Forum: Sport
Unentschieden in Fürth: Hamburg hält knapp die Klasse
Getty Images

Am Ende reichte ein 1:1-Remis in der Relegation gegen Fürth: Der Hamburger SV bleibt in der ersten Bundesliga. Neben Torjäger Pierre-Michel Lasogga ragte der Torhüter heraus.

Seite 3 von 9
Lütt_Matten 18.05.2014, 20:50
20.

Zitat von mongo
Wer aus Nürnberg kommt, freut sich heute zweifelsohne, dass Fürth nicht aufgestiegen ist. So einfach ist das :)
Man, Ihr habt Sorgen. Das kann ja heiter werden mit den Franken in der zweiten Liga...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergb. 18.05.2014, 20:51
21. Relegaton abschaffen????

Lieber spon-user 93, die Buli kannte früher nur 2 Direktabsteiger und keine Relegation, die Relegation ist als sportliches Instrument geshcaffen wurden, damit der3. der 2. Liga überhaupt eine Chance/Möglichkeit erhält aufzusteigen. Wenn es also nach der alten Regel gegangen wäre, dann wäre der HSV nach dem 34. Spieltag nicht abgestiegen und Fürth wäre ohne eine Chance zu erhalten, weiter zweitklassig beblieben. Wo ist also an der neuen Regel "Relegation" überhaut etwas ungerechtes? Verstehe ich nicht......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
username987 18.05.2014, 20:52
22. appell an die anderen 17 klubs

dieses mal hat es nicht gereicht, 2014/2015 solltet ihr alle 6 punkte gegen den trümmerhaufen anstreben, damit die endlich ihre dumme uhr abschalten müssen, auf geht´s, gemeinsam ballern wir die in liga 2

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-user93 18.05.2014, 20:58
23. Relegation abschaffen

Zitat von joergb.
Lieber spon-user 93, die Buli kannte früher nur 2 Direktabsteiger und keine Relegation, die Relegation ist als sportliches Instrument geshcaffen wurden, damit der3. der 2. Liga überhaupt eine Chance/Möglichkeit erhält aufzusteigen. Wenn es also nach der alten Regel gegangen wäre, dann wäre der HSV nach dem 34. Spieltag nicht abgestiegen und Fürth wäre ohne eine Chance zu erhalten, weiter zweitklassig beblieben. Wo ist also an der neuen Regel "Relegation" überhaut etwas ungerechtes? Verstehe ich nicht......
Ab 1974/75 gab es drei feste Absteiger und Aufsteiger. Von 1982 bis 1991 gab es dann die Relegation so wie es sie jetzt auch gibt. Bis 2009 gab es dann wieder drei feste Auf und Absteiger. Dadurch hatte der dritte der 2. Liga nicht nur eine Chance aufzusteigen sondern eine Garantie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nandiux 18.05.2014, 21:04
24.

Zitat von sysop
Am Ende reichte ein 1:1-Remis in der Relegation gegen Fürth: Der Hamburger SV bleibt in der ersten Bundesliga. Neben Torjäger Pierre-Michel Lasogga ragte der Torhüter heraus.
Mit mehr Glück als Verstand, der Abstieg wäre verdient gewesen. Solch ein Missmanagement über Jahre, verschenktes Potential, vielleicht wacht der Verein endlich auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 18.05.2014, 21:14
25. Sehr bedauerlich

Fürth war die ganze Saison hindurch das bessere team, aber leider haben sie in wenigen entscheidenden Momenten versagt und so kommt es nun zu diesem Ergebnis. Ich hoffe, dass sie sich in der kommenden Saison steigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi/// 18.05.2014, 21:15
26. Nur der HSV

Knappes Ergebnis, katastrophale Saison, alle Schalter auf Null. Jetzt kommt HSV plus und demnächst grüßt Hamburg wieder von oben. Dann können sich die Leute mit dem knappen Horizont wieder aufregen über den Dino. Was solls, wir haben die Uhr, Ihr nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 18.05.2014, 21:15
27.

Zitat von spon-user93
Meiner Meinung nach sollte es drei feste Absteiger und Aufsteiger geben. Durch die Relegation werden potentielle Aufsteiger um den Lohn der Saison gebracht. Da spielen Mannschaften aus der dritten und zweiten Liga gute Saisons nur um dann noch mal zwei Spiele gegen den drittletzten spielen zu müssen, welches auch noch meistens schlecht für die potentiellen Aufsteiger ausgeht. Das hat man dieses Jahr wieder gesehen. Der HSV spielt eine miserable Saison und schafft es dann gegen Fürth in der Relegation. Das gleiche ist in der zweiten Liga. Bielefeld stand fast immer unten auf einem Abstiegsplatz und schafft es jetzt wahrscheinlich in der Relegation die Klasse zu halten(haben ja in Darmstadt 3:1 gewonnen ich denke da wird im Rückspiel nicht mehr viel anbrennen). Das schreibe ich nicht weil ich Bielefeld oder den HSV nicht leiden kann, sondern weil ich die Relegation für unfair halte.

Nunja, VORAB: herzlichen Glückwunsch HSV!

Zu Ihrem Post: es nützt doch nix, wenn Fürth wieder aufsteigt, 21 Punkte holt und direkt wieder absteigt. Der 3te der 2ten Liga ist halt DEUTLICH schlechter als der DRITTletzte der ersten Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doktormurke 18.05.2014, 21:16
28. Regeln

Zitat von spon-user93
Ab 1974/75 gab es drei feste Absteiger und Aufsteiger. Von 1982 bis 1991 gab es dann die Relegation so wie es sie jetzt auch gibt. Bis 2009 gab es dann wieder drei feste Auf und Absteiger. Dadurch hatte der dritte der 2. Liga nicht nur eine Chance aufzusteigen sondern eine Garantie.
Und wer entscheidet nun, was gerechter ist? Warum sind drei Auf-/Absteiger gerechter als zwei? Oder vier? Es gibt im Moment die Relegation. Der Grund dürfte die höhere Spannung und die zusätzlichen Gelder sein. Aber sportlich und vom Rechtsempfinden ist es durchaus vertretbar, wenn man davon ausgeht, dass in diesen Matches der Bessere ermittelt wird, und der Bessere die Zugehörigkeit zur höheren Liga verdient hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 18.05.2014, 21:17
29.

Zitat von matrix1977
Wieder 6 sichere Punkte für Werder in 2014/15 wenn der HSV ähnlich leistungsstark sein wird
6 Punkte reichen am Ende aber nichtmal für die Reli.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9