Forum: Sport
Trotz WM-Debakel und Nations-League-Abstieg: Nationalelf bleibt "Die Mannschaft"
Getty Images

Nach dem schlechtesten Länderspieljahr der DFB-Geschichte war die Vermarktung der Deutschen Nationalmannschaft in die Kritik geraten. Eine Abkehr werde es jedoch nicht geben, sagte Manager Oliver Bierhoff.

Seite 2 von 3
Rubikon_2016 14.12.2018, 15:06
10. Wieso braucht die Nationalmannschaft

einen Markennamen? Verstehe ich nicht. Es hieß immer deutsche Fußballnationalmannschaft, oder nicht? Vermarkten? Noch mehr debil grinsende Nutella-Boys? Noch mehr Geld für den DFB? Wofür? Weshalb? Wieso muß aus allem und jedem ein maximal profitables Geschäft gemacht werden???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenschale 14.12.2018, 15:34
11. Das Nachrichtenmagazin

Zitat von madlex
,,, Ich glaube nicht, der Spiegel würde sich beschweren wenn Leser den Begriff “Das Nachrichtenmagazin” damit assoziierten.
Sie verwechseln etwas. Der SPIEGEL assoziiert sich gern als DAS NACHRICHTENMAGAZIN. Bloß - ä - ähm - seine Leser nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkdrsdn 14.12.2018, 15:40
12.

Wenn auch im kleinen, so zeigt sich hier jedoch m.E. das Problem mit dem fehlenden Neuanfang. Der alte und neue DFB-Chef sagt: Wir haben die Kritik verstanden und werden (in diesem Fall) den Slogan auf den Prüfstand stellen. Der alte und neue Manager sagt ein halbes Jahr später: Wir haben ihn auf den Prüfstand gestellt und es bleibt alles beim alten. Unabhängig davon, ob das sinnvoll ist oder nicht (mir ist z.B. völlig egal, wie wir den Haufen nennen), die tun sich einfach automatisch schwer, glaubwürdig zu machen, daß sie ihre ursprünglichen eigenen Ideen nicht aus Starrköpfigkeit beibehalten, sondern weil sie einer Überprüfung standgehalten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bfuehr 14.12.2018, 16:10
13. Eigentlich keine schlechte Idee

Zitat von zeisig
Wie schon Mister Stone weiter oben schrieb: "Elf Freunde müßt Ihr sein." Uralter Spruch aus den 1960er Jahren. heute so aktuell wie damals. Daß der DfB eine "unabängige Studie braucht, um die Wirksamkeit und Aktualität des Begriffes "Die Mannschaft" zu untermauern, ist einfach nur typisch für diese uninspirierten Herren.
Ganz ehrlich, "Elf Freunde" fände ich deutlich besser als "die Mannschaft". Da kann können wirklich nur die allerwenigsten was mit anfangen.
Zwar gibt es schon ein Fußball-Magazin, das Elf Freunde heißt, aber trotzdem wäre der Name witziger und origineller als "die Mannschaft".

Und ich stimme auch zu, dass man lieber die Fans befragt hätte, statt Marketingexperten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 14.12.2018, 16:34
14. Keine Nationalmannschaft

Klarer kann man eigentlich nicht zum Ausdruck bringen, dass man beim DFB die Nationalmannschaft als Marketingprodukt sieht. Allerdings sehe ich das Identifikationspotenzial nicht, denn "Die Mannschaft" ist ein völlig neutraler Begriff, der sich auf alles anwenden lässt und zudem die Frage aufwirft, ob den die U-Mannschaften des DFB oder die Frauen-Nationalmannschaft keine Mannschaften im Sinne des DFB sind. Aber gut, dann eben keine Nationalmannschaft, sondern nur "Die Mannschaft". Dir Führungsmannschaft hat's beschlossen. Immerhin nicht "Das Team". Glückliche Schweizer,die haben eine "Nati".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günterjoachim 14.12.2018, 18:57
15. Marketing...

Schlecker hat kurz vor seiner Pleite das Logo leicht abgeändert. Da muss ihm jemand eingeredet haben, dass das gut für den Umsatz sei...So ähnlich scheint mir der Marketing Pipifax um die Nationalmannschaft. Absolut bedeutungslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bs2509 14.12.2018, 18:58
16. Löw, Bierhoff und Grindel

wollten einen Neuanfang, die Analyse des WM-Debakels 2018, plus Taktischer Fehleinschätzung übernahmen dieselben Protagonisten der Klassischen Pleite des gleichen Jahres.
Damals wurde der lustlose und taktisch falschberatene Haufen dem Fan und Zuschauer als "La Mannschaft" angepriesen und vor lallem vermarktet.
Die "Große Erneuerung" wurde nun kundgetan . . . ab jetzt der nigelnagelneue Name "Die Mannschaft".
Aber einem "Genie" wie Oliver Bierhoff muss die breite Fußballmasse dankbar sein.
Schließlich geht es Bierhoff und dem DFB ums Abzocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allein-Unter-Welpen 15.12.2018, 03:58
17. "Die Weltmeister"

waere genauso passend gewesen wie "Die Mannschaft" die keine Mannschaft war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 15.12.2018, 13:33
18. Der Name existiert schon seit über 30 Jahren

Zitat von Rubikon_2016
einen Markennamen? Verstehe ich nicht. Es hieß immer deutsche Fußballnationalmannschaft, oder nicht? Vermarkten? Noch mehr debil grinsende Nutella-Boys? Noch mehr Geld für den DFB? Wofür? Weshalb? Wieso muß aus allem und jedem ein maximal profitables Geschäft gemacht werden???
Im Ausland wird die D-e-u-t-s-c-h-e N-a-t-i-o-n-a-l-m-a-n-n-s-c-h-a-f-t eben traditionell als "The Mannschaft" oder "La Mannschaft" bezeichnet. Das ist sicher nicht der tollste Spitzname, aber jedenfalls kein gerade erfundener Markenname. Sbornaja, Selecao, Elftal oder Repre bedeuten auch nichts anderes.

Was wäre Ihnen denn lieber? "Schwarzrotgoldene Armee" (a la Nordirland) oder Deutsches Dynamit (Dänemark) klingen doch sehr martialisch. In keiner anderen Nation würde irgendjemand den Spitznamen der eigenen Fussball-NM so in Frage stellen wie bei uns. Letztlich geht es nur ums Mäkeln, Jammern und Ablästern wie es zu fast allem in Deutschland üblich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ml133 15.12.2018, 22:00
19. Sie verwechseln da etwas...

Zitat von pjotrmorgen
Im Ausland wird die D-e-u-t-s-c-h-e N-a-t-i-o-n-a-l-m-a-n-n-s-c-h-a-f-t eben traditionell als "The Mannschaft" oder "La Mannschaft" bezeichnet. Das ist sicher nicht der tollste Spitzname, aber jedenfalls kein gerade erfundener Markenname. Sbornaja, Selecao, Elftal oder Repre bedeuten auch nichts anderes. Was wäre Ihnen denn lieber? "Schwarzrotgoldene Armee" (a la Nordirland) oder Deutsches Dynamit (Dänemark) klingen doch sehr martialisch. In keiner anderen Nation würde irgendjemand den Spitznamen der eigenen Fussball-NM so in Frage stellen wie bei uns. Letztlich geht es nur ums Mäkeln, Jammern und Ablästern wie es zu fast allem in Deutschland üblich ist.
weil nämlich die genannten Spitznamen wie Selecao, Elftal etc. im eigenen Land gebräuchlich sind und von den heimischen Fans auch benutzt werden.
Ich kenne kein Land, in dem die eigene Fußballnationalmannschaft einen ausländischen Spitznamen erhält und der von den Fans vollumfänglich akzeptiert wird.
Sie vielleicht?
Und von daher ist es völlig egal, wie man und seit wann man die deutsche Fußballnationalmannschaft als "La Mannschaft" bezeichnet...hierzulande hieß sie niemals und heißt auch jetzt nicht so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3