Forum: Sport
Unentschieden in Leipzig: Dortmund verpasst Sprung auf Platz zwei
REUTERS

RB Leipzig und Borussia Dortmund treten nach einem Unentschieden auf der Stelle. Die Gäste scheiterten regelmäßig an der Leipziger Abseitsfalle - hatten aber einmal Glück.

Seite 1 von 5
gibmichdiekirsche 03.03.2018, 20:49
1.

Starkes Bundesligaspiel von beiden Seiten. Leider war es knappp rechtens, die beiden BVB-Tore in HZ 1 nicht zu geben.

Gefreut hat mich insgesamt, dass der BVB einen deutlichen Aufwärtstrend verspüren lässt und über weite Strecken
einen Offensivfussball spielte, der so unter Stöger bislang noch nicht zu sehen war.
Gefallen hat mir die Doppel-Sechs/Acht mit Weigl und Dahoud und dass die Offensiven sich immer besser untereinander
zu verstehen scheinen. Früheres und kontinuierlicheres Pressen wird kommen, wenn die Akteure wieder voller im Saft stehen.

Akanji mit Toprak in der Abwehr fand ich ingesamt ok. Sokratis mit Akanji wäre vom Sessel aus meine erste Wahl, und Zagadou würde ich auch gern mal wieder als IV sehen, aber lasst das mal den Peter machen, der Peter macht das gut (und hat noch kein Ligaspiel mit dem BVB verloren).

Kompliment aber auch an die Leipziger, die sich ebenfalls auf ihre Stärken zurück besonnen haben und beherzt nach vorne spielten.
Hat mir Spass gemacht.
Und die Punkte, naja, gegen einen Dreier des BVB hätte ich natürlich nix einzuwenden gehabt, aber das Remis ist leistungsgerecht,
und beide Seiten können damit leben.
Wobei der eine Punkt den Borussen derzeit wohl ein Fitzelchen mehr hilft als dem Gegner.

Beitrag melden
diorder 03.03.2018, 20:59
2. Der BVB war auf Platz 2

Also wieder mal eine unzutreffende Schlagzeile, um Aufmerksamkeit zu erregen und den BVB runterzuschreiben .

Beitrag melden
sebas14 03.03.2018, 21:06
3. Abseitstor

Die Schiedsrichter haben mal wieder Angst vor dem BVB, klares Abseitstor von Reus! So macht das keinen Spaß! Zudem war der BVB nach 60 Minuten körperlich am Ende, bei dem überalterten Kader auch kein Wunder, zudem ist die Trainerfrage noch nicht geklärt, der Superstürmer geht nach diesem Sommer auch und der Umbruch ist auch noch nicht eingeleitet!

Beitrag melden
Oskaraus der Tonne 03.03.2018, 21:27
4. Systemrelevanz

Wieder schön, wie in anderen Spielen Tore per Videobeweis überprüft werden, ein klares Abseitstor des BVB aber nicht.
Da wird wieder auf Gedeih und Verderb versucht, die KGaA in die Championsleague zu pushen (vgl letzte Saison das Rückspiel gegen Hoffenheim).

Beitrag melden
immerfroh 03.03.2018, 21:28
5.

Zitat von sebas14
Die Schiedsrichter haben mal wieder Angst vor dem BVB, klares Abseitstor von Reus! So macht das keinen Spaß! Zudem war der BVB nach 60 Minuten körperlich am Ende, bei dem überalterten Kader auch kein Wunder, zudem ist die Trainerfrage noch nicht geklärt, der Superstürmer geht nach diesem Sommer auch und der Umbruch ist auch noch nicht eingeleitet!
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, was boshafte Abneigung für Kommentare produziert . Das klingt bei Ihnen wie ein Versuch einer billigen Kopie eines anderen Foristen .
Eine eventuell handbreite Abseitsposition als klares Abseits zu bezeichnen, ist schon ei starkes Stück .
Meine schwarzgelbe Brille hat in diesem Spiel durchaus Siegchancen gesehen . Was fehlt, ist die letzte Überzeugung und Durchschlagskraft im Strafraum und beim Torabschluss.
Trotz der deutlichen Steigerung zu den letzten Spielen glaube ich nicht an einen Verbleib von Stöger. Eine echte Spielentwicklung kann ich nicht brobachten.

Beitrag melden
ich-geb-auf 03.03.2018, 21:44
6.

Zitat von immerfroh
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, was boshafte Abneigung für Kommentare produziert . Das klingt bei Ihnen wie ein Versuch einer billigen Kopie eines anderen Foristen . Eine eventuell handbreite Abseitsposition als klares Abseits zu bezeichnen, ist schon ei starkes Stück . Meine schwarzgelbe Brille hat in diesem Spiel durchaus Siegchancen gesehen . Was fehlt, ist die letzte Überzeugung und Durchschlagskraft im Strafraum und beim Torabschluss. Trotz der deutlichen Steigerung zu den letzten Spielen glaube ich nicht an einen Verbleib von Stöger. Eine echte Spielentwicklung kann ich nicht brobachten.
das sollte es auch sein, das ganze Posting war ironisch gemeint.
Schade, dass Sie es nicht bemerkt haben.

Beitrag melden
Oihme 03.03.2018, 22:01
7. Richtig!

Zitat von immerfroh
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, was boshafte Abneigung für Kommentare produziert . Das klingt bei Ihnen wie ein Versuch einer billigen Kopie eines anderen Foristen . Eine eventuell handbreite Abseitsposition als klares Abseits zu bezeichnen, ist schon ei starkes Stück .
Mit einer Handbreit Abseits kann auch ich gut leben, so wie der BVB in dieser Saison teilweise verpfiffen wurde.
Nicht zuletzt auch wegen des unberechtigten Sieg-Elfmeters der Leipziger im Hinspiel, bei dem sich Sokratis wegen eines angellichen Fouls an Augustin sogar noch zusätzlich eine rote Karte einhandelte.

Beitrag melden
Joinme66 03.03.2018, 22:40
8.

Zitat von immerfroh
Das klingt bei Ihnen wie ein Versuch einer billigen Kopie eines anderen Foristen .
Ach Immerfroh, sie haben doch viel mehr drauf. Nichts anderes war doch dieser Beitrag.
Daran sieht man doch nur mal wieder was immer mehr davon halten.
Resignation, Ironie. Das bleibt übrig wenn man im wahren Leben auf Statler trifft.
Nur den fand ich mal lustig.

Beitrag melden
Pela1961 03.03.2018, 23:13
9. Klares Abseits

war das nicht. Allerdings gibt es die Regel nicht, dass es "ein bisschen" Abseits war. Man kann sicherlich sagen, dass es in der Normalgeschwindigkeit für den Schiri und seine Assis nicht zu erkennen war und ohne die Existenz des Videoassis würde man sagen, dass es zwar ein irreguläres Tor war, das aber nicht zu sehen war. Mit dem Videoassi sieht die Sache anders aus. Der hätte es sehen müssen, denn dafür ist er da. Das sind zwei Punkte, die dem BVB hier auf die Art und Weise geschenkt und den Leipzigern gestohlen wurden, die am Ende über die Teilnahme an der CL entscheiden können. Schön, dass so locker drüber weg gegangen wird. Wie gesagt - kein Vorwurf an den Schiri selbst, aber wofür sitzen die eigentlich in Köln in dem Raum? Dafür wurde ja in einem anderen Spiel bei einem Eckball nicht eingegriffen, der dann zu einem Tor führte. Die Idee mit dem Videoassi ist gut, aber die Umsetzung ist nach wie vor miserabel. Dem Spiel nach war das Unentschieden allerdings auch wieder in Ordnung. Beide Mannschaften sind aber zur Zeit meilenweit von der Form entfernt, die manche Leute ihnen zuschreiben.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!