Forum: Sport
Umstrittener Einsatz in der Fankurve: Polizeiprotokoll bringt Schalke in Bedrängnis
Getty Images

Der Polizeieinsatz auf Schalke beim CL-Spiel gegen Saloniki bekommt immer neue Wendungen. Aus einem Vermerk geht nun hervor, dass der Sicherheitsbeauftragte des Clubs über das geplanten Einschreiten der Beamten informiert gewesen sein soll. Das hatte der Verein bislang bestritten.

Seite 1 von 20
ein-berliner 12.09.2013, 22:08
1. Es ist an der Zeit...

Zitat von sysop
Der Polizeieinsatz auf Schalke beim CL-Spiel gegen Saloniki bekommt immer neue Wendungen. Aus einem Vermerk geht nun hervor, dass der Sicherheitsbeauftragte des Clubs über das geplanten Einschreiten der Beamten informiert gewesen sein soll. Das hatte der Verein bislang bestritten.
...sollen doch die Millioneneinnehmer ihre Sicherheit sebst in die Hand nehmen und dafür kräftig zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard-erb 12.09.2013, 22:08
2. Griechen drohen, Schalker Fans anzugreifen und die Polizei nimmt denen die Arbeit ab

Das ist ja ein tolle Logok. Wenn ich jetzt mit einem Banküberfall drohen würde, könnte ich dann auch damit rechnen, dass die Jungs von der Polizei mir die Arbeit abnehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robin06 12.09.2013, 22:18
3. wer sich selbst protokolliert

schreib rein, was ihn schützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000023609 12.09.2013, 22:20
4.

bei der loveparade wahren auch alle informiert... und ja sie üben extra mit hellicoptern... frage mich wann diese ganze schwachsinn steuerverschwendungen aufhören und man, es so wie in den niederlanden macht, ohne helm ohne knüppel seit ihr nichts wird gesungen in deutschland aber wie es die niederlande vormacht haben die meisten genau vor den unbewaffneten den meisten respekt, armseliges deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
till2010 12.09.2013, 22:26
5. An die hohen Herrschaften des Schalke Vorstandes...

...geht doch mal zu den Polizisten in eurem Stadion, und fragt sie, wer von ihnen denn wirklich Lust dazu hat, sich an einem (normalerweise) freiem Wochenende um euer Extremfanpack zu kümmern. Warscheinlich keiner... Die meisten aktiven Polizisten die ich kenne hassen genau aus diesem Grund Fußball. Und das kann ich gut verstehen wenn man Menschen die nur ihren Job machen wie Fußabtreter behandelt.
Mein Vorschlag: Die Stadionabsicherung einschließlich den Kosten dafür übernehmen die Vereine und die Außensicherung die Polizei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rics 12.09.2013, 22:28
6. Die Diskussion dreht

sich nicht mehr darum ob das Eingreifen richtig war. Es dreht sich darum, ob der Verein, bzw. die Verantwortlichen Bescheid wussten. Und das taten sie anscheinend. Entgegen den vorherigen Aussagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olsche 12.09.2013, 22:35
7.

Schade, ich wollte nächste Woche eine Gartenparty veranstalten und die Polizei zu dieser Veranstaltung als Saalschutz anfordern. Spaß beiseite. Es geht nicht an, dass die Polizei in privaten Räumen für die Sicherheit zuständig sein soll. Zunächst ist hier der Hausherr gefordert. Jede von Jugendlichen zzt. im Rahmen der ABI-Partys organisierten Feste werden durch private, vom Veranstalter zu bezahlende Securitykräfte geschützt. Dies hat auch bei Fußballspielen zu gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meischer 12.09.2013, 22:40
8. Lächerliche Polizei

Die gegnerischen Fans drohen mit Randale und schon macht die Polizei was sie wollen. Soll das künftig dann immer so laufen? Das hätte man umgekehrt gern mal in Griechenland gesehen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Visitor 12.09.2013, 22:47
9. Mal eine...

...ganz ganz blöde Frage: Was wäre denn so schlimm daran gewesen den Banner wieder zu entfernen?
Hat doch alles nichts mit Fußball zu tun. Kindergarten.
Wenn man so in die Stadien schaut sehe ich weniger Zivilisation wie im Affengehege im Zoo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20