Forum: Sport
Umstrittener Präsident: Berlusconi träumt von AC Mailand ohne Ausländer
REUTERS

Silvio Berlusconi hat wieder mit seinen Äußerungen für Schlagzeilen gesorgt. Der Präsident des AC Mailand beklagt, dass es zu viele Ausländer im italienischen Fußball gebe. Er wünsche sich ein Team "nur aus jungen Italienern".

Seite 1 von 2
DracheNimmersatt 06.11.2014, 14:28
1.

"Für die Zukunft wünsche ich mir bei meinem Milan einen Kader nur aus jungen Italienern."

Dass Signore Berlusconi ein Rassist ist, war ja irgendwie bekannt, aber diese Äußerung lässt auch noch einen heimlichen Homosexuellen vermutet. Der sich bei Parties durch sehr junge Gespielinnen "heilen" lassen will. Vielleicht ist er aber auch nur bisexuell.
Schade, er zerstört sich mit jeder Äußerung selbst. Vor Jahren war er einfach nur ein konservativer Politiker, mittlerweile ist er nur noch eine Schande.

Beitrag melden
bocklos851 06.11.2014, 14:30
2. Da passt doch die Überschrift im Artikel drunter...

Verblödet durch verbleite Rohre? Der hat offensichtlich zuviel Leitungswasser gesoffen.

Beitrag melden
cato_91 06.11.2014, 14:53
3. Interpretationssache

Man könnte seine Äußerung auch dahingehend interpretieren, dass er die Nachwuchsarbeit stärken will. Junge Talente aus der eigenen Jugend statt teure Spieler aus dem Ausland. Etwas das dem italienischen Fußball sehr gut tun würde. Aber da es um Berlusconi geht stimme ich mal im allgemeinen Tenor ein: Scheiß Rassist!!

Beitrag melden
jierdan 06.11.2014, 14:53
4.

und wo ist nun der unterschied zu Bilbao?

Beitrag melden
arg0naut 06.11.2014, 15:09
5. Gute Idee

Ich glaube nur nicht das er noch so lange lebt um das Ergebnis aus der Jugendarbeit zu erleben und sie müssen ja auch nicht in den obersten Ligen spielen

Beitrag melden
PeterPan95 06.11.2014, 15:16
7. Lustig

Wenn ein italienischer Verein einem italienischen Milliardär gehört, der sich jahrelang die "bösen Ausländer" geholt hat um mit ihnen Erfolge zu feiern, dann ist das vollkommen in Ordnung. Wenn dann ein ausländischer Milliardär einen italienischen Verein kauft, ist das auf einmal böse. Aber immerhin sieht er ein, dass Leute wie er mit "außergewöhnlichen wirtschaftlichen Möglichkeiten" den Sport kaputt gemacht haben. Aber daran ist bestimmt Merkel schuld -.-

Beitrag melden
zauselfritz 06.11.2014, 15:18
8.

Zitat von mut-zur-wahrheit
Jeder, der die Aussage eines Italieners merkwürdig findet, in der italienischen Liga würden zu viele Ausländer spielen und wünsche sich daher mehr jung, italienische Spieler in den Clubs, ist schon hilflos Umerzogen worden. Eine völlig normale und selbstverständliche Aussage und Haltung.
Es geht aber nicht nur um "mehr" sondern um ausschliesslich. Grosser Unterschied, schlechte Aussage und Haltung - schliesslich gibt der italienische Fussball das gar nicht her und Berlusconi ist höchstselbst für diese Entwicklung mitverantwortlich.

Beitrag melden
vaikl 06.11.2014, 15:49
9. Lesen müsste man können

Zitat von mut-zur-wahrheit
Jeder, der die Aussage eines Italieners merkwürdig findet, in der italienischen Liga würden zu viele Ausländer spielen und wünsche sich daher mehr jung, italienische Spieler in den Clubs, ist schon hilflos Umerzogen worden. Eine völlig normale und selbstverständliche Aussage und Haltung.
Ihre "Umerzogenen" können im Gegensatz zum braunen Bodensatz unserer Gesellschaft wenigstens noch lesen: "Er wünsche sich ein Team "nur aus jungen Italienern"". Jetzt müsste man auch noch wissen, was "nur" bedeutet, gelle?

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!