachhause fahren? Diese Mannschaft wird sich belohnen – es ist högschde Zeit! http://wp.me/p14g2B-tV

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coppsi 09.07.2014, 14:21
6. das war ja auch nur ein stark geschwächter Gegner

mit Seinen 2 Eckpfeilern hätte Brasilien sich wohl anders gezeigt. Ausserdem fehlte denen das Glück, das unsere hatten, beim Torschuss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julia-s12345 09.07.2014, 14:31
7.

Zitat von faraway
Das Selbstbewußtsein auf SPON (und in diesem Land) ist wirklich irre: Nachts fabuliert man halbtrunken vom Finalsieg, tags drauf macht man erst den DFB-Präsidenten wegen seiner kleinen fröhlichen Freude unmittelbar nach dem Spiel nieder und wundert sich dann im nächsten Artikel scheinheilig über die Gelassenheit, mit der Trainer und Spieler das Brasilien-Spiel sehen. "Die Deutschen" und die deutsche Journaille sind im Gegensatz zu ihrem Selbstverständnis völlig irrational.
Die Deutschen gelten ja als Miesepeter und irgendwie stimmt es halt doch. Man kann es einfach nicht: sich freuen. Immer wird an irgendwas rumgemeckert. Mertesacker hatte recht: Vielleicht wäre es besser gewesen, die Jungs hätten gegen Algerien verloren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe75 09.07.2014, 14:33
8.

Zitat von flitzpane
Wo sind denn die ganzen Forsten, die genau wussten, warum wir nach der Vorrunde eh nachhause fahren? Diese Mannschaft wird sich belohnen – es ist högschde Zeit!
Nun ich habe vor der WM ein Halbfinal-Aus gegen Brasilien getippt!
Ich war selten so glücklich über einen so falschen tipp von mir ;)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lechpirat 09.07.2014, 14:35
9. Sehe ich etwas anders

Ein Weltmeistertitel ist immer im Bereich des Möglichen, ein 7:1 gegen Brasilien hingegen ist ein Wunder. Man wird sich viel länger an dieses Spiel erinnern können, als daran, wer 2014 Weltmeister wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10