Forum: Sport
Trump zu Protesten in der NFL: "Steht - oder ihr werdet ohne Bezahlung gesperrt"
AP

"Sie gehen auf die Knie, wenn sie eigentlich stolz für unsere Nationalhymne stehen sollten": Donald Trump hat erneut protestierende NFL-Spieler kritisiert. Der US-Präsident drohte den Profis Konsequenzen an.

Seite 5 von 11
njotha 11.08.2018, 11:28
40.

er ist und bleibt ein widerwärtiger Prolet und Ekel erregender Parvenu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 11.08.2018, 11:32
41.

Zitat von rösti
Weil die sich angesprochen fühlen und Sich dann melden mit Empörung!
Mit Logik haben Sie es nicht so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peace1978 11.08.2018, 11:35
42. Trump KÖNNTE die NFL bestrafen!

Hier könnnte Trump, finanziell, die NFL, bestrafen.
Wie @bigkahoona richtig schrieb, ist es erst seit einigen Jahren (2008 oder 2009, ich habs nicht so mit Zahlen) üblich, dass die Spieler zur Hymne schon draußen stehen sollen, damit dann ein großes Militärgedöns gemacht wird, um Rekruten, fürs Militär anzuwerben, da sich immer weniger freiwillig melden.

Dafür gibt der Staat auch einige Millionen dazu.

Allerdings waren nicht nur die demok. Senatoren sondern auch John McCain und ein anderer repub. Senator dagegen.
Denn bei dieser Show, geht es darum, dass die Supersportler, auch ganz einfache Soldaten ehren sollen, sprich:
"Komm zum Militär, dann bist Du für deine Sporthelden, auch ein Held!"

John McCain und sein Kollege, veröffentlichten dazu ein Schreiben, weil das Soldatenleben, bei diesen "Shows" glorifiziert wird.

Trump könnte beantragen, dass die NFL, nicht mehr die Millionen zu jeder Saison bekäme.
Dann bräuchten die allerdings gar keine Militärshow mehr abzuhalten!

@ MagittaW #12
"gefühlte Diskriminierung" süß, haben Sie das formuliert.
Und Sie als Afro-Amerikanerin, die schon immer in den USA gelebt hat, wissen auch so genau, dass es nur eine "gefühlte Diskriminierung" ist.

Tja da vertrauen wir natürlich alle Ihnen.
Pfeif auf Videoaufnahmen, die zeigen wie weiße US Polizisten, einfach unbewaffnete Afro-Amerikaner erschießen, gar Kinder!

Einer der knienden NFL Spieler, wurde letztes Jahr, von einem Polizisten, laut seiner Aussage, grundlos, bedroht und beschimpft. Wahrscheinlich hat er aber ohnehin Unrecht, da es mehrere Videoaufnahmen, von anderen Polizisten gibt, die zwar erst NACH dem beschriebenen Vorfall dazu kamen aber die Bodycams der Polizisten, denen rassistische Übergriffe vorgeworfen werden, gehen auch immer vor Schock kaputt, weil man ihren Trägern, dergleichen vorwirft. Pfui, aber auch (Ironie aus)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skeptikus 11.08.2018, 11:37
43. Der POTUS und seine "Flurschäden"

Ich versteh' nicht, dass sich dieses Land einen Präsidenten leistet, der ständig, aber wirklich ständig, twittert, dabei allerlei Unsinn verbreitet an Leute, die an seinen tweets hängen, zum Golf spielen mit dieser riesigen Boeing auf Staatskosten um die Welt fliegt, seinen eigenen privaten Geschäften nachgeht, sich mit Speichelleckern umgibt, Leute und Nationen nieder macht, von wenig eine Ahnung hat - anstatt verantwortungsbewusste nationale und internationale politik betreibt.
Langsam aber sicher beginnt man, aber auch jegliche Sympathie für dieses Land zu verlieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elli1965 11.08.2018, 11:39
44. Fake News

Trump kann zwar die Print- und Onlinemedien als Fake News brandmarken, aber selbst seine fanatischsten Anhänger könne den Protest der Spieler nicht leugnen da es jeder mit eigenen Augen sehen kann. Darum ist er so erbittert, offen sichtbare Ablehnung und Widerstand ist für ihn umgeben von seinen Speichelleckern wohl ein offener Affront.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werwarn 11.08.2018, 11:40
45. Olympia 1968 Mexico

So etwas gab es schon mal. Wen es interessiert, der schaue doch mal bei Wikipedia: " Protest bei den olympischen Spielen 1968". Die beiden Protagonisten wurden damals geächtet und nach hause geschickt. Heute sind sie hoch angesehen, mit Preisen überschüttet und es gibt sogar ein Denkmal von ihrem Protest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bart_haar 11.08.2018, 11:55
46. Beleidigte Leberwurst

Trump schießt gegen die NFL, weil sie ihn als unfähig erachtet hat, eine NFL Franchise zu führen. Jetzt will er sich schlicht dafür rächen. Das haben sich die USA selbst eingebrockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 11.08.2018, 11:56
47. schlechtester Präsident aller Zeiten...

er übertrifft bald noch Johnsson, der Südafrika bei der Apartheitspolitik unterstütz hat, und Regan, der den Schwarnzen in Südafrika Gewalt vorhielt und deshalb "Gegengewalt" der südafrikanischen Regierung guthieß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
equigen 11.08.2018, 12:10
48. Da verhebt sich dieser Depp

Die Spieler haben es in der Hand die Liga zum Stillstand zu bringen, niemand anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 11.08.2018, 12:15
49. Ich habe das mal versucht zu recherchieren.

Zitat von peace1978
Hier könnnte Trump, finanziell, die NFL, bestrafen. Wie @bigkahoona richtig schrieb, ist es erst seit einigen Jahren (2008 oder 2009, ich habs nicht so mit Zahlen) üblich, dass die Spieler zur Hymne schon draußen stehen sollen, damit dann ein großes Militärgedöns gemacht wird, um Rekruten, fürs Militär anzuwerben, da sich immer weniger freiwillig melden. Dafür gibt der Staat auch einige Millionen dazu.
Ich bin auf Zahlen von 2015 gestossen.
Insgesamt geht es da um gut 5 Mio. USD.
Die wurden in Beträgen von 20.000 bis 1.000.000 USD
an insgesamt 14 Franchises gezahlt.
Für die Gegenleistung sind das wirklich Peanuts.
Bei einem Gesamtumsatz der NFL von über 12 Milliarden USD 2015
ist das auch nicht wirklich ein Drohpotenzial.
Und da das so ist,
hatte ich auch keine Lust das im Einzelnen aufzuführen
und zu verlinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 11