Forum: Sport
Unfall in Altenberg: Drei Bobfahrer mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus

Folgenschwere Kollision beim Training zum Weltcup in Altenberg: Der kanadische Viererbob*ist bei hoher Geschwindigkeit gestürzt, nachdem er einen Holzabweiser der Bahn touchiert hatte. Drei der vier Crew-Mitglieder*wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen.

Seite 1 von 3
allereber 05.01.2012, 21:07
1. Gier statt Sport

Bei den Rodel bezw.Boobbahnen sind Werbereiter vorhanden.
Geldgier zählt vor Menschenleben.
Am schlimmsten in Königssee.
Alle paar Meter ein Werbeschild.
Selbst gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iceguard 05.01.2012, 21:52
2.

Zitat von allereber
Bei den Rodel bezw.Boobbahnen sind Werbereiter vorhanden. Geldgier zählt vor Menschenleben. Am schlimmsten in Königssee. Alle paar Meter ein Werbeschild. Selbst gesehen.
Vielleicht solltest Du noch einmal so eine Veranstaltung besuchen und etwas genauer hin schauen. In allen Kurven sind oben Holzlatten angebracht, damit der Sportler / das Sportgerät nicht nach oben aus der Bahn fahren kann. Daran wirst Du nie Werbung sehen!!!!!!!! Oder meinst Du ein Bob stürzt weil er mit über 400Kg und 120km/h gegen ein dünnes Werbeschild fährt? Also noch etwas weiter lernen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_w._abagnale 05.01.2012, 22:33
3. Furchtbar

Ich wünsche den verunglückten Bobfahrern alles Gute.

Aber vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man Nationen, die eigentlich keine Wintersportnationen sind und keine Bobsporttradition haben, von solchen Wettbewerben ausschließt.

Viele nehmen nur aus Gaudi teil (z.B. Eddie the Eagle) und gefährden damit ihre Gesundheit.

Das ist ja wie "Cool Runnings" - nur dass hier eben Menschen verletzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hador2 05.01.2012, 22:50
4.

Zitat von frank_w._abagnale
Aber vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man Nationen, die eigentlich keine Wintersportnationen sind und keine Bobsporttradition haben, von solchen Wettbewerben ausschließt.
Kanada gehört seit Jahrzehnten zu den besten Nationen im Bobsport gehört von daher....

Die Frage ist eher ob man nicht versuchen sollte manche Bahnen ganz generell etwas zu entschärfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hador2 05.01.2012, 22:50
5.

Zitat von frank_w._abagnale
Aber vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man Nationen, die eigentlich keine Wintersportnationen sind und keine Bobsporttradition haben, von solchen Wettbewerben ausschließt.
Kanada gehört seit Jahrzehnten zu den besten Nationen im Bobsport von daher....

Die Frage ist eher ob man nicht versuchen sollte manche Bahnen ganz generell etwas zu entschärfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael_most 05.01.2012, 22:50
6. oT

Zitat von frank_w._abagnale
Aber vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man Nationen, die eigentlich keine Wintersportnationen sind und keine Bobsporttradition haben, von solchen Wettbewerben ausschließt.
Kanada ist also keine Wintersportnation....

Interessante These....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 05.01.2012, 22:53
7.

Zitat von frank_w._abagnale
Aber vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man Nationen, die eigentlich keine Wintersportnationen sind und keine Bobsporttradition haben, von solchen Wettbewerben ausschließt.
Sie möchten also Athleten nur deswegen ausschließen, weil diese im falschen Land geboren wurden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i_king 06.01.2012, 23:03
8.

Zitat von frank_w._abagnale
Aber vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man Nationen, die eigentlich keine Wintersportnationen sind und keine Bobsporttradition haben, von solchen Wettbewerben ausschließt. Viele nehmen nur aus Gaudi teil (z.B. Eddie the Eagle) und gefährden damit ihre Gesundheit. Das ist ja wie "Cool Runnings" - nur dass hier eben Menschen verletzt werden.
Kanada kann damit wohl nicht gemeint sein, das ist ja eine der klassischen Wintersportnationen, Pierre Lueders hat vor einigen Jahren noch Weltmeisterschaften gewonnen.
Nur der guten Ordnung halber: der verunglückte Georgier war Rodler, kein Bobfahrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sommerschnee 06.01.2012, 23:05
9. Kanada ohne Bobsporttradition?

Zitat von frank_w._abagnale
Ich wünsche den verunglückten Bobfahrern alles Gute. Aber vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man Nationen, die eigentlich keine Wintersportnationen sind und keine Bobsporttradition haben, von solchen Wettbewerben ausschließt. Viele nehmen nur aus Gaudi teil (z.B. Eddie the Eagle) und gefährden damit ihre Gesundheit. Das ist ja wie "Cool Runnings" - nur dass hier eben Menschen verletzt werden.
Kanada hat sehr wohl eine Bobsporttradition und kann auf viele Erfolge zurückblicken. Insofern passt Ihre Bemerkung in diesem Zusammenhang hier nicht wirklich.
(Chris Spring ist zwar kein gebürtiger Kanadier, aber lebt und trainiert schon lange in Calgary - mit einer Bobbahn vor der Haustür)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3