Forum: Sport
Unglück bei PR-Aktion: Zwei Verletzte bei Unfall im DFB-Trainingslager

Bei einer PR-Aktion der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit Sponsor Mercedes ist es zu einem schweren Autounfall gekommen. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Seite 2 von 20
kommunaler querdenker 27.05.2014, 16:53
10. @glass88

Die Strecke war abgesperrt!!! s. Text

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcel1208 27.05.2014, 16:54
11. Absperrung für wen?

Scheinbar war die Strecke ja "abgesperrt", aber sehr ahrscheinlich nur für Autos. An die zahlreichen Wanderwege, die wahrscheinlich links und rechts der Straße einmünden, hat wohl niemand gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartholomew_simpson 27.05.2014, 16:54
12. Zu Fuß

sollen Fußballer Laufleistungen bringen, nicht mit dem Auto.
So wird das nichts mit dem WM-Titel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
un-Diplomat 27.05.2014, 16:55
13. Wenn Strecken ...

Zitat von glass88
Dazu paßt ja die Meldung dass Löw seinen Führerschein abgeben mußte. Warum sperren die die Strecke nicht einfach ab... Hoffentlich nichts schlimmes passiert.
... in ganz Tirol oder um Bozen herum gesperrt wurden, dann doch nicht für fiedliche Urlauber, die sich zu Fuß bewegen - gibt es nur bei der F1.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 27.05.2014, 16:58
14. Pech gehabt

Zitat von sysop
Bei einer PR-Aktion der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit Sponsor Mercedes ist es zu einem schweren Autounfall gekommen. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
Noch etwas was diese Herrschaften nicht können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stranger66 27.05.2014, 16:58
15. Toll das Mercedes so ein

toller Sponsor ist. Aber wieviel ist es den und wer bekommt die Kohle?
Ist das öffentlich?
Zahl ich dem DFB aus Steuermitteln auch Geld?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J&D 27.05.2014, 16:59
16. Im Artikel steht doch

Das es ein abgesperrter Parcours war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lonsinger 27.05.2014, 16:59
17. Wichtig ist nur,

Zitat von sysop
Bei einer PR-Aktion der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit Sponsor Mercedes ist es zu einem schweren Autounfall gekommen. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
dass keiner der Wichtigen Leute verletzt wurde.
So blieben dieser Meldung entsprechend Nico Rosberg und der DTM-Raser Wehrlein ohne Schrammen.
Die Freuden über das gemeisterte Todesrisiko war sicher bei der Löw-Mannschaft gross. Da konnte Herr Löw mal ein paar Minuten das Verschwinden seiner Lizenz wegen Raserei vergessen.
Die Verletzten am Strassenrand sind selber schuld, sollte man das Risiko doch ahnen, wenn man sich zwischen diesen Leuten und Mercedes aufhält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tavlaret 27.05.2014, 16:59
18. Glück im Unglück

Zum Glück keine weiteren Verletzten im Nationalteam, sonst hätten wir die WM wohl völlig vergessen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maximizer 27.05.2014, 17:00
19. Lesen?

Zitat von glass88
Dazu paßt ja die Meldung dass Löw seinen Führerschein abgeben mußte. Warum sperren die die Strecke nicht einfach ab... Hoffentlich nichts schlimmes passiert.
Warum lesen Sie nicht einfach einmal bevor Sie kommentieren. Die Herrschaften sind auf einem abgesperrten Parcours gefahren. Und an den ein oder anderen Kommentator sei gleiches gerichtet. Gefahren sind Herr Rosberg und ein DTM Fahrer. Die Touris haben sich im Zweifel nicht an die Absperrungen gehalten und sind daher mit großer Wahrscheinlichkeit selbstverschuldet angefahren worden.

Die partielle Leseschwäche existiert also nicht nur auf SPON sondern auch in Südtirol, vermutlich deutsche SPON Bilderangucker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 20