Forum: Sport
TV-Poker: ARD und ZDF droht das Olympia-Aus
REUTERS

Werden es die vorerst letzten Spiele im öffentlich-rechtlichen Fernsehen? ARD und ZDF verhandeln seit einem Jahr erfolglos. Rechteinhaber Discovery zweifelt an ihrem Olympia-Interesse.

Seite 4 von 8
decathlone 03.08.2016, 17:02
30. Da hat sich ...

... Discovery wohl verzockt, bzw. sich einen Ladenhüter andrehen lassen.

Beitrag melden
dialogischen 03.08.2016, 17:03
31. Goldenes Ballgedchiebe.

Ich habe nicht den Eindruck, dass die Teilnehmer an olympischen Spielen auch nur ansatzweise das verdienen, was in Deutschland dank TV-Geldern für den unfallfreien Umgang mit einem Fußball bezahlt wird - ab "Amateur" bis "Spitzenprofi"

Beitrag melden
oaonorm1 03.08.2016, 17:06
32. Super

Dann kann man sich ja um die Fußballrechte kümmern.
Bringt eh mehr Einschaltquote.
Sollen die halt über Eurosport senden, mir doch wumpe.

Beitrag melden
sitiwati 03.08.2016, 17:13
33. ach ja,

Zitat von karl-heinz-spock
Den Heuschrecken auf dem Markt der TV Rechte sollte man es mal zeigen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sollte nicht überzogene Preise für die Übertragung der Olympischen Spiele zahlen. Vielleicht ist das mal ein Schuss vor dem Bug der Gierigen. Dann sollen sie mal ihre Spiele selber übertragen. Mal sehen ob die Berichterstattung auch si qualitativ auf hohem Niveau ist. Spiele mit tausend Werbespots. Das wird gut und besser! Sky kann den ganzen Rotz ja auch kaufen. Mal sehen ob das wirtschaftlich ist. Viel Spaß!?
nehmen wir die Tour dFranc, Doping keine Übertragung, dann ging den ARD/ZDF Teams auf, dass sie 3 Wochen Frankreichurlaub verpassten, jetzt wird wieder übertragen, wobei zu sagen ist, die KOmmentatoren der Privaten sind deutlich besser wie die der ÖR Dauerquassler

Beitrag melden
Taunus 03.08.2016, 17:19
34. Prima

Das ganze ist sowieso nur eine Gelddruckmaschiene.Der Sport und die Sportler interressiert die Verantwortlichen nur am Rande.
Je weniger das im Fernsehen zu sehen ist ,umso besser ist es für den sauberen Sport.

Beitrag melden
dallmann67 03.08.2016, 17:21
35. Hoffentlich kommt das AUS!

Für fast nur noch ökonomischen Interessen dienende Dopingspiele brauchen ARD und ZDF keine Gebührengelder VERSCHWENDEN!
Sie sollen das ersparte GELD besser in ihren BILDUNGSAUFTRAG - z.B. eine Doku über Doping ;-) - investieren.
Wäre doch mal eine IDEE oder nicht?

Beitrag melden
DerweißEwal 03.08.2016, 17:21
36. Damals

Zitat von HLoeng
Möglicherweise hat dies damit zu tun, dass diese Anstalten den größten Teil ihres Etats für Sportveranstaltungen verbuttern. Eine Rückbesinnung auf das Kerngeschäft ist dringend erforderlich.
Sie meinen eine Rückbesinnung auf frühere Zeiten, als die Olympischen Spiele oder Profi-Fußball im ÖR nichts zu suchen hatten ?

Diese Zeit gab es nicht. Die Übertragung solcher Ereignisse war schon immer ein fester Bestandteil der Versorgung mit Kultur und Unterhaltung.

Erst seit diese Inhalte von großem kommerziellen Interesse sind wird die Übertragung durch Non-Profit-Sender in Frage gestellt.

Beitrag melden
jerusalem 03.08.2016, 17:23
37. für Olympia zahlen?

Ich glaube nicht, daß nach der derzeitigen Stimmungslage viele Zuseher für Olympia zahlen würden. Daher wird es wohl im frei empfangbaren Fernsehen bleiben. Es scheint eine gewisse Parallele zur Tour de France zu geben ...

Beitrag melden
loom_de 03.08.2016, 17:23
38. Zusammenhang verstanden?

Wenn Discovery für die Übertragungsrechte im Europäischen Raum mit seinen rund 450 Mio Einwohnern von 2018-2024 rund 1,3 Milliarden an das IOC bezahlt, dann dürfte das IOC für die Übertragungsrechte im Russischen Raum mit seinen vielleicht 150 Mio Einwohnern, trotz geringeren Wohlstandsverhältnissen, ebenfalls eine ansehnliche Millionensumme erhalten haben. Wenn man also die russischen Sportler in Rio komplett gesperrt hätte, wäre das Sportinteresse in Russland gering und die Übertragungsrechte hätten gewaltig an Wert verloren. Es steht zumindest im Raum, dass es seitens russischer Rechteinhaber Regressforderungen gegüber dem IOC gegeben hätte. Vor solch einem Hintergrund wird man sich im IOC sicher zügig einig geworden sein. ?

Beitrag melden
herrenschirm 03.08.2016, 17:34
39. Kein Geld für Olympia!!

Wenn jemand diese kommerzialisierte Dopingshow sehen will, bitte. Dann aber bei den Pay-TV Sendern für ordentlich Asche -
genauso wie den ganze Fußball-Kladderadatsch.
Mit dem gesparten Geld könnte man die Zwangsgebühren deutlich senken und den Zuschauern diese verdummende, penetrante Werbung ersparen.

Beitrag melden
Seite 4 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!