Forum: Sport
Unentschieden in Fürth: Hamburg hält knapp die Klasse
Getty Images

Am Ende reichte ein 1:1-Remis in der Relegation gegen Fürth: Der Hamburger SV bleibt in der ersten Bundesliga. Neben Torjäger Pierre-Michel Lasogga ragte der Torhüter heraus.

Seite 4 von 9
doktormurke 18.05.2014, 21:19
30. HSVplus

Zitat von nn280
Hoch verschuldet, bis auf drei bis vier Spieler, nicht bundesligatauglicher Kader, zerstrittenes, überwiegend unfähiges, mit wenig Sachverstand ausgestattetes Managment. Da ist doch zu befürchten, daß hohe Lizenzauflagen kommen, die Zukäufe unmöglich machen und das es von Anbeginn der neuen Saisen so weitergeht, wie bisher, Oder sehe ich das falsch?
Am nächsten Sonntag steht die Entscheidung über die Ausgliederung der Profifußballabteilung des HSV an (Initiative HSVplus). Kommt diese durch besteht die Hoffnung, dass sich einiges ändert und der Verein mittelfristig wieder besser dasteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 18.05.2014, 21:22
31.

Zitat von mongo
Wer aus Nürnberg kommt, freut sich heute zweifelsohne, dass Fürth nicht aufgestiegen ist. So einfach ist das :)
Wer aus Nürnberg kommt, dem schlottern jetzt die Knie wegen Fürth als Gegner in der nächsten Saison. Die Cluberer können sich schon mal für die Dritte Liga warm laufen. Mit dem HSV wärs easier geween.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luigi_der_pate 18.05.2014, 21:24
32. Auf zu neuen Zielen

Nun kann man ja beim HSV das nächste Endspiel ins Auge fassen ( 2016 gegen Real Madrid in der Championsleague )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shivon 18.05.2014, 21:28
33.

Zitat von sysop
Am Ende reichte ein 1:1-Remis in der Relegation gegen Fürth: Der Hamburger SV bleibt in der ersten Bundesliga. Neben Torjäger Pierre-Michel Lasogga ragte der Torhüter heraus.
Relegation ist der letzte beschieß.
Ich bin kein HSV- oder Fürthfan, aber das System benachteiligt krass die Mannschafte, die in der 2. Bundesliga eine Supersaison spielen, während der 1. Bundeslegist sich trotz einer Scheißsaison nochmal die Chance bekommt alle 34 Spiele durch 2 Spiele zunichte zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 18.05.2014, 21:29
34.

Zitat von spon-user93
Meiner Meinung nach sollte es drei feste Absteiger und Aufsteiger geben. Durch die Relegation werden potentielle Aufsteiger um den Lohn der Saison gebracht. Da spielen Mannschaften aus der dritten und zweiten Liga gute Saisons nur um dann noch mal zwei Spiele gegen den drittletzten spielen zu müssen, welches auch noch meistens schlecht für die potentiellen Aufsteiger ausgeht.
Ganz ehrlich: Wenn Greuther Fürth es nicht einmal schafft, auch nur eines von zwei Spielen gegen diesen desaströsen HSV zu gewinnen, was haben sie dann in der Bundesliga verloren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terranix 18.05.2014, 21:32
35. Freue mich für den HSV,

auch als Nichtfan dieses Clubs. Riesen Leistung von Fürth! Da sie aber den schon stark taumelnden HSV nicht in die Knie zwangen, trotz seiner schlechten Truppe, geht das Ganze absolut in Ordnung. Der HSV sollte sich nun nach deutlich besseren Spielern umsehen ! Die Chance ist da. Übrigens habe ich stets darauf getippt, dass es den Paderbornern im Falle einer Relegation nicht anders ergangen wäre. Auch wenn das nur Spekulation ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumiciu 18.05.2014, 21:33
36. q. e. d.

Zitat von franko_potente
Nunja, VORAB: herzlichen Glückwunsch HSV! Zu Ihrem Post: es nützt doch nix, wenn Fürth wieder aufsteigt, 21 Punkte holt und direkt wieder absteigt. Der 3te der 2ten Liga ist halt DEUTLICH schlechter als der DRITTletzte der ersten Liga.
Wie ja auch in den beiden Relegationsspielen gaaaanz klar zu sehen war...

Nützt es denn mehr, wenn der HSV drinbleibt, nächste Saison 25 Punkte holt und direkt absteigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1887er 18.05.2014, 21:39
37.

Der HSV hat in den beiden Spielen ganz klar gezeigt wer in die erste Liga gehört und wer nicht und hat sich hochverdient durchgesetzt. Fürth hatte zwar gute Ansätze, war dem HSV allerdings um Welten unterlegen.
Man fragt sich nach dieser Leistung der Fürther nur wie so ein schwaches Team überhaupt in die Relegation kommen kann? Naja, am Ende mal wieder eine taktische und spielerische Meisterleistung des HSV und somit der Klassenerhalt. Glückwunsch! Den Fürthern hätte man es aber auch wohl am wenigsten gegönnt und so atmet Fußballdeutschland auf und freut sich über den Verbleib des Dinos in Liga 1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terranix 18.05.2014, 21:40
38. Über die Daseinsberechtigung

der Relegation lässt sich gut streiten. Warum sollte automatisch der Drittletzte absteigen? Der Drittbeste der 2. nach Oben? Wie argumentieren? Also finde ich persönlich es gut, dass beide sich beweisen müssen, ob man bleiben kann oder hoch darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derblaueplanet 18.05.2014, 21:40
39. Tja, deutsche Sprache...

Zitat von Hemaku
"Hält knapp die Klasse"? Was denn nun, gehalten oder nicht? Knapp bedeutet doch wohl "fast", ist der HSV doch nicht mehr erstklassig? Und wie peinlich ist es nun, den HSV schon vor Wochen in die 2. Liga geschrieben zu haben. Um nicht falsch verstanden zu werden, das war mehr Glück als Können, aber sie haben sich sportlich durchgesetzt, ganz ohne Hilfe des Schiris übrigens. Und dazu: sehr faires Spiel.
Knapp und fast unterscheiden sich erheblich. Ich will Sie nicht mit Germanismen oder gar Stochastik langweilen, daher ein Beispiel: "Knapp daneben ist auch vorbei!" Ist das Sprichwort klar? Gut. Denn: "Fast daneben..." ist eben n i c h t vorbei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9