Forum: Sport
Trotz WM-Debakel: Joachim Löw bleibt Nationaltrainer
Getty Images

Joachim Löw hat sich entschieden: Obwohl das DFB-Team bei der WM schon in der Vorrunde ausgeschieden ist, will der 58-Jährige nach mehreren Medienberichten Trainer der Fußball-Nationalmannschaft bleiben.

Seite 18 von 32
steingärtner 03.07.2018, 12:39
170. Wofür hat er denn nun Verantwortung übernommen ?

In keinem Land der Welt wäre es möglich, dass ein Trainer nach solch einer WM bleibt.

Beitrag melden
nixkapital 03.07.2018, 12:41
171. Na ja...

Zitat von jordes
Also doch kein Neuanfang, alles weiter so. Das ist Deutschland. Angst vor neuen Entwicklungen , Änderungen und Herausforderungen. Keine gute Nachricht.
Warum so fatalistisch? Früher Ausstieg aus der WM, gleich ist alles Mist. Das langweilt. Entwicklungen und Änderungen hatten wir in Deutschland zur Genüge. Ist halt nur so, dass es der Mehrheit nicht gefallen kann. Einige Wenige profitieren aber sehr gut davon. Agenda erfüllt. Und das Leben strotzt ja geradezu vor Herausforderungen. Renitente Provinzfürsten einfangen, einen US-Präsidenten zu lesen verstehen, lernen, sich vom US-amerikanischen Einfluss abzunabeln, neue Wege mit China finden, usw. Es wird nicht langweilig. Und Deutschland hält sich ganz gut darin. Es muss nur lernen, etwas gelassener und demütiger aufzutreten. Und wenn die deutsche Hegemonie in Europa eingehegt wird, ist das nicht das schlechteste Ereignis.

Beitrag melden
ludna 03.07.2018, 12:41
172. "Ich übernehme die Verantwortung"

wow, ist das heutzutage billig zu haben. Ob DFB, Politik oder Wirtschaft. Ob Nationalmannschaft oder Berlin Schönefeld. Die wirkliche Verantwortung wird abgewälzt. Dieses Land geht den Bach runter.

Beitrag melden
boden@cipro.de 03.07.2018, 12:41
173. Trauriger Tag

Ich habe gehofft, dass Jogi mehr Charakter hat, jetzt bin ich doch enttäuscht. Mit dieser Generation innerhalb von 12 jahren einen Titel zu holen ist wenig! Das historische Ereignis erster europäischer Weltmeister auf Südamerikanischem Kontinent zu sein, darf er behalten, sich jetzt aber in den Weg zu stellen und Neuanfang zu verhindern, finde ich grotesk. Die Zeit der gleichen Charaktere sollte vorüber sein. Ich will Sanes, Wagners und Brands sehen und kann auf alle Özil dieser Welt verzichten.

Beitrag melden
xxzxcuzx me 03.07.2018, 12:42
174. Gibt es in keinem anderen Verband der Welt...

Schade auch, dass er selber nicht den Schneid hat, vernünftig zurückzutreten nach diesem Debakel - gerade auch weil es genügend Alternativen gäbe.

Es wird mir noch schwerer fallen den Bezug zur N11 wiederherzustellen.

Beitrag melden
maxwalshe 03.07.2018, 12:42
175. Schaemt euch!

Typisch Wegwerfgesellschaft. Einfach raus mit ihm. Er hat ja nur Fussballdeutschland 12 Jahre Freude und Fanmeilen beschert. Jetzt muessen wir halt unsere Faehnchen, T-shirts und Huete eher einpacken...genauso wie 24 andere Mannschaften auch nach heute abend.
Also stellt euch nicht so an, lernt zu verlieren und habt Spass am Fussball der anderen.

Das deutsche Team wird gestaerkt aus den Niederlagen herauskommen und aus diesen zu lernen wissen, ohne den input von 80 Millionen potentiellen unqualifizierten Bundestrainern, die meinen, Deutschland muesse immer ganz vorne mit dabei sein. Andere Nationen koennen eben auch mit dem Ball umgehen.
Ich freue mich auf die ausstehenden Spiele genauso wie auf dem Versuch Loews, die Mannschaft wieder wettbewerbsfaehig zu gestalten.

Beitrag melden
bayerns_bester 03.07.2018, 12:42
176.

Ok, dann können wir uns schon auf die nächsten ernüchternden Ergebnisse bei Turnieren einstellen; Titel kommen so schnell keine mehr. Wir können uns also wieder auf die Achse Özil-Kroos-Khedira einstellen. Nach 2012, 2016 jetzt 2018 das dritte vercoachte Turnier.

Beitrag melden
viceman 03.07.2018, 12:43
177. schwachsinn,

tut mir leid herr löw, das ist keine gute idee....

Beitrag melden
nixkapital 03.07.2018, 12:44
178. ...

Zitat von Newspeak
Es wird doch nicht besser. Wie will sich Löw denn verändern? Was will er denn anders machen? Warum erkennt niemand mehr denn guten Moment zum Aufhören? Löw hätte wie Lahm nach der Weltmeisterschaft aufhören sollen. Was konnte er denn danach noch erreichen? Es konnte nur......
Um so mutiger von Löw, sich dem zu stellen, oder? Ich hätte nach dem Ergebnis jedenfalls nicht die Traute gehabt, mich dem geradezu persönlich beleidigten, deutschen Fußballpublikum wieder zu stellen. Man muss schon ganz schön "E..." haben, um den Weg zu gehen.

Beitrag melden
tomaraya 03.07.2018, 12:45
179. Hallooo!

Können wir bitte mal wieder auf das Wesentliche zurück kommen!
Viel wichtiger ist, das Belgien am Freitag Brasilien mit dem Ober-Hampelmann (wenn auch guten Fussballer) Neymar nach Hause schickt!
Kann ja wohl nicht war sein...;)

Beitrag melden
Seite 18 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!