Forum: Sport
Turn-WM: Alt kämpft um Gold am Schwebebalken
AFP

Sie gilt als neuer Turn-Star und hat diesen Eindruck bei der WM vorerst bestätigt: Tabea Alt steht im Finale im Mehrkampf und am Schwebebalken - und gibt zwei neuen Elementen ihren Namen.

Knack5401 05.10.2017, 10:15
1. Warum fast im Verborgenen?

Diese Sportlerinnen und Sportler leisten Großartiges gegenüber den verwöhnten Weicheiern im Profifussball. Auch nur einen Teil der Fernsehberichterstattung für die Fussballgötter wäre da schon angemessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lexington67 05.10.2017, 11:15
2.

Zitat von Knack5401
Diese Sportlerinnen und Sportler leisten Großartiges gegenüber den verwöhnten Weicheiern im Profifussball. Auch nur einen Teil der Fernsehberichterstattung für die Fussballgötter wäre da schon angemessen.
Es ist ja nicht nur Turnen, das ein Nischendasein führt.
Selbst solche Sportarten die jedes Wochenende zehntausende in die Hallen der Republik locken (Eishockey, Handball, Basketball) finden in TV Deutschland einfach nicht statt.
Aber Millionen an Fernsehgebühren für die "Grundversorgung" jeden Monat kassieren..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 05.10.2017, 23:32
3. Die Turner sind selber schuld,

dass sie im Fernsehen nur selten zu erleben sind. Der Verband fordert von den TV-Sendern Summen für die Übertragungsrechte, die unverhältnismäßig hoch sind. An den Sendern liegt es also nicht, denn die sind ja gehalten, mit Gebühren (ÖR) bzw. Werbeeinnahmen (Kommerzsender) verantwortungsbewusst umzugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasistnurmeinemeinung 06.10.2017, 08:13
4. Quellenangaben?

Zitat von rainer82
dass sie im Fernsehen nur selten zu erleben sind. Der Verband fordert von den TV-Sendern Summen für die Übertragungsrechte, die unverhältnismäßig hoch sind. An den Sendern liegt es also nicht, denn die sind ja gehalten, mit Gebühren (ÖR) bzw. Werbeeinnahmen (Kommerzsender) verantwortungsbewusst umzugehen.
Hätten Sie für diese Behauptung von zu hohen Geldforderungen mal Quellenangaben oder besser Vergleichsangaben mit anderen Sportarten? Dabei bitte auch berücksichtigen, daß diese Veranstaltungen nicht kostenlos zu organisieren sind, wenn Sie von Unverhältnismässigkeit schreiben. Eine große Masse an Zuschauern beim Fußball rechtfertigt noch lange nicht, andere Sportarten zu verweigern. Locker bleiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren