Forum: Sport
Trotz Startunfall in Mexiko: Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister
AFP

Beim Großen Preis von Mexiko kollidierten Sebastian Vettel und Lewis Hamilton schon früh im Rennen. Den Briten traf es zunächst schlimmer, dennoch reichte es zum vorzeitigen Gewinn des WM-Titels.

StefanXX 29.10.2017, 21:57
1. Gratulation Hamilton

Ein verdienter Weltmeister. Und mal wieder eine mehr als zweifelhafte Entscheidung der Jury zugunsten Vettels. Vettel fährt Hamilton unmittelbar nach dem Start klar und ohne Not von hinten ins Auto und schlitzt so dessen Reifen auf. Eigentlich ein klarer Fall für eine Strafe gegen Vettel. Evtl. wollten es die Oberen noch etwas länger spannend machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luvschot 29.10.2017, 22:00
2. Ärgerlich....

...aber verdient! Nicht, dass ich besondere Sympathien für Vettel oder Hamilton habe, aber nach diesem Rennverlauf wäre ein Showdown im letzten Rennen besser gewesen. Aber Hamilton war nach seinem "hodengesteurtem" zweiten Platz in der letzten Saison, klug und schnell genug. Ferrari war nicht konstant genug. Und Red Bull leider zu spät konkurrenzfähig. Leider. Ja, ich weiß, jetzt kommen wieder die Jungs mit dem Linux-Rechner die noch bei mit über 40 ihren Eltern wohnen und erklären uns die Nummer mit dem im Kreisfahren. Und die ganz Schwachen erzählen uns das mit der Steuer. Nur zur Erläuterung, es gibt eine Vielzahl von Sportveranstaltungen bei denen Start und Ziel identisch sind, und wer im Ausland wohnt zahlt dort seine Steuern. Ist so! Egal was Mama und Papa sagen! Congrats to Mr.Hamilton!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cuisinier81 29.10.2017, 22:12
3. ...

Naja, der bleibt eh noch ein paar Jahre bei Mercedes... Weil er eh nur mit dem Besten Auto im Feld Weltmeister werden kann... Zumindest, solange er keinen gleichwertigen Teamkollegen hat... ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 29.10.2017, 22:14
4. Ok,

der Beste ist WM geworden.
Vettel hat zwar noch mit einem nicht fairen Manöver versucht
das zu verhindern, aber gut das es nicht funktioniert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ex_Kamikaze 29.10.2017, 22:22
5. Beeindruckend war eher

das ein Pilot wie Vettel mir seinem Strafpunktekonto für diesen sinnlosen Abschuß keinerlei Strafe erhalten hat. Aber egal, wer FIArrari fährt darf alles. Absichtlicher Crash in der Safetycar-Phase bis zum sinnlosen Abschuß direkt von hinten.
Aber in diesem Stil wird der allseits überschätzte Vettel nie wieder irgendetwas Wichtiges gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 29.10.2017, 22:33
6.

Alonso duerfte sich nach heute fragen ob der Wechsel zu Renault wirklich so gut ist.
Hamilton ist heute nicht wirklich Weltmeisterlich gefahren aber das Auto war ueber die Saison dann doch konstanter als der Ferrari. Ich glaube naechste Saison duerfte doch ziemlich spannend werden, da der Mercedes Vorsprung aufgezehrt scheint. Verstappen faehrt leider hauefig eine ziemlich gefaehrliche Linie (andere nennen das Racingline, ich nenne es gefaehrlich) Aber insgesamt war es heute doch ziemlich amuesant

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-junge-scharwenka 29.10.2017, 22:34
7. Respekt

Auch wenn ich langjähriger Sympathisant der Scuderia Ferrari bin: Glückwunsch an Lewis Hamilton und an sein Team. Beide Titel - sowohl die Fahrer- als auch die Konstrukteursmeisterschaft - gehen verdient nach England. Man muss das Mercedes-Team und seine Protagonisten nicht mögen. Man wird aber anerkennen müssen, dass sie in diesem Jahr alles richtig gemacht haben. Ferrari hatte nach gutem Start ganz bemerkenswerte Durchhänger, und auch der Starpilot der Scuderia war erstaunlich inkonstant. Letztlich haben beide - Ferrari und Vettel - die Weltmeisterschaft vergeigt. Das soll den Erfolg der Kombination Mercedes/Hamilton nicht relativieren: Leicht gemacht hat es Ferrari ihnen nämlich trotz allem nicht. Lange Rede, kurzer Sinn: Für jemanden mit dem springenden Pferd im Herzen war das heute sicher nichts zum Freuen. Aber Respekt für den Sieger ist dennoch drin. Und die Hoffnung, dass Ferrari 2018 beide Titel nach Italien holt, kann man ja auch noch haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poisonnuke 30.10.2017, 07:44
8. Vettel macht die F1 wenigstens interessant!

Wo bleibt die Spannung, wenn alle perfekt fahren und sich keine Fehler erlauben dürfen? Da kann ich dann auch gleich Robo-Race anschauen.

Hier geht es um die Menschen. Und Vettel hat wenigstens Charakter, im Gegensatz zu Hamilton, der Null Ecken hat. Komplett "rundgelutscht" und langweilig der Typ. Ja schön das er gewonnen hat aber es war kein interessanter Sieg.

Mal ganz davon abgesehen, dass Hamilton auch mehr als einmal einen Unfall verursacht hatte ode andere benachteiligt und keine Strafe dafür bekommen hat. Warum immer alle auf Vettel rumhacken, der eigentlich als einziger alles richtig macht.


Man muss aber auch ehrlich gestehen, welchen Konkurrenten hätte Vettel, wenn nicht Hamilton, oder umgedreht. Nur weil die beiden gleich gute Fahrer sind wird es überhaupt interessant

Beitrag melden Antworten / Zitieren