Forum: Sport
Umstrittener Bayern-Elfmeter: Schiedsrichter Kircher entschuldigt sich
REUTERS

"Halten als Team den Kopf hin": Schiedsrichter Knut Kircher hat sich bei Augsburgs Trainer Markus Weinzierl für den umstrittenen Elfmeter in München entschuldigt.

Seite 1 von 14
Freidenker10 13.09.2015, 12:31
1.

Na diese Entschuldigung wird den Augsburgern sicherlich die Freudentränen in die Augen treiben... Mal im Ernst: Es wird wirklich seitens des DFB Zeit die Schris darauf hinzuweisen, dass man im Zweifel nicht immer FÜR Bayern pfeiffen muss! Ich kann mich noch gut an die Hoeness Drohungen erinnern, wenn es mal ein Schiri gewagt hatte gegen Bayern zu pfeiffen, aber diese Angst der Schiris grenzt bald an Wettberwerbsverzerrung!

Beitrag melden
hoppelhopp 13.09.2015, 12:31
2.

Heute gibt es so moderne Technik, dass man in solchen umstrittenen Situationen darauf zurück greifen müsste - kurz ein Video, vielleicht auf Schiri-Handy einspielen!

Beitrag melden
jakam 13.09.2015, 12:38
3. Die Lösung:

Es könnte so einfach sein:
Macht es endlich wie beim American Football, wo jeder Coach bis zu drei Challenges hat, um fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen per Video nachprüfen zu lassen.
Albern, wie man sich querstellt, ein paar Modernisierungen zu nutzen, die all das Gekasper abstellen könnten.

Beitrag melden
notorischernörgler 13.09.2015, 12:42
4. Hochverdienter Bayernsieg

Bayern hat verdient gewonnen, ein wenig Glück gehört dazu. Wer den Gegner (der sich nur hinten reinstellt) 92 Minuten lang unter Druck setzt, zwingt diesen und manchmal eben auch den Schiri zu Fehlern. Die Bayern erzeugen permanent gefährliche Strafraumsituationen. Sowas hätte Augsburg nicht zulassen dürfen und selbst offensiver spielen. Wer sich bis zur 93. Minute hinten reinstellt hat nicht mal ein Unentschieden verdient. Weinzierl hatte die falsche Taktik. Jetzt dem Schiri die Schuld zu geben ist billig.

Beitrag melden
tom.kara 13.09.2015, 12:44
5. Bayern halt

Ein großer Spieler und eine große Mannschaft wie beispielsweise einen Miroslav Klose, erkennt man daran, dass sie von sich aus bei solchen Fehlentscheidungen sagen, das war kein Elfmeter. Aber Größe war nie Bayern Münchens Stärke und in mit diesem Wort nur deren Portmonee in Verbindung zu bringen! Unglaublich.

Beitrag melden
arragona 13.09.2015, 12:45
6. Bayern-Bonus

Das ist ja mal wieder typisch: Wenn's mal falsche Elfer zu vergeben gibt, dann gehen sie stets an die netten Herren vom FC Bayern München. Schon komisch, wie häufig sich so etwas wiederholt.

Klar macht jeder Fehler, und darf jeder Fehler machen, sind ja alle nur Menschen. Es nervt nur halt mit der Zeit, wenn die Fehlentscheidungen nicht ausgewogen auf alle Teams verteilt werden, sondern auffällig häufig zu Gunsten der Bayern gefällt werden. So als ob gleich die Welt unterginge, wenn der FC Bayern ein Mal nicht mit drei Punkten nach Hause ginge.

Und ehe jetzt hier jemand mit dem Argument kommt, das seien doch alles Pauschalisierungen, guckst du hier:

http://www.focus.de/wissen/experten/hesse/faire-schiedsrichter-beim-dfb-pokalfinale-fcb-vs-bvb-daten-belegen-bonus-fuer-den-fc-bayern-muenchen_id_3872741.html

Beitrag melden
Hinrich7 13.09.2015, 12:46
7. mir kam sofort

wenns andere gewesen wären, z.B. Köln, HH usw., was hätte der Linienrichter wohl gesagt??? Denn den wirklich Großen Bayern trägt man doch alles hinterher.

Beitrag melden
allster 13.09.2015, 12:53
8. Komisch

Wenn man so die Aussagen von Herrn Weinzierl hört , könnte man meinen, dass Augsburg groß aufgespielt hat. Gut, dass eine destruktive Spielgestaltung nicht zum Erfolg führt. Macht man bei jedem Abseitstor so einen Zirkus ? Nein. Weil man hier die Aktivitäten der Mannschaft honoriert. Der gestrige Elfer entstand doch nur, weil Bayern ununterbrochen gedrückt hat aufs Tor. Das sieht Herr Weinzierl nicht . 23:1 Torschüsse.Aber Augsburg wurde betrogen . Was für ein krudes Spielverständnis. Für das magere Punktekonto sind sie selbst zuständig . Da wäre der zusätzliche Punkt auch nicht der Heilsbringer .

Beitrag melden
Attila2009 13.09.2015, 12:55
9.

Zitat von tom.kara
Ein großer Spieler und eine große Mannschaft wie beispielsweise einen Miroslav Klose, erkennt man daran, dass sie von sich aus bei solchen Fehlentscheidungen sagen, das war kein Elfmeter. Aber Größe war nie Bayern Münchens Stärke und in mit diesem Wort nur deren Portmonee in Verbindung zu bringen! Unglaublich.
Erinnere mich auch gerne an Aaron Hunt..

gar nicht so lange her.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!