Forum: Sport
Trotz Siegs gegen Stuttgart: Der BVB ist ab sofort Verfolger
REUTERS

Dortmund hat den VfB geschlagen - und doch die Tabellenführung verloren. Das eigene Ergebnis ist ein Lichtblick für den BVB, die Leistung nur bedingt. Der Spieltag wirkt wie die Bestätigung eines Machtwechsels.

Seite 9 von 10
immerfroh 11.03.2019, 20:56
80.

Zitat von Oihme
Der Spieler, der Reus nicht nur ersetzen könnte, sondern zuletzt auch von Spiel zu Spiel immer besser ersetzt hat, ist Mario Götze, laut Kicker der aktuell beste, deutsche BuLi-Spieler der Rückrunde.
Bei aller Liebe, es ist völlig egal was der Kicker meint.
Götze und Reus trennen Welten.
Ersterer mag eine dicke Titelsammlung haben und hat sich auch entgegen meiner Erwartung seit letzter Saison erheblich verbessert.
An einen Marco Reus, der jetzt auch als Kapitän und Anführer glänzt, kommt Götze lange nicht heran.
Vielleicht reift er noch irgendwann. Da er aber offenbar ein ganz anderes Gemüt als Reus besitzt, sind die Schuhe in die er da schlüpfen soll gegenwärtig eine Nummer zu groß für ihn.
Ob er da je hinein wächst, bleibt pure Spekulation.

Ich erkenne auch keinen Sinn, wenn man versucht die Bayern und den BVB in diesen WerhatdenGrößtenvergleich zu pressen.
Das bringt uns als BVB keinen Millimeter weiter.
Genau aus diesem Grund hört man in diese Richtung von unserer Führungsetage gar nichts. Diese konzentriert alles in die eigene Arbeit ohne irgendwelche Seitenhiebe und Stichelein.
Sicher war das auch mal anders. Aber vor allem Aki Watzke hat daraus gelernt und hält sich angenehm zurück, wenn es um Belange anderer geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 11.03.2019, 22:17
81. Nun , ...

Zitat von immerfroh
Bei aller Liebe, es ist völlig egal was der Kicker meint. Götze und Reus trennen Welten. Ersterer mag eine dicke Titelsammlung haben und hat sich auch entgegen meiner Erwartung seit letzter Saison erheblich verbessert. An einen Marco Reus, der jetzt auch als Kapitän und Anführer glänzt, kommt Götze lange nicht heran. Vielleicht reift er noch irgendwann.
... es ging nur um die Frage, welcher Spieler Reus einmal ersetzen könnte.
Ich gehe davon aus, das Favre sein Experiment fortsetzt und Reus UND Götze zusammenspielen lässt, weil das gerade bei Abwehrbollwerken doch weitere Chancen kreiert.

Natürlich ist Götze ein anderer Spielertyp als Reus, aber mal ganz ehrlich: wer vor einem Jahr die Entwicklung von Reus als Leader vorhergesagt hätte, der wäre doch für verrückt erklärt worden!
Es ist erstaunlich, was Favre aus einigen Spielern an verborgenen Talenten herausholt. Wolf als passabler AV; Weigl als IV - Irgendwann spielt Philipp als Bürki-Ersatz! :-)

Ich glaube durchaus, das Watzke, Zorc, Sammer und Kehl jetzt schon wissen, welche Positionen im Sommer verstärkt werden müssen.
Aber das sind nun mal gewisse Stellschrauben, an denen noch gedreht werden muss, kein Generalumbruch mehr.

Nehmen Sie es also nicht als Überheblichkeit und Euphorie, sondern als meine große Erleichterung, wie gut und schnell das mit dem "neuen BVB" bisher geklappt hat.
Wer hätte das im letzten Sommer zu träumen gewagt?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 11.03.2019, 22:20
82. Götze?

Götze als Reus' Nachfolger? Oihme, das ist der nächste Fauxpas. Wenn Götze Reus beerben soll, ist er auch 30. Das ist laut ihrer Aussage doch viel zu alt. Das müssen Sie erklären. Messen Sie wie immer bei Ihrem BVB mit anderen Maßstäben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 12.03.2019, 01:47
83. Leader

Zitat von Oihme
Natürlich ist Götze ein anderer Spielertyp als Reus, aber mal ganz ehrlich: wer vor einem Jahr die Entwicklung von Reus als Leader vorhergesagt hätte, der wäre doch für verrückt erklärt worden!
Reus war sicher eine große Überraschung im Hinrunden-Märchen. Endlich mal ohne langwierige Verletzungen konnte er zeigen, worauf man sich seit vielen Jahren gefreut hat.

Götzes Entwicklung finde ich aber auch beeindruckend, auch wenn seine Aktionen nicht ganz so spektakulär sind wie die von Reus, Sancho & Co. Der ist eine richtige Zweikampf-Maschine geworden und hat noch das Füßchen für dezente, tolle Zuspiele. Wirklich gut.

Mit seinen 26 Jahren kann er tatsächlich noch zum Emotional Leader werden, zumal ich denke, dass er nun erstmal beim BVB bleibt. Er kann Reus nicht ersetzen, wird aber dessen Job übernehmen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 12.03.2019, 09:20
84. Man ...

Zitat von briancornway
Reus war sicher eine große Überraschung im Hinrunden-Märchen. Endlich mal ohne langwierige Verletzungen konnte er zeigen, worauf man sich seit vielen Jahren gefreut hat.
... muss die Liste der BVB-Spieler, die momentan richtig in Fahrt kommen, auch noch um die momentan europaweit ausgeliehenen und deshalb gerne vergessenen Spieler wie etwa Rode, Kagawa, Isak, Burnic und Toljan erweitern.
Alle zeigen in ihren Klubs inzwischen sehr ansprechende Leistungen, und Stand jetzt hat der BVB im Sommer die Qual der Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 12.03.2019, 09:56
85.

Zitat von Oihme
... muss die Liste der BVB-Spieler, die momentan richtig in Fahrt kommen, auch noch um die momentan europaweit ausgeliehenen und deshalb gerne vergessenen Spieler wie etwa Rode, Kagawa, Isak, Burnic und Toljan erweitern. Alle zeigen in ihren Klubs inzwischen sehr ansprechende Leistungen, und Stand jetzt hat der BVB im Sommer die Qual der Wahl.
Also wenn das die neue Qualitätsstufe sein soll - Spieler, die nun in der zweiten Liga oder zweitklassigen ausländischen Ligen kicken - dann wird mir eher Bange UM den BVB und nicht VOR dem BVB.

Klingt eher nach aufgeblähtem Kader à la Chelsea und ManCity...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausi_0102 12.03.2019, 10:13
86. Entscheidend das direkte Duell

Ich finde es erstmal ja gut, dass die Meisterschaft um diese Jahreszeit noch nicht entschieden ist. Durch das Spiel in zwei Wochen haben wir nun auch ein echtes Highlights, welches direkte Auswirkung auf die Meisterschaft hat. Dafür sollte Dortmund aber bis dahin keine Punkte mehr auf Bayern verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 12.03.2019, 12:08
87. Sie ...

Zitat von gnarze
Also wenn das die neue Qualitätsstufe sein soll - Spieler, die nun in der zweiten Liga oder zweitklassigen ausländischen Ligen kicken - dann wird mir eher Bange UM den BVB und nicht VOR dem BVB.
... erinnern sich sicherlich, dass selbst die Bayern ihren Renato Sanchez an den Tabellenfünfzehnten der 2. englischen Liga ausliehen, damit der Spielpraxis bekommt, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 12.03.2019, 12:31
88.

Zitat von Oihme
... erinnern sich sicherlich, dass selbst die Bayern ihren Renato Sanchez an den Tabellenfünfzehnten der 2. englischen Liga ausliehen, damit der Spielpraxis bekommt, oder?
Mal ganz davon abgesehen, dass Sanches damalig bei einem Erstligisten spielte, handelt es sich dabei nur um eine Person, nicht um die von Ihnen Genannten(wobei Rode gar nicht mehr zurück will) + übrigens auch noch Schürrle und Passlack (aktuell 2. Liga England).

Bei Bayern ist momentan nur Früchtl ausgeliehen, bei dem ich allerdings nicht so weit gehen würde, ihn zur Qual der Wahl hoch zu stilisieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 12.03.2019, 14:56
89. Einigen ....

Zitat von gnarze
Mal ganz davon abgesehen, dass Sanches damalig bei einem Erstligisten spielte, handelt es sich dabei nur um eine Person, nicht um die von Ihnen Genannten(wobei Rode gar nicht mehr zurück will) + übrigens auch noch Schürrle und Passlack (aktuell 2. Liga England).
... wir uns doch einfach darauf, dass kein an einen anderen Verein ausgeliehenen erSpieler dadurch automatisch schlechter wird, genau wie ein Spieler nach dem bloßen Unterschreiben eines Profivertrages bei den Bayern eben auch nicht automatisch besser werden kann, okay? :-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10